Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort :-(

Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort :-(

Beitragvon LocutusB » Mi 18. Mär 2015, 16:55

Nach einer Woche Urlaub hat mein i3 nicht mehr mit mir gesprochen. Nicht mal aufsperren konnte ich. Obwohl er zu diesem Zeitpunkt schon wieder über den Ziegel am Strom hing, ging nichts mehr und geladen wurde auch nicht. Leistungsaufnahme 30W. Auch nach 12 Stunden keine Änderung des Zustands und der BMW Service musste her.

Wie war es dazu gekommen? Mutmasslich ist der Ziegel schuld, der in der Buchse im Auto steckte ohne selbst am Strom zu hängen. Hatte vor dem Urlaub die Ladung bei ca. 80% gestoppt und wollte die Ladung dann von unterwegs über eine schaltbare Steckdose aktivieren, damit er bei Rückkehr vollgeladen bereit steht. Ging gründlich in die Hose.
Vermutlich lag es daran, dass ein Steuergerät immerfort versucht hat mit dem Ziegel die mögliche Stromstärke auszuhandeln. Und zwar so lange, bis die 12V Batterie völlig leer war. Gemessene Spannung 2,5V!
Womit auch die Frage beantwortet wäre, ob sich das Hochvoltsystem bei kritischem Ladestand der kleinen Batterie aktiviert. Tat es in meinem Fall nicht. Der Ladestand der Hochvoltbatterie war unverändert, wie sich später zeigte.

Da der i3 in der Tiefgarage, rechts an der Wand stand, konnte er nicht weggehoben werden. Öffnen ging zwar über den mechanischen Schlüssel aber der Ladestecker ließ sich nicht mechanisch entriegeln, da die rechten Türen nicht zu öffnen waren (Wand). Dort wäre die Entriegelung für den Ladestecker. Schieben ging auch nicht, da die Getriebesperre nur elektrisch gelöst werden kann. Immerhin, der vordere Kofferraum konnte mechanisch entriegelt werden und ich konnte die Spannung an der Batterie messen.
Der Servicetechniker hat dann zuerst das Hochvoltsystem getrennt (kleiner orangener Stecker rechts im Frunk) und dann eine 12V Batterie parallel an die verbaute angeschlossen. Ein Ladegerät könnte an dieser Stelle Schaden verursachen! Damit ist der i3 wieder aufgewacht :-) und das Hochvoltsystem konnte wieder aktiviert werden. Jetzt konnte auch die Fahrbereitschaft hergestellt und das Hochvoltsystem gestartet werden. Danach konnte die zusätzliche Batterie getrennt werden und der 12V Kreis wurde direkt über die DC/DC-Wandler gespeist. So ging es dann zur Niederlassung (20 Minuten Fahrzeit). Dort konnte ich den i3 normal abstellen, aber schon nach 10 Minuten war er wieder am Ende und die 12V Batterie wird jetzt getauscht. Zudem wird noch nach einem Verbraucher geforscht, welcher die Batterie zerstört haben könnte. Ich fahre derweil wieder Stinker :-/. Mal sehen, ob es auch gleich die aktuelle Software gibt ...

Was lerne ich daraus? Sollte ich mal, z.B. mit leerem Fahrakku, liegen bleiben, werde ich die 12V Batterie auf jeden Fall schonen. Sonst geht am Ende gar nichts mehr und es hilft auch keine Ladestation mehr weiter, weil die Ladung dann einfach nicht startet. Ich werde auch kein Ladekabel mehr angeschlossen lassen, ohne dass dieses selbst am Strom hängt.

Nachdem ich die Erfahrung jetzt gemacht habe, könnt Ihr sie Euch sparen :-).

Viele Grüße
Philipp
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1170
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Anzeige

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon Hasi16 » Mi 18. Mär 2015, 17:09

Drei Fragen:
- Wie lange hat die 12 Volt Batterie denn noch gehalten?
- Kam eine Warn-SMS? Der i3 soll doch bei niedrigem Batteriestand nach Hilfe rufen, oder? Hast du die Funktion in den CD-Services aktiviert?
- Was war der Sinn die Batterie nicht sofort zu laden?

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon Zoelibat » Mi 18. Mär 2015, 17:50

Hasi16 hat geschrieben:
- Kam eine Warn-SMS? Der i3 soll doch bei niedrigem Batteriestand nach Hilfe rufen, oder? Hast du die Funktion in den CD-Services aktiviert?

Gilt denke ich mal nur für die Antriebsbatterie und nicht für die 12V Batterie, oder?
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon Hasi16 » Mi 18. Mär 2015, 17:58

Zoelibat hat geschrieben:
Gilt denke ich mal nur für die Antriebsbatterie und nicht für die 12V Batterie, oder?

Nö, der Service ist auch bei den Verbrennern verfügbar:
http://www.bmw.com/com/de/owners/service/teleservices/teleservice_battery_guard/function.html
-> Mit CD-Vertrag und Mobilfunkempfang!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon Zoelibat » Mi 18. Mär 2015, 18:00

Ah, ok. Danke, kannte ich noch nicht.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon LocutusB » Mi 18. Mär 2015, 18:04

Um den Fahrakku zu schonen wollte ich ihn für die Standzeit nicht voll laden. Soll besser sein, wenn er bei 70 - 80% steht.
SMS kam nicht. Gilt beim i3 vermutlich nur für den dicken Akku. Laut Techniker hätte wohl aber das Hochvoltsystem anspringen müssen, um die Entladung der 12V Batterie zu verhindern. Aber die meinen ja viel. Oder der i3 hatte in der TG einfach kein Netz.
Wie lange die 12V Batterie durchgehalten hat, kann ich Dir leider nicht sagen. Kenne ja den Zeitpunkt des Versagens nicht. 7 Tage hat sie jedenfalls nicht durchgehalten.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1170
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon i_Peter » Mi 18. Mär 2015, 18:21

Danke Philip, für den lehrreichen Bericht aus der Praxis. Sowas hätte mir glatt auch passieren können.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 248
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon Carsten » Do 19. Mär 2015, 07:12

i_Peter hat geschrieben:
Danke Philip, für den lehrreichen Bericht aus der Praxis. Sowas hätte mir glatt auch passieren können.

+1
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon Papmobil » Do 19. Mär 2015, 10:04

Hallo,

als zukünftiger e-Golf Besitzer (muss noch 2 Wochen warten :( ) interessiert mich dieses Thema auch (dürfte ja bei VW mit großer Wahrscheinlichkeit auch problematisch sein).

Zuerst ein Verständnisfrage:
Warum könnte ein Ladegerät Schäden verursachen!
Ich sehe eher Probleme, direkt eine vollgeladene 12V Autobatterie (mit ihrem riesigen maximalem Strom) anzuschließen.
Ich hätte zuerst mein Ladegerät (einstellbares Netzteil) genommen, auf ca. 12,5V eingestellt und die Strombegrenzung langsam von ca. 2A auf 10A hochgeregelt. Das dürfte wesentlich unkritischer sein als das direkte Anklemmen eines vollen Akkus.
Oder mache ich da einen Denkfehler?

Der nächste Punkt:
Ist es sinnvoll, bei einem e-Auto während einer längeren Abwesenheit (3 Wochen Urlaub) an den 12V Akku ein kleines Ladegerät zu hängen (ca. 200mA; incl. einer Vorrichtung, dass bei Ausfall der Hauseinspeisung der Akku nicht leergelutscht wird)?

Fragende Grüße
Walter
Papmobil
 
Beiträge: 257
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 20:15
Wohnort: Heiligenhaus

Re: Was passiert bei leerer 12V Batterie - Hier die Antwort

Beitragvon Highlander_mue » Do 19. Mär 2015, 10:58

Hallo beisammen, hallo Papmobil,

ich habe schon unter "Entladung im Ruhezustand" am 22.12.14 dazu was geschrieben, ich weis nicht, ob das auch für den e-Golf zutrifft, da kenne ich natürlich die Technik nicht, beim i3 ist ein längerer Urlaub kein Problem. Ich denke, das beste ist, das Fzg. vom Netz zu nehmen, den Akku vorher nicht voll zu laden, und es absperren, dass es komplett einschläft.


"ich habe wegen 7-wöchigem Urlaub sozusagen einen Langzeittest gemacht.

Ich habe den i3 mit Rex mit 43 % Ladung in der Garage abgestellt und verschlossen. Als ich nach 7 Wochen zurückkam waren lt. App noch immer 43 % Ladezustand. Ich habe das Fzg. gestartet und bin Einkaufen gefahren, war alles wie gehabt. Offensichtlich schläft der i3 ganz gut ein."

Viele Grüße an alle, Highlander_mue

Highlander_mue
Highlander_mue
 
Beiträge: 136
Registriert: So 12. Okt 2014, 14:28

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CH-er, Necrö und 9 Gäste