BMW i3 - Lademöglichkeiten

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Mo 13. Mai 2013, 10:05

Da steht's: http://kurier.at/lebensart/motor/die-pr ... 11.023.909
Klar, nur von der Presse verkündet, aber Widersprüche kann ich nirgends finden. Demnach wird es 3 Lademodi geben.
1. Schuko, 2,5 kW (knapp 11 A), 8h Ladezeit
2. Wallbox, 7,4 kW, 3h Ladezeit - ob 1 Phase (32A) oder 2 Phasen (jeweils 16 A) genutz werden, ist mir nicht bekannt
3. Schnellladen, 80% in 30 min, Stromstärke unbekannt, sicherlich DC (die von BMW installierten Schnellladesäulen haben 50 kW, CCS)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Fr 17. Mai 2013, 10:09

Ich habe Antwort bekommen auf eine Nachfrage bei BMW und den Partnern. Der i3 kann wie folgt laden:
- Schuko (rund 10 A)
- Typ 2 (einphasig, 4,2 kW)
- Wallbox von BMW mit 4,2 kW (einphasig)
- Schnellladestation CCS
Der Onboard-Lader kann zwar 7,4 kW, aber in Dtl. sind nur 4,2 kW einphasig erlaubt. Daher die Reduzierung.

Ich verstehe nicht, warum BMW es nicht hinbekommt, eine flinkere, 3-phasige Lösung anzubieten ;(
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon EVplus » Fr 17. Mai 2013, 11:23

Ohne AC Schnellladung ist ein "performance" E-Auto in Europa nicht wirklich prickelnd. Das hat sogar Tesla eingesehen und ermöglich beim Model S die AC Schnelllademöglichkeit.

Da fehlen mir die Worte....beim e-Smart hat man wenigstens die Optionsmöglichkeit für einen 22kW Schnelllader.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 17. Mai 2013, 11:26

Der i3 richtet sich doch als "MegaCityVehicle" ganz klar an die Stadtfahrer, die über Nacht ihr Auto laden können. Daher halte ich das zwar für wenig begrüßenswert, aber verständlich.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon EVplus » Fr 17. Mai 2013, 11:33

Wenn ich in "Mega-city" Rhein-Ruhr" , in Wuppertal Oberbarmen wohnend zum "Düsseldorfer Ryanair Airport Weeze " fahren möchte um jemanden hinzubringen/ abzuholen, ist das ohne Schnellladung wahrscheinlich etwas zeitraubend und es muss dann doch wieder der Verbrenner dran.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Fr 17. Mai 2013, 11:38

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Der i3 richtet sich doch als "MegaCityVehicle" ganz klar an die Stadtfahrer, die über Nacht ihr Auto laden können. Daher halte ich das zwar für wenig begrüßenswert, aber verständlich.

Das ist zwar richtig, aber wozu dann eine Schnelllademöglichkeit einbauen und an den Autobahnen CCS-Säulen aufstellen? Kostet beides auch nur Geld...
Ich finde ja, wenn ich mir ein Auto für über 40.000Euro kaufe (bei BMW wird es ja schnell teuer, wenn man nicht bei der Grundausstattung bleibt), dann ist das kein Zweitwagen für die Stadt. Zumindest nicht bei meinen Verhältnissen...
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Guy » Fr 17. Mai 2013, 11:43

Da taugt meine alte Glaskugel also doch noch ;)

Macht die Nachricht allerdings nicht besser, auf ein wenig mehr AC-Leistung hatte ich insgeheim schon gehofft. Ich glaube weniger, dass der Grund dafür in der Ausrichtung als Stadtwagen liegt. BMW fährt mit Range-Extender zweigleisig, wer also regelmäßig längere Strecken zurücklegen möchte, soll sich für diese Option entscheiden.

Hoffentlich ist BMW dann wenigstens konsequent und baut eine CCS Infrastruktur auf.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: AW: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Karlsson » Fr 17. Mai 2013, 14:18

EVplus hat geschrieben:
Wenn ich in "Mega-city" Rhein-Ruhr" , in Wuppertal Oberbarmen wohnend zum "Düsseldorfer Ryanair Airport Weeze " fahren möchte um jemanden hinzubringen/ abzuholen, ist das ohne Schnellladung wahrscheinlich etwas zeitraubend und es muss dann doch wieder der Verbrenner dran.


Ach was, auch mit Schnelladung wird das doch zum Drama.
Dauert trotzdem noch lange, ist nicht erreichbar und trallala.

95% aller i3 werden einen RE haben und dann reicht die vorgesehene Ladung locker aus - und zwar ohne irgendeinen mega aufwändigen Ausbau der Infrastruktur.

Nachts steht der Wagen doch eh lang genug.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon agentsmith1612 » Fr 17. Mai 2013, 16:39

Ich kann mir schon vorstellen, wieso keiner so wirklich die AC Schnellladung ins Auto integriert.

Weil es einfach ziemlich viel Geld kosten einen solchen Lader ins Auto zu bauen und das muss der Kunde bezahlen, was das Fahrzeug noch teurer macht.
Ist ja auch irgendwie doppelt, wenn man eh schon eine DC Schnellladung haben kann, nur das dort eben Säulen (die ja das Ladegerät sind) vorhanden sein müssen.
Nur dabei zahlt es eben nicht der Kunde.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: AW: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon EVplus » Fr 17. Mai 2013, 16:53

Karlsson hat geschrieben:
Ach was, auch mit Schnelladung wird das doch zum Drama.
Dauert trotzdem noch lange, ist nicht erreichbar und trallala.

Es ist eigentlich nur das erste Mal ein Drama. Wenn man die Ladestellen und auch die alternativen Ladestellen ersteinmal kennt, klappt es hervorragend die Fahrbatterie bis fast ans Limit leerzufahren und innerhalb einer Stunde wieder genügend Ladestand für die Rückfahrt oder Weiterfahrt zu haben.

Es braucht natürlich ein wenig Umdenken und ein paar Verhaltensänderungen.
Aber das scheint wohl das Schwierigste bei der ganzen E-mobilität zu sein : Alte vorgegebene Wege und Gewohnheiten zu verlassen und Neues zu erleben und Neue Wege zu gehen.

Aber der Mensch ist anpassungsfähig. Vor 25 Jahren habe ich mit online Banking per BTX (Bildschirmtext hiess das früher ) angefangen. Heute ist online Banking für die meisten Menschen in Westeuropa selbstverständlich. In 25 Jahren wird auch das Aufladen der E-Autos selbstverständlich sein....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste