Anfängerfragen BMW i3

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon palim_palim » Mo 17. Okt 2016, 10:26

Mikele416 hat geschrieben:
Noch ein Tipp zum Typ2-Kabel: ich habe mich bewusst gegen die Tesla-Strippe entschieden, da sie mir zu lang (und damit zu schwer) ist.


kann ich so unterschreiben. Finde das BMW Kabel im direkten Vergleich auch haptisch angenehmer. Wenn Dir 5 Meter lang genug sind, bist Du schon mit rund 250 Euro inkl. Tasche dabei.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Anzeige

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Temporär » Mo 17. Okt 2016, 10:34

Man kann sich auch den aktuell günstigen Pfund-Kurs zunutze machen und ein 5m langes, 3-phasiges 32A-Kabel incl. Schutzhülle für unter 200 EUR bekommen. Ist zwar dann grün, hat dafür Wiedererkennungswert:

http://www.evcables.co.uk/205/3-Phase-T ... e-2-Cables
Temporär
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 09:35
Wohnort: westlich von Düsseldorf

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Vanellus » Mo 17. Okt 2016, 11:07

INRAOS hat geschrieben:

Genügt denn für meine gelegentlichen Ausflüge ausserhalb der 'sicheren Zone ;-)' dann vorerst einmal das bei BMW mitbestellte Kabel? Damit kann ich an allen öffentlichen Ladestationen laden, die nicht schon selbst ein Kabel dranhängen haben, oder?



Im Prinzip ja, es genügt (Radio Eriwan). Es geht um das Typ 2-Kabel?
Du brauchst natürlich eine Zugangsberechtigung, einfach reinstecken und los geht's funktioniert nur bei den Crowdfunding-Boxen und wenigen anderen. Empfehlenswert ist die RFID-Karte von The New Motion, die kostenlos* und ohne Grundgebühr ist. * bezieht sich nur auf die Karte selbst, weil natürlich die Ladung das kostet, was der Standortbetreiber verlangt. TNM macht nur die Abrechnung für den Dritten, zieht also von Dir das Geld ein und leitet es an den Betreiber weiter.
Das Gleiche gilt für plugsurfing.de Auch hier kostenlos und Abrechnung der geladenen Strommenge.
Beide gewähren Dir Zugang zu über 25.000 Ladestellen in Europa.
Für den Zugang zu den zuverlässigen RWE-Säulen (App erforderlich, kein RFID) empfiehlt sich ein Vertrag, ebenfalls ohne Grundgebühr bei der Bergischen Elektrizität- und Wasserversorgung (BEW).
Dazu kannst Du Dir natürlich noch nach Belieben RFID-Karten für Säulen aus Deinem unmittelbaren Umfeld besorgen: vom Einkaufszentrum X oder von den Stadtwerken Y, die alle nur Insellösungen bieten: laden nur hier und sonst nirgends.
Gruß
Reinhard
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1379
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon INRAOS » Mo 17. Okt 2016, 20:51

@vanellus: Vielen Dank für die Tipps bezüglich der Ladekarten. Werde mir dann kurz vor Fahrzeugübernahme mal 2-3 Stück bestellen.

Heute hat mich mein BMW-Händler angerufen - der Wagen war ja für Januar 2017 schriftlich in der AB bestätigt - nun hat er die KW 52 in diesem Jahr als voraussichtliche Auslieferwoche genannt bekommen.

Wenn ich also ganz viel Glück habe, dann werde ich noch in diesem Jahr E-Mobilist ;-) OK - sicherheitshalber kalkuliere ich erstmal weiter mit Januar 17

Wegen der Ladesäule haben wir auch noch gesprochen und er hat mir den Preis für die neue 22 kw-BMW-Wallbox durchgegeben. Da ich ja eher unkompliziert veranlagt bin, werde ich die wohl doch nun bestellen; der Preis scheint mir nicht höher als vergleichbare Modelle bei anderen Lieferanten - ich habe momentan nicht wirklich Zeit mich noch mehr in die technische Materie einzuarbeiten - und so ein BMW-Teil an der Wand sieht sicherlich auch richtig gut aus ;-)

Schönen Abend an Alle,

Ingo
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon pleomax » Di 18. Okt 2016, 17:20

INRAOS hat geschrieben:
[...]
Wegen der Ladesäule haben wir auch noch gesprochen und er hat mir den Preis für die neue 22 kw-BMW-Wallbox durchgegeben. Da ich ja eher unkompliziert veranlagt bin, werde ich die wohl doch nun bestellen; der Preis scheint mir nicht höher als vergleichbare Modelle bei anderen Lieferanten - ich habe momentan nicht wirklich Zeit mich noch mehr in die technische Materie einzuarbeiten - und so ein BMW-Teil an der Wand sieht sicherlich auch richtig gut aus ;-)
[...]

Glueckwunsch zur Bestellung! Mein i3 wird jetzt bald ein Jahr alt, und ich habe es noch keine einzige Sekunde bereut, das Auto gekauft (geleast) zu haben.

Wegen der Wallbox: Ich habe jetzt die Spec. der BWM-Box nicht angeschaut, aber lass da mal Deinen Elektriker drauf schauen, ob a) das Ding mittlerweile dreiphasig laden kann mit mindestens 16A und b) was fuer ein Fehlerstromschutzschalter verbaut ist bzw. ob ueberhaupt irgendeiner verbaut ist oder das Ding voellig fehlt und einer in der Hausinstallation nachgeruestet werden muesste. Dann kaemen noch ein paar Euro hinzu (ein neuer Typ B kann schon mal 250-500 Euro kosten). Ohne FI wuerde ich das Ding nicht betreiben wollen. Ist glaub sogar auch nach VDE irgendwas auch gar nicht zulaessig.

Die Diskussionen hier im Forum gehen teilweise auseinander, ob ein FI Typ A (billig) langt oder ein Typ B (teuer) noetig ist. An den Diskussionen will und kann ich mich nicht beteiligen, weil ich von Strom keine Ahnung habe. Ich selbst habe damals eine Mennekes AMTRON erworben, in der ein Typ B bereits serienmaessig mit an Bord war (Google: "mennekes 1342202"). Ich selbst fuehlte mich damals wohler, auch wenn es evtl. nicht unbedingt notwendig sein sollte. Kann natuerlich auch irgendein andere Hersteller sein, aber ueber die kann ich nichts berichten. Die war zwar nicht ganz billig, aber m.E. ihren Preis wert. Ein Stromzaehler ist auch drin, aber Du solltest zum Ablesen junge Augen oder eine Lupe haben.

Ansonsten rate ich wie anderen auch unbedingt zu einer Wallbox mit fest angeschlagenem Typ 2-Kabel. Bequemer gehts nicht. Fuer unterwegs das BMW-Kabel (oder ein anderes, Hauptsache dreiphasig und bis 32A kodiert) in den vorderen Kofferraum (i.e. "Frunk"), und alles wird gut.

Viele Gruesse,
Joachim.
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Michael53 » Di 18. Okt 2016, 17:57

pleomax hat geschrieben:
INRAOS hat geschrieben:
[...]

Ansonsten rate ich wie anderen auch unbedingt zu einer Wallbox mit fest angeschlagenem Typ 2-Kabel. Bequemer geht es nicht
Viele Gruesse,
Joachim.


Kann man, wenn keine Diebstahlsgefahr besteht, nicht ein normales Typ 2 Kabel einfach eingesteckt lassen, um den gleichen Komfort zu haben ?
Michael53
 
Beiträge: 43
Registriert: So 31. Jul 2016, 17:43
Wohnort: Köln

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon pleomax » Di 18. Okt 2016, 18:06

Ich glaube nicht, da das Kabel wallboxseitig nicht verriegelt wird, wenn autoseitig nichts dranhaengt. Aber was sollte der Vorteil sein, eine Wallbox ohne angeschlagenes Kabel zu kaufen und an dieser dauerhaft ein bewegliches Kabel haengen zu lassen, welches nicht im Auto mitgefuehrt wird? Dann doch lieber gleich eine Box mit festem Kabel, oder?
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon INRAOS » Di 18. Okt 2016, 18:07

Hallo Pleomax,

danke für Deinen Beitrag. Ich kenne mich ja mit den ganzen Stromgeschichten auch nicht so wirklich gut aus. Unten findet Ihr einen Auszug aus der Beschreibung von BMW für die neue Wallbox.

Die Box ermöglicht 3-phasiges Laden mit 22 kW

Als ich den Text durchgelesen habe war für mich eigentlich klar, dass keine extrem teuren Sonder-Sicherungen noch von meinem Elektriker mit verbaut werden müssen; insbesondere da BMW ja auf eine 'wesentliche Einsparung von Installationskosten' verweist.

Hoffe, dass ich mich nicht getäuscht habe ;-)


Beschreibung von BMW:

Die Wallbox wurde unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen
und den Erfahrungen der 1. Generation von BMW i
Wallboxen entwickelt. Des Weiteren wurde auf Design und Material,
Sicherheit und eine nachhaltige Produktion geachtet.
– Gegenüber dem mitgelieferten OUC-Basiskabel erhöht sich
die Ladegeschwindigkeit um bis zu 85 %.
– Eine Gleichstrom-Fehlererkennung ist bereits in der Wallbox
integriert und trägt somit zur wesentlichen Einsparung
von Installationskosten bei.
– Maximaler Ladekomfort: Das Kabel wird um die Wallbox
auf- und abgewickelt, es ist kein Bücken mehr notwendig.
– Plug & Play: Wird der Stecker an das Fahrzeug angesteckt,
startet das Laden automatisch, ohne dass weitere Bedienschritte
notwendig sind.
Design und Material
– Das ergonomische und hochwertige Design wird geprägt von
ausgesuchten, hochwertigen und umweltschonenden Materialien.
Das Gehäuse enthält recyceltes Material und besteht
aus widerstandsfähigem, wetterbeständigem Kunststoff.
– Die hochwertige Mehrschicht-Lackierung der Außenteile wird
höchsten Ansprüchen gerecht. Sie schützt die Wallbox dauerhaft
und trägt zu einem stimmigen Bild mit dem Fahrzeug
bei.
– Wetterbeständigkeit: Die Wallbox kann innen und außen fest
montiert werden.
Sicherheit
– Alle verbauten Komponenten sind nach internationalen Standards
zertifiziert und von BMW i geprüft.
– All-in-one BMW Service: Der Kunde kann eine professionelle
Beratung durch BMW i Mitarbeiter, den BMW i Installations-
Service und die BMW i Hotline in Anspruch nehmen.
– BMW i bietet zusammen mit einem Partner die fachkundige
Installation durch einen BMW i Elektroinstallateur an.
Wallbox
– Die Wallbox bietet länderübergreifend eine hohe Sicherheit
durch die Erfüllung aller länderspezifischen Anforderungen,
sowie der elektrischen Schutzklasse IP54 und der mechanischen
Schutzklasse IK08.
– Die Wallbox enthält alle sicherheitstechnischen Module für
ein sicheres und zuverlässiges Laden des Fahrzeuges.

