Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon Hasi16 » Mo 23. Jun 2014, 10:55

i3_er hat geschrieben:
Ich muss mich nicht "einkriegen" Warum auch

Weil du diesen Thread vom sinnvollen Eingangspost in einen kleinen Glaubenskrieg drehst.

Ich würde niemals mit links bremsen, ich kann es aber auch nicht. Das heißt aber doch nicht, dass es alle nicht können und das es gefährlich ist...

Die Temporeduzierung nervt mich auch. Das machen die neuen 5er auch - nervt nur... Aber im Kreisverkehr gibt der Wagen Gas, weil er den Vordermann verliert - obwohl das Auto weiß, dass es im Kreisverkehr ist. Nicht sinnvoll, aber technisch vielleicht noch nicht anders machbar?

Ich find ja interessant, wie DeeJay sich versucht vor dich zu rechtfertigen. Ich glaube er wird es nicht schaffen! :lol:
Hasi16
 

Anzeige

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon DeJay58 » Mo 23. Jun 2014, 11:00

Ist auch mein Empfinden. Für mich bietet Ecopro+ den meisten Komfort.
Da hab ich eine nicht so spontante Gasannahme, was ich unter Komfort verbuche.
Da muss ich mich nicht drum kümmern ob unnütze Verbraucher eingeschaltet sind.
Da hab ich das Gefühl am weitesten mit dem Akku zu kommen.


Natürlich wenn man richtung Heizen und Klima denkt ist EcoPro komfortabler, das ist klar. Wer gerade bei einem E-Auto wo es um Sparsamkeit und Reichweite geht den Comfort Modus wirklich braucht, ist mir nicht ganz klar. Außer man benötigt wirklich die Klima im Vollbetrieb. War bei mir letztens bei 36 Grad im Schatten nicht der Fall, das hat die Klima auch so geschafft.

In meinen Augen sollte der Comfort Modus Sport Modus heißen und EcoPro sollte Comfort heißen. Das "+" beim entsprechend Modus könnte man dann eher weglassen.

Aber wie gesagt: Sind nur persönliche Vorlieben. Ist sicher bei jedem anders.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3784
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon E_souli » Mo 23. Jun 2014, 11:42

DeJay58 hat geschrieben:
Ist auch mein Empfinden. Für mich bietet Ecopro+ den meisten Komfort.
Da hab ich eine nicht so spontante Gasannahme, was ich unter Komfort verbuche.
Da muss ich mich nicht drum kümmern ob unnütze Verbraucher eingeschaltet sind.
Da hab ich das Gefühl am weitesten mit dem Akku zu kommen.


Natürlich wenn man richtung Heizen und Klima denkt ist EcoPro komfortabler, das ist klar. Wer gerade bei einem E-Auto wo es um Sparsamkeit und Reichweite geht den Comfort Modus wirklich braucht, ist mir nicht ganz klar. Außer man benötigt wirklich die Klima im Vollbetrieb. War bei mir letztens bei 36 Grad im Schatten nicht der Fall, das hat die Klima auch so geschafft.

In meinen Augen sollte der Comfort Modus Sport Modus heißen und EcoPro sollte Comfort heißen. Das "+" beim entsprechend Modus könnte man dann eher weglassen.

Aber wie gesagt: Sind nur persönliche Vorlieben. Ist sicher bei jedem anders.



stimmt und auch nicht, DENN
Man kann im Comfort Modus sparsamer unterwegs sein, also im Eco oder Eco + - je nch Fahrweise, Tour, Topografie etc

Man kann ja schalten was man mag ...
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon E_souli » Mo 23. Jun 2014, 11:53

Hasi16 hat geschrieben:
i3_er hat geschrieben:
Ich muss mich nicht "einkriegen" Warum auch

Weil du diesen Thread vom sinnvollen Eingangspost in einen kleinen Glaubenskrieg drehst.

Ich würde niemals mit links bremsen, ich kann es aber auch nicht. Das heißt aber doch nicht, dass es alle nicht können und das es gefährlich ist...

Die Temporeduzierung nervt mich auch. Das machen die neuen 5er auch - nervt nur... Aber im Kreisverkehr gibt der Wagen Gas, weil er den Vordermann verliert - obwohl das Auto weiß, dass es im Kreisverkehr ist. Nicht sinnvoll, aber technisch vielleicht noch nicht anders machbar?

Ich find ja interessant, wie DeeJay sich versucht vor dich zu rechtfertigen. Ich glaube er wird es nicht schaffen! :lol:


Es geht nicht um rechtfertigen - sondern Erfahrungsaustausch UND ich greif ihn sicher nicht an

ER hat seine, ich meine Erfahrungen - wieder andere erleben es ähnlich oder ganz anders - normal und ok - finde ich
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon macdiverone » Mo 23. Jun 2014, 11:59

Dann hör bitte auf, schriftlich "ja aber" zu "SCHREIEN" (gross=schreien). ;)
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon Carsten » Mo 23. Jun 2014, 18:29

Ich muß gestehen, daß ich die Post von i3_er auch sehr anstrengend zu lesen finde, aufgrund der Ausdrucks- und SCHREIBweise. Daher lese ich sie quer, wenn überhaupt. Aber es ist seine Art und Weise seit jeher und es ist unsere Aufgabe, damit umzugehen oder sie zu ignorieren.

Aber zum Thema:
1: Ich bin auch so einer, der mit beiden Füßen Automatik fährt und dies seit >15 Jahren. Rennsport ist nicht der Grund. Vielmehr fand ich es sinnlos, daß 2 Pedale nur mit einem Fuß bedient werden sollen, wo es doch 2 Füße gibt. Warum soll der linke immer sinnlos unbeschäftigt rumbaumeln oder sich abstützen. 10 Minuten Eingewöhnung und seitdem ist es in Fleisch und Blut übergegangen. Und ja, ich sehe es auch als Sicherheitsgewinn, denn der linke Fuß ist bei einer Notbremsung definitv flinker auf dem linken Pedal, allein aus anatomischen Gründen einfach nachvollziehbar, auch wenn dies nicht der initiale Grund war.

2: Hab keinen Tempomat, aber die manchmal (!) plötzlich sich reduzierende Rekuperation beim Kurvenfahren finde ich bedenklich. Ich mußte schon häufiger (mit dem schnellen linken Fuß) bremsen, weil das Fahrzeug nicht wie erwartet die Geschwindigkeit verringerte.

3: Die 5cm beim Aufmachen habe ich nicht. Auch habe ich bisher kaum Probleme mit der Wischleistung, aber Ansatzweise sehe ich das Problem.

4: Klappergeräusche habe ich keine.

5: Die Abrollgeräusche finde ich zuweilen auch laut, vermutlich weil alles sonst so leise ist. Ähnlich auch das Elektrosurren. Beides ist vermeintlich stärker geworden, wahrscheinlich aber auch nur Einbildung.

6: Verstehe den Unbill bzgl. des Fahrmodus. Fahre zwar 50/50 Comfort oder Ecopro und habe daher kein Problem damit. Kann das aber durchaus nachvollziehen, auch weil es nur eine Frage der Programmierung ist und einfach behebbar sein sollte.
Ähnlich das Thema mit der Klima, wobei hier manchmