Anfängerfragen BMW i3

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon fridgeS3 » Do 16. Mär 2017, 11:17

rumpumel hat geschrieben:
...dass ich sparsam fahre und die Differenz die Verbraucher wie Heizung, Licht oder Scheibenwischer rausziehen.


Die Heizung ist so ziemlich das Einzige, was richtig Restreichweite kostet. Alle anderen Verbraucher sind von absolut untergeordneter Bedeutung, selbst die Sitzheizung kostet nicht mal bzw. gerade mal 1km Reichweite, ist also zu vernachlässigen.

Wenn Du die Heizung ausmachst, ist der Unterschiede bei 100km sehr deutlich erkennbar.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2091
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon systematic » Do 16. Mär 2017, 11:41

Habe irgendwo gelesen: Macht man die Heizung aus, braucht man theoretisch auch nicht in EcoMode zu wechseln.
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / Schnelllader
https://twitter.com/i3fahrer
systematic
 
Beiträge: 194
Registriert: So 8. Jan 2017, 15:28

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Lindum Thalia » Do 16. Mär 2017, 12:14

120 km auch bei Minusgraden in EP Hz 22 Lüfter auf 3 ist ohne Probleme machbar.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 570
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon endurance » Do 16. Mär 2017, 12:20

also die 120km ohne Probleme unterschreib ich nicht. Das hängt dann doch auch noch an der Topografie und Fahrstil.

EP regelt auch die Lüftung runter und das "gas" Ansprechverhalten. von daher jain - wenn Heizung aus, ist nicht gleich EP aber der Untschied ist wirklich nur sehr klein.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon rumpumel » Do 16. Mär 2017, 13:01

Hallo Miteinander,

um meine Daten zu konkretisieren hier noch mal das Höhenprofil meiner Strecke:

Bild

Am Ende sind es 98 km Strecke.
Haltet ihr es im Worst Case (siehe oben genannte Merkmale) für machbar.

Grüße und Dank...



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rumpumel
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:43

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon fridgeS3 » Do 16. Mär 2017, 13:11

hhmm, da haben die "Alpinisten" bessere Erfahrungen, als Flachlandtiroler hätte ich im Winter vor dieser Strecke schon Respekt; hier wird wahrscheinlich Dein Tempo eine entscheidende Rolle spielen
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2091
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Mikele416 » Do 16. Mär 2017, 15:17

Als Wahl-Allgäuer fühle ich mich angesprochen und sage: Nein, wenn's erst mal richtig kalt ist (-10 Grad und drunter) und vielleicht noch Gegenwind herrscht, schaffst du die Strecke nicht.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar
Mikele416
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:23
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon endurance » Do 16. Mär 2017, 16:08

papalapapp ;) Ich sehe einige Orte auf der Karte (wenn die zum höhenprofil gehört) die gerade mal 20km von mir weg sind - in der Gegend bin ich bei -10 schon 115km gefahren allerdings wird es dann eher knapp (Hzg. 19Grad) und man muss wirklich rollen wenig Reku und beschleunigen. bei den derzeitgen temperaturen no problem. Schlecht ist der letzte Anstieg - der bringt evtl. Angstschweiß und man kann schlecht schieben... :)
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon rumpumel » Do 16. Mär 2017, 16:21

Hallo liebe Stromerfraktion,

vielen Dank für die vielen Infos. Die von mir angegebene Strecke fahre ich ca. alle 4 Wochen. Jetzt stellt sich die Frage, wie oft der Worst Case eintritt. Tritt der Worst Case (-10 °C, stürmischer Wind... ) ein habe ich noch einen T5.2 California. Von der Seite her eigentlich kein Problem.
Nur noch mal zur Rückversicherung... Im Sommer sollte die Strecke für den 60Ah definitiv kein Problem sein?
Hintergrund ist... kaufe ich einen Gebrauchten (früherer Einstieg in die E-Mobilität, um die Fahrten in Stadt und Land elektrisch zu absolvieren (Urlaubsfahrten und länger Fahrten dann VW T5) oder warte ich und kaufe einen 94Ah (für dessen Anschaffung mir aktuell das restliche Geld fehlt...)?

Ich hoffe das meine letzte Frage jetzt nicht out of topic ist...

Grüße
rumpumel
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:43

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon fridgeS3 » Do 16. Mär 2017, 17:00

Da Du die Wahl hast (noch einen ICE im Bestand), würde ich definitiv zum Gebrauchten 60er greifen und hoffen, dass das nächste Batterieupgrade auf 120 Ah auch für den 60er angeboten wird.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2091
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste