11 kW Laden mit Drehstrom ?

11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon ElektrikaSalsa » Mi 14. Feb 2018, 21:29

Hallo,

kann ich mein i3 94 ah auch mit 3 x 230 Volt laden, oder muss es 3x 230/400v sein?
Ich habe einen mobilen JBooster und einen CEE 16A Adapter und das geht.
Jetzt möchte ich gern meine 15kW USV zum laden anschließen, allerdings ist die nur Einphasig...

Wer kann mir weiter helfen?

Gruß
i3 94ah , mit 10kW Solarlader und 120kW Heimspeicher ( Eigenbau ) 8-)
ElektrikaSalsa
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 1. Sep 2016, 17:20
Wohnort: Baldham

Anzeige

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon Chris1005 » Mi 14. Feb 2018, 22:12

Das geht nicht. Drehstrom (deshalb auch der Name) ist verdreht. Das heißt die Phasen sind verschoben / verdreht (glaub 120 Grad) was du mit einem Adapter nicht hin bekommst, zumal so ein Adapter Lebensgefährlich werden kann. Du müsstes den schon Umwandeln. Am besten mal googlen Drehstrom ist, und wo der Unterschied zum "Normalen Strom" ist. Du kannst den i3 doch aber auch mit Schuko bzw. blauen CEE laden, wenn es eine USV ist hat die eh nicht soviel Leistung.
Sinn versteh ich so oder so nicht.
Bin kein Elektriker und lass mich gerne eines besseren belehren.
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 23. Jun 2015, 18:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon novalek » Do 15. Feb 2018, 08:38

Ich hab mal einen zerbrochenen gußeisernen Lüfterteller an einem 2kW-AC-Motor mit UHU geklebt. Resultat, das kurz nach dem Anlaufen das wieder 2teilige Gußteil durch die Luft flog und dann tief im häuslichen Parkett steckte, glücklichweise nicht in meinem Kopf.
novalek
 

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon Starmanager » Do 15. Feb 2018, 12:45

Theoretisch sollte es moeglich sein. Der i3 besitzt bis zu drei einzelne 230V Netzteile je nach Ausstattungsvariante. Die Netzteile werden z.B. beim Einphasenbetrieb zusammengeschaltet (2 Netzteile parallel 7,4KW z.B. USA). Ob eine Phasenueberwachung stattfindet weiss man nicht. Ich wuerde die Variante mit einem einphasigen i3 32A ladekabel testen. Die Ladestation muesste dazu dann auf 32A geschaltet sein damit auch so viel Strom auf einer Phase fliessen darf.

Eine USV mit derart grossem Speicher waere mal interessant zu sehen. Normalerweise haben die nur fuer ein paar Minuten Kapazitaet und werden dann von einem Generator abgeloest.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1249
Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon Ladesaeule » Do 15. Feb 2018, 13:04

Mir ist noch nicht ganz klar, was Du vorhast: Willst Du 11kW einphasig laden, indem Du die eine Phase auf die 3 Phasen der Drehstromdose aufteilst? Das wäre eine schlechte Idee - ganz unabhängig davon, wie die Phasen intern geschaltet sind - weil dann der N-Leiter des Ladekabels mit 3x16A=48A be- und somit überlastet ist.
Ladesaeule
 
Beiträge: 92
Registriert: Di 3. Jan 2017, 14:58

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon Super-E » Do 15. Feb 2018, 14:21

Du hast eine 15kW USV die diese Leistung einphasig abgibt? Ganz sicher?
Was verstehst Du eigentlich unter der USV? Die meisten die ich kenne sind Akkusysteme - muss aber nicht. Für den Fall des Akkusystems - Wie groß ist die Kapazität? Lohnt es sich überhaupt mit der Leistung ans Maximum zu gehen? Darf die überhaupt dauerhaft mit 15kW belastet werden - das sind oft nur zulässige peaklasten?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon ElektrikaSalsa » Do 15. Feb 2018, 16:38

Hallo,
Der Akkupack hat 115kW und läuft mit ca 230Volt Gleichstrom!
Die USV hat noch 10kW, wird aber demnächst getauscht.
Bei mir ist das komplette Haus als Inselbetrieb geplant und nur wenn im Winter Schnee auf den Solarmodulen liegt, schalte ich zurück zu Eon.

Mir ist schon klar was Drehstrom ist, ich wusste aber nicht wie der i3 konkret mit 11kW lädt und ob er 380V nötig hat...
Schnarch-laden ist jetzt schon kein Problem , aber manchmal muss es schneller gehen.

Danke für die Antworten.
Ich such mir eine CCS lösung, da mich die Wandlungsverluste nerven.
i3 94ah , mit 10kW Solarlader und 120kW Heimspeicher ( Eigenbau ) 8-)
ElektrikaSalsa
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 1. Sep 2016, 17:20
Wohnort: Baldham

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon ElektrikaSalsa » Do 15. Feb 2018, 16:41

Starmanager hat geschrieben:
Theoretisch sollte es moeglich sein. Der i3 besitzt bis zu drei einzelne 230V Netzteile je nach Ausstattungsvariante. Die Netzteile werden z.B. beim Einphasenbetrieb zusammengeschaltet (2 Netzteile parallel 7,4KW z.B. USA). Ob eine Phasenueberwachung stattfindet weiss man nicht. Ich wuerde die Variante mit einem einphasigen i3 32A ladekabel testen. Die Ladestation muesste dazu dann auf 32A geschaltet sein damit auch so viel Strom auf einer Phase fliessen darf.

Eine USV mit derart grossem Speicher waere mal interessant zu sehen. Normalerweise haben die nur fuer ein paar Minuten Kapazitaet und werden dann von einem Generator abgeloest.


Der Heimspeicher hat ungefähr 1,5t :D
i3 94ah , mit 10kW Solarlader und 120kW Heimspeicher ( Eigenbau ) 8-)
ElektrikaSalsa
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 1. Sep 2016, 17:20
Wohnort: Baldham

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon ElektrikaSalsa » Do 15. Feb 2018, 16:44

Ladesaeule hat geschrieben:
Mir ist noch nicht ganz klar, was Du vorhast: Willst Du 11kW einphasig laden, indem Du die eine Phase auf die 3 Phasen der Drehstromdose aufteilst? Das wäre eine schlechte Idee - ganz unabhängig davon, wie die Phasen intern geschaltet sind - weil dann der N-Leiter des Ladekabels mit 3x16A=48A be- und somit überlastet ist.



kann sein das der i3 Symetrisch ladet? 3x380volt, dann würde kein Strom am N-Leiter zurück kommen und ich
kann meine Pläne vergessen :cry:
i3 94ah , mit 10kW Solarlader und 120kW Heimspeicher ( Eigenbau ) 8-)
ElektrikaSalsa
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 1. Sep 2016, 17:20
Wohnort: Baldham

Re: 11 kW Laden mit Drehstrom ?

Beitragvon ElektrikaSalsa » Do 15. Feb 2018, 16:46

novalek hat geschrieben:
Ich hab mal einen zerbrochenen gußeisernen Lüfterteller an einem 2kW-AC-Motor mit UHU geklebt. Resultat, das kurz nach dem Anlaufen das wieder 2teilige Gußteil durch die Luft flog und dann tief im häuslichen Parkett steckte, glücklichweise nicht in meinem Kopf.



:?:
i3 94ah , mit 10kW Solarlader und 120kW Heimspeicher ( Eigenbau ) 8-)
ElektrikaSalsa
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 1. Sep 2016, 17:20
Wohnort: Baldham

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste