Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon smithi12 » Mo 17. Mär 2014, 14:07

Hallo zusammen,

Weiß jemand, wie man die Staufunktion überlisten kann, so dass man diese Funktion auch ohne Hand am Lenkrad nutzen kann? Reagiert das Lenkrad auf Druck, Wärme, elektrische Leitfähigkeit, wir kommen nicht dahinter! :geek:

Vielen Dank vorab!
smithi12
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 14:03

Anzeige

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon LocutusB » Mo 17. Mär 2014, 14:30

Das Lenkrad reagiert meiner Meinung nach auf Gegendruck/Wiederstand bei den automatischen Lenkbewegungen.

Die Prüfung zu umgehen halte ich für fahrlässig und würde ich nicht empfehlen.

Auf der A8 in Richtung Salzburg, zwischen dem Brunnthaldreieck und der Raststätte Holzkirchen, ist der Seitenstreifen bei viel Verkehr zum Befahren freigegeben. Auf der rechten Spur lässt sich das System vom i3 schon mal in die Irre führen und zieht, dank einer diagonalen Linie, schon mal unverhofft nach links auf die nächste Spur. Hat man da nicht das Lenkrad in der Hand, ist der Unfall vorprogrammiert ...
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1159
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon smithi12 » Mi 19. Mär 2014, 14:32

Den Gedanken zur Funktion hatten wir auch, es ist aber m.E. nicht der (einzige) Faktor. Wenn dem so wäre, würde ja ein am Lenkrad angebrachtes Gewicht schon ausreichen, um dem Lenkrad eine Trägheit vorzugaukeln, das funktioniert aber nicht. Ich probiere es bei nächster Gelgenheit nochmal aus, hat sonst jemand Erfahrung damit?
smithi12
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 14:03

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon smithi12 » Mi 19. Mär 2014, 18:59

Noch zum Thema Sicherheit nach meiner Erfahrung von 2,5 Monaten und 3.000km i3-Fahrt: Bei allen "ungewöhnlichen" Situationen, insbes. Baustellen, würde ich mich nicht auf den Stausassistenten verlassen, plötzliche, unerwartet starke Lenkbewegungen habe ich da auch erlebt. Gleichzeitig muss man sehen, dass das System überhaupt nur eingeschaltet werden kann, wenn die Fahrrichtungen baulich getrennt sind. Auch durch die niedrige Geschwindigkeit empfinde ich da höchstens die Gefahr eines "Blech"schadens :lol: und hatte nie den Eindruck nicht rechtzeitig eingreifen zu können. In der Situation ist der "Abstandstempomat" sehr angenehm und funktioniert auch bei über 40 km/h zuverlässig, Baustelle hin oder her. Falls sich ein Fahrzeug vor einem in oder aus der Fahrspur bewegt wird das zuverlässig erkannt und die Geschwindigkeit angepasst. In der Stadt ist es bedingt geeignet, vor allem vor engen Kurven sollte man aufmerksam sein, wenn der Vordermann plötzlich aus dem Sichtfeld der Sensoren ist, kann es sein, dass das Fahrzeug auf eine enge Kurve zu beschleunigt, etwas unangenehm :shock:. Falls ein Fahrzeug sehr dicht vor einem in die Spur schert und der i3 gerade bescshleunigt kann es ohne Eingriff ebenfalls brenzlich werden.
Im üblichen Stauverkehr auf Bundesstraßen und Autobahnen funktioniert der Stauassistent tadellos (das ist ja meist auch nur ein großzügiges Geradeaus) und man könnte seine Zeitung lesen.

Wenn da nicht die Hand am Lenkrad wäre... :mrgreen:
smithi12
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 14:03

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon energieingenieur » Fr 21. Mär 2014, 12:41

LocutusB hat geschrieben:
Die Prüfung zu umgehen halte ich für fahrlässig und würde ich nicht empfehlen.

Es interessiert mich auch sehr, wie BMW die Anwesenheitserkennung technisch gelöst hat und ich kann jeden verstehen, der es auf einem einsamen Parkplatz vll. mal überlisten will, aber ich apelliere an die Vernunft von E-Fahrern und i3-Käufern: Bitte überlistet das nicht, wenn andere Verkehrsteilnehmer beteiligt sind. Wie hier bereits geschrieben wurde, arbeitet das System konstruktionsbedingt nicht fehlerfrei und ist dafür auch nicht gebaut. Ich habe keine Lust - wenn ich denn dann doch mal zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs bin - von einem i3 geplättet zu werden, nur weil der Fahrer grad dabei war, sich ein Wurstbrot zu schmieren.
Noch sitzen wir nicht in Voll-Autonomen Autos und ich hoffe, die meisten sind sich noch der Verantwortung als Fahrzeugführer bewußt.
energieingenieur
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon eMarkus » Fr 21. Mär 2014, 17:39

energieingenieur hat geschrieben:
... nur weil der Fahrer grad dabei war, sich ein Wurstbrot zu schmieren.


Würd' ich auch nicht empfehlen, weil das Essen neben dem Fahren her sowieso eine mords Sauerei vorne im Auto gibt.
eMarkus
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon herrmann-s » Fr 23. Sep 2016, 07:23

interessieren wuerde mich das auch schon wie das mit dem lenkrad geregelt wird. den sicherheitsaspekt will ich nicht diskutieren. mich interessiert lediglich die technische realisierung.

ich konnte das lenkrad nur mit einem finger leicht beruehren. das wurde bereits vom lenkrad akzeptiert. ich wuerde fast auf waerme tippen. dh das lenkrad erkennt die umgebungstemperatur und an einer stelle wird es etwas waermer?

kann das bereits schon das geheimnis sein?
herrmann-s
 

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon TMi3 » Fr 23. Sep 2016, 14:55

Ich würde mal auf ein kapazitives System tippen (z.B. wie beim Touchscreen).
TMi3
 
Beiträge: 481
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: AW: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon Helfried » Fr 23. Sep 2016, 15:42

Der Sensor lässt sich übrigens um 18 Cent nachbauen, Philips Kosmotronik Experimentierbaukasten für Kinder. :)
Zuletzt geändert von Knobi am Sa 24. Sep 2016, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Helfried
 
Beiträge: 5014
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon herrmann-s » Fr 23. Sep 2016, 21:24

ich konnte das system umgehen indem ich einfach das bein ganz leicht ans lenkrad getippt hatte. also nur ganz leicht beruehrt, sodass das lenkrad sich natuerlich noch widerstandsfrei bewegen konnte.
heute hatte ich stau bei frankfurt und konnte etwas spielen.
aber! bei "unnormalen verkehrssituationen is das nicht lustig!
herrmann-s
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Infotainment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast