BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon E_souli » Do 28. Aug 2014, 12:28

Ach wie schön.

Kurze Geschichte:

NACH der Ladeleistungsreduzierung der i3, nach Software Update stellten sich mir ein paar Fragen - einfach so, spontan und ich fand ja auch zu Recht.
Mein :D Händler war unwissend, die :D Werkstatt wusste von nichts (wen wunderts) und ich fragte dann mal bei Charge now per Tel nach, ob denn nun der PREIS pro Stunde Ladeleistung an einer Charge now Ladesäule reduziert wird, denn Charge now rechnet ja nach ZEIT ab, nicht nach kwh - heisst bei einer Ladeleistungsreduzierung faktisch eine Preiserhöhung.
Ich wollte es nur mal wissen - für den Fall der Fälle.

Wie immer: Man gibt es weiter, ich werde informiert.

Heute nun der Anruf von Charge now - wieder nun sollte ich meine Erfahrungen mitteilen - was ich tat - auch Charge now wusste NICHTS. Wobei sich zwangsläufig die Frage stellt: Ist BMW ein Tollhaus, weil der eine nicht weiss was der andere tut ?
Schon merkwürdig wenn BMW Mitarbeiter und Unternehmensteile und Abteilungen von KUNDEN Informationen bekommen, die sie von BMW selbst nicht erhalten. Das ist ein PREMIUM Hersteller ? wow
OK, das BMWs Kommunikation desaströs ist, ist ja bekannt - das es solche Auswüchse hat, überraschte selbst mich.

Ob seitens Charge now nun Änderungen kommen oder was auch immer da passiert weiss wohl niemand.
Man wird nun den internen Kommunikationsweg suchen, vielleicht finden und auf eine Antwort (wahrscheinlich) vergeblich warten.

Warten wir`s ab :roll:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon TeeKay » Do 28. Aug 2014, 17:02

Stimmt, es ist schon ein Hammer, dass BMW einfach kompensationslos die Ladeleistung ungefragt reduziert und dann einfach weiter frech per Zeit zum alten Tarif an den Ladesäulen abrechnen will. Der Kunde hat den Ärger und BMW den Zusatzverdienst. Am besten, sie deaktivieren den Zusatzlader ganz, um die Renditeansprüche der Aktionäre zu befriedigen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon E_souli » Do 28. Aug 2014, 17:24

Ich dachte schon du hättest dich gebessert.


:-)

Es wird sicher NICHT zur Kostenreduzierung kommen, allein schon deshalb weil DC Lader die bereits über Charge now abrechnungsfähig sind ja nicht betroffen sind - sagte mir heute ein :D
(Ich muss da auch Informaten schützen - BMW liest bekanntlich mit)

Ach ja - ganz vergessen - sonst nehmen wir den Aktionären die Butter vom Brot - sorry das Margarine ausreichen muss :-)
Zuletzt geändert von Knobi am Fr 29. Aug 2014, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon TeeKay » Do 28. Aug 2014, 17:28

Sie können ja den reinen AC-Tarif reduzieren. Gut, dass ich keinen BMW habe. Bei so einem Verhalten werd ich ganz schnell ganz böse. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon NotReallyMe » Do 28. Aug 2014, 17:51

Ihr habt ja bestimmt auch die Mail heute erhalten, 20 CCS Ladestationen jetzt mit ChargeNow in Deutschland nutzbar zum Preis von 30 Cent pro Minute. Ein kurzer Blick in den CCS Fachthread liefert die Daten das schnell durchzukalkulieren, es bedeutet 50 Cent pro kWh im ungedrosselten Bereich unterhalb von ca. 75% SOC. Das sieht doch ok aus und liegt unterhalb des Kurs den Fastned verlangen muss (ab einem bestimmten SOC wird dann ChargeNow teurer, weil Fastned nicht nach Zeit abrechnet).

So frisch motiviert wollte ich schnell mal nachsehen, welche 20 Säulen denn damit genau gemeint sind und wo in meiner Nähe die nächste dieser ChargeNow CCS Säulen ist. Die Säulen bei BMW Händlern können ja nicht gemeint sein, da diese nicht sicher 24/7 geöffnet sind. Also schnell die ChargeNow Seite angeschmissen und nach dem "CCS"-Filter geschaut. Den gibt es dort aber nicht, die Säulen sehen auch in der Karte gleich aus, meine eingebaute optical pattern recognition hilft mir hier also auch nicht. Ok, dann sollte es ja eine Liste der neuen Säulen irgendwo auf der Seite geben. Nein, auch nicht. Aber die Preise zum CCS Laden mit den genauen Bedingungen sollte ich dort ja zumindest finden. Nein, auch nicht. Einfach keine Infos zu dieser guten Nachricht, nichts.

Ja, ich weiß daß man in den diversen Säulenverzeichnissen nach CCS suchen kann. Wir können dann auch eine Liste machen bis wir 20 zusammen habe von denen wir glauben, das es die ChargeNow Säulen sind. Das soll doch aber bitte besser ChargeNow für uns machen...
Zuletzt geändert von NotReallyMe am Do 28. Aug 2014, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon endurance » Do 28. Aug 2014, 17:52

Ich habe ähnliches Gedacht und parallel aber nur die eMail gepostet.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon E_souli » Do 28. Aug 2014, 18:31

Die email - eben bekommen - insofern witzig weil sie doch genau DAS GEGENTEIL von dem aussagt, was BMW erst kürzlich als Antwort auf meinen Offenen Brief geantwortet hat

Was ein Tollhaus
Zuletzt geändert von E_souli am Do 28. Aug 2014, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon RegEnFan » Do 28. Aug 2014, 19:51

Mh, ist das jetzt wirklich ein Fortschritt? Bisher habe ich an den CSS-Stationen an der A9 immer kostenlos geladen!
Jetzt werde ich wohl bezahlen müssen :(
Naja, war ja von Anfang an so angekündigt.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon ZoePionierin » Do 28. Aug 2014, 20:57

Sei froh, dass du bezahlen darfst. Für das Geld von uns CHAdeMO und AC43-Fahren ist man sich nämlich zu fein und hat die öffentlich! geförderten Säulen nur mit CCS und 22kW ausgestattet.
Mit der Zoe ist aber 4 Euro pro Stunde an 22kW immerhin ein guter Preis. Aber ehrlich gesagt, würde ich lieber 8 Euro zahlen und dafür nach 30 Minuten weiterfahren. Muss ich mein Geld eben wo anders hinbringen :|
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: BMW und Charge now - ein Tollhaus ?

Beitragvon Poolcrack » Do 28. Aug 2014, 21:24

Ich sehe das auch so wie die ZoePionierin. Lieber zahle ich und habe eine schnelle, funktionieren Säule, als dass ich nur langsam lade und dafür umsonst falls die Säule gerade mal tut. Auf lange Sicht kann das umsonst laden nicht funktionieren, irgend jemand bezahlt immer, sei es nur dadurch dass die EEG-Umlageeinnahmen fehlen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2025
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Inverter und 5 Gäste