Funktionalität
– Die Wallbox kann flexibel und einfach an das Hausnetz angeschlossen
werden.
– Mit der Wallbox wird die spezifische Funktion des Fahrzeugs
"zeitgesteuertes Laden" unterstützt. Damit wird ermöglicht,
Fahrzeuge ausschließlich zu bestimmten Zeiten zu laden und
so z.B. besonders günstige Stromtarife zu nutzen.
– Vorklimatisierung des Fahrzeugs: Die Temperatur im Fahrzeug
kann voreingestellt werden. Der Kunde findet morgens
sein geladenes und bereits vorgeheiztes oder -gekühltes
Fahrzeug vor. Die hierfür notwendige Energie wird bei angeschlossenem
Fahrzeug über die Wallbox bereitgestellt und
dadurch während der Fahrt eingespart - zur Maximierung der
Reichweite.
– Die Statusanzeige der Wallbox wird durch einen LED-Balken
an der Front der Wallbox dargestellt. Durch die Anzeige
an der Wallbox hat der Kunde auch aus größerer Entfernung
stets den aktuellen Ladestatus im Blick.

Lieferumfang
– Anschlussfertige Wallbox
– Ladekabel zum Fahrzeug
– Bedienungsanleitung/Installationsanleitung
– Die Lieferung erfolgt in einer Verpackung aus Kartonage.
– Nicht im Lieferumfang enthalten sind die Verkabelung von
der Hausinstallation zur Wallbox sowie die Absicherung. Dies
ist für jeden Markt und Anschlussfall spezifisch und wird
durch den Fachhandwerker vor Ort bestimmt.
Technische Informationen
Maße 399 mm x 652 mm x 202 mm
Gewicht 8 kg (variantenabhängig)
Ladeleistung kürzere Ladezeit: von 7,4 kW
(1PH) – bis zu 22 kW (3PH)
Ladenorm Erfüllt IEC 61851
Anschlussspannung 230V, 230/400V 3N
Netzfrequenz 50Hz / 60Hz
Anschlussart 10A, 13A, 16A, 20A, 25A
oder 32A (3-phasig oder
1-phasig)
Schutzklasse IP54 / IK08
Zulässige Umgebungsbedingungen
-25 °C bis +50 °C
Kabel Fest montiertes 5 Meter langes,
länderspezifisches Ladekabel
mit dazugehörigem
Fahrzeugstecker.
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Michael53 » Di 18. Okt 2016, 18:11

pleomax hat geschrieben:
Ich glaube nicht, da das Kabel wallboxseitig nicht verriegelt wird, wenn autoseitig nichts dranhaengt. Aber was sollte der Vorteil sein, eine Wallbox ohne angeschlagenes Kabel zu kaufen und an dieser dauerhaft ein bewegliches Kabel haengen zu lassen, welches nicht im Auto mitgefuehrt wird? Dann doch lieber gleich eine Box mit festem Kabel, oder?


Weil mir mein Versorger nur eine Amtron mit Dose zur Verfügung stellt.
Michael53
 
Beiträge: 43
Registriert: So 31. Jul 2016, 17:43
Wohnort: Köln

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Micky65 » Di 18. Okt 2016, 18:19

INRAOS hat geschrieben:
Die Box ermöglicht 3-phasiges Laden mit 22 kW

Am i3 natürlich nur 11kW....

INRAOS hat geschrieben:
Als ich den Text durchgelesen habe war für mich eigentlich klar, dass keine extrem teuren Sonder-Sicherungen noch von meinem Elektriker mit verbaut werden müssen; insbesondere da BMW ja auf eine 'wesentliche Einsparung von Installationskosten' verweist.

Hoffe, dass ich mich nicht getäuscht habe ;-)

Ich weiss nicht, was "Sonder-Sicherungen" sind, aber Du brauchst zumindest keinen Gleichstrom-FI-Schutzschalter, der wirklich ins Geld geht. Insofern hast Du DIch glaub ich nicht getäuscht.

Allerdings brauchst Du eine 5x6mm² Zuleitung, die mit 32A abgesichert sein sollte (Leitungsschutz). Empfehle außerdem die Montage eines Hutschienen-Digitalzählers für den Stromkreis, dann hast Du eine Vorstellung, was Du so ins Auto lädtst...

Gruß
Micky
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste