BMW i3 - Lademöglichkeiten

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon agentsmith1612 » Fr 3. Mai 2013, 14:53

Eigentlich gibt es für einen Hersteller der in Europa und in den USA verkaufen möchte zwei Optionen:

- großen Lader für eine Phase --> schlecht in Europa gut in den USA dort gibts schließlich Einphasig 50 A siehe Tesla Stecker der basiert ja nur auf einer Phase

- 3 Lader für Drehstrom --> gut in Europa, schlecht für USA

Wie man es macht für einen ist es immer schlecht, ich glaube Tesla verbraut in Europa einen seperaten Lader eben für 3 Phasen.

Der Aufwand ist so oder so für Europa höher.

Man muss eben immer schauen, wie groß ist der Akku wie viel Power brauche ich um diesen voll zu laden.

Ich sag mal so bei Akkus größer 25 kWh kann man mit 3,5 kW nichts mehr anfangen, also Einphasig Europa kann man damit eigentlich vergessen. Man könnte zwar jetzt noch nur eine Phase vom Drehstromnutzen wenn der 32A kann und auf 7 kW hochgehen, aber wenn die Akkus noch größer werden ist das auch nicht mehr ausreichend.

Das heißt entweder die Hersteller gehen den weg und "zwingen" Kunden ein DC Ladegerät für zu Hause auf und sparem am Ladegerät im Auto, was einem für AC Ladungen unterwegs aber auch nichts bringt.
Oder sie ziehen sich den Schuh an und verbauen einen 3 Phasen Lader, was viele Vorteile hat auch unterwegs, aber sicher auch mehr Geld kostet.
Die beste Lösung ist das der Chameleon Lader, der schafft das schließlich.

Ich bin spektisch ob VW und BMW wirklich nur auf Einphasig setzen, mir wäre da ziemlich spektisch, denn mal eben unterwegs in einer annehmbaren Zeit aufladen (wenn es kein DC ist) ist halt nicht.

Selbst beim Ampera mit dem mobilen Ladekabel (2,3 kW-> 6h Ladezeit) und einem "besserem" (3,5 kW -> 4h Ladezeit) ist der Unterschied zwar "nur" 2h, für "mal eben" Laden macht das aber richtig viel aus.
Jemanden Besuchen kann man gut 4 Stunden lang aber nicht 6 Stunden lang.

Ich möchte damit sagen, dass die absolut Zeit zum Laden oft in einer Stunde mehr oder weniger im alltäglichen Gebrauch viel aus macht.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Anzeige

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Fr 3. Mai 2013, 15:53

Genau so sehe ich das auch.
agentsmith1612 hat geschrieben:
Die beste Lösung ist das der Chameleon Lader, der schafft das schließlich.

Im Prinzip gebe ich Dir da Recht. Aber eben nur, wenn das Chameleon das könnte, was es verspricht, ohne große Blindleistungen zu produzieren oder mit Effizienzen unter 50% zu "glänzen".
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon agentsmith1612 » Fr 3. Mai 2013, 16:01

green_Phil hat geschrieben:
Genau so sehe ich das auch.
agentsmith1612 hat geschrieben:
Die beste Lösung ist das der Chameleon Lader, der schafft das schließlich.

Im Prinzip gebe ich Dir da Recht. Aber eben nur, wenn das Chameleon das könnte, was es verspricht, ohne große Blindleistungen zu produzieren oder mit Effizienzen unter 50% zu "glänzen".


Gut mit dieser Materie kenn ich mich nicht aus. Für mich ist das Ladegerät einfach ein Teil was den Strom in den Akku pumpt im Prinzip eine Black Box die einfach nur tut was ich möchte mit entsprechender Leistung, ich war immer davon ausgegangen, dass Ladegeräte (ohne das Balancing mit zuberückstigen) bei min. 70 % Wirkungsgrad liegen.
Das der Wirkungsgrad Stromabhängig/Leistungsabhängig ist, ist mir neu, oder ist das nur ein spezial Fall vom Chameleon Lader ?
Oder ist es tief und ergreifen einfach nur, dass vorher niemand drüber gespochen hat ?
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Fr 3. Mai 2013, 16:18

Mist, das geht in Richtung off topic. Ganz kurz:
Das liegt an der Bauart des Chameleos. Dieser "Lader" kann sowohl den Strom der Rekuperation als auch den von außen zugeführten Wechselstrom der Batterie zugänglich machen. Der Kompromiss viele Funktionen mit nur einem Gerät zu erfüllen, ist wohl nicht gut gelungen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon meta96 » Sa 4. Mai 2013, 22:22

green_Phil hat geschrieben:
Mist, das geht in Richtung off topic. Ganz kurz:
Das liegt an der Bauart des Chameleos ... Der Kompromiss viele Funktionen mit nur einem Gerät zu erfüllen, ist wohl nicht gut gelungen.


Ich finde wir tun hier den Chamäleon-Lader großes unrecht. Das Ding kann mit 2,4kw/1p bis 43kw/3p laden. Ok, in bestimmten Leistungsbereichen ist der Wirkungsgrad nicht der beste, aber in Summe ist er dann doch recht unkompliziert. Auch, wenn er für einige von uns suboptimal ist, muss Renault ihn für dem Bereich optimieren, wo der Hauptteil ihrer Kunden laden werden bzw. wo es besonders wichtig, für das Weiterkommen ist (43kw) ... wenn man bedenkt, wie lange Mercedes braucht, ihren 22kw Lader zu optimieren, ist das Ergebnis des Chamäleon-Lader v1.0 schon ganz ok ...

... hoffe insgeheim, dass der i3 gleich einen Drehstromanschluss bekommt, gerade BMW Kunden dürften den Aufpreis für eine 3-Phasen Wallbox leichter verkraften ... beim e-up! ist es aber egal, weil den kleinen Akku kann ich auch mit meinem Handy aufladen ;)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon pierrot » Sa 4. Mai 2013, 22:54

meta96 hat geschrieben:
green_Phil hat geschrieben:
Mist, das geht in Richtung off topic. Ganz kurz:
Das liegt an der Bauart des Chameleos ... Der Kompromiss viele Funktionen mit nur einem Gerät zu erfüllen, ist wohl nicht gut gelungen.


... hoffe insgeheim, dass der i3 gleich einen Drehstromanschluss bekommt, gerade BMW Kunden dürften den Aufpreis für eine 3-Phasen Wallbox leichter verkraften ... beim e-up! ist es aber egal, weil den kleinen Akku kann ich auch mit meinem Handy aufladen ;)

Eine CCS Gleichstrom Ladung wird es bestimmt geben, siehe auch den Artikel von ABB:
"ABB stellt mit Terra 53 die erste Gleichstrom-(DC-)Schnellladestation mit 50 Kilowatt (kW) gemäß dem Standard Combined Charging System (CCS) vor, die nachweislich mit dem BMW i3, Volkswagen e-up! und e-Golf sowie mit anderen CCS-Fahrzeugen kompatibel ist. Die Markteinführung dieser Fahrzeuge wird ab Herbst 2013 erwartet"., quelle : http://www.abb.de/cawp/seitp202/5c4883d ... 1c756.aspx
Ob es dann noch einen Drehstromanschluss gibt mag ich zu bezweifeln.. Das würde bedeuten zu hause langsam laden..
pierrot
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 27. Sep 2012, 12:03
Wohnort: D- 64331 Weiterstadt

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Eberhard » Sa 4. Mai 2013, 23:22

das problem mit den ladegeräten wurde aus amerika importiert. ein modernes 3-phasen pfc ladegerät wie von brusa kann auch mit der gleichen phase an alle eingängen beschalter werden. ist damit hochsttomfähig bis 96A an einer phase und mit 3x32A an drei-phasen. sowie effizient mit niedrigen strömen an einer phase, da dann nur ein strang genutzt wird.

lg

eberhard

denke der i3 kommt mit 2x16A ladern wie die B-Klasse
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » So 5. Mai 2013, 11:54

Eberhard hat geschrieben:
denke der i3 kommt mit 2x16A ladern wie die B-Klasse

Aus Prinzip Hoffnung halte ich dagegen:
Hier steht, dass an der A9 neben Gleichstromsäulen auch Wechselstromsäulen aufgestellt werden:
"Die Produktprototypen einer Gleichstromschnellladesäule mit dem neuen Combo-Stecker sowie eine Drehstromladesäule für die A9-Elektrifizierung wird Siemens liefern..."
https://www.press.bmwgroup.com/pressclu ... ode__2367#

Und hier steht, warum BMW das CCS so toll findet:
"Das Combined Charging System vereint ein-phasiges Laden mit Wechselstrom, schnelles Wechselstromladen mit Drehstromanschluss, Gleichstromladen für Zuhause oder ultraschnelles Gleichstromladen an Stromtankstellen mit nur einer Schnittstelle im Fahrzeug. So kann der Kunde an allen Ladestationen unabhängig von Stromquelle und angebotener Ladegeschwindigkeit laden."
https://www.press.bmwgroup.com/pressclu ... node__2379

Beide Quellen sind von BMW. Ich hoffe ja, dass der i3 AC und DC-Ladung gleich gut kann. Vielleicht haben die BMW-Ingenieure ja von Brusa gelernt?
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon meta96 » So 5. Mai 2013, 21:23

green_Phil hat geschrieben:
Beide Quellen sind von BMW. Ich hoffe ja, dass der i3 AC und DC-Ladung gleich gut kann. Vielleicht haben die BMW-Ingenieure ja von Brusa gelernt?


Danke, also wenn der Lader von i3 von BMW Wechselstrom, Drehstrom und Gleichstrom könnte, dann Hut ab, wäre schon sehr BMW-like, eben keine halben Sachen umzusetzen ...
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Mi 8. Mai 2013, 18:10

Passt zwar nicht 100%ig in den Thread, aber könnte hochinteressant für Photovoltaik-Fans sein, die ihre EVs mit Sonnenpower laden wollen:
http://www.mein-elektroauto.com/2013/03 ... lden/8321/
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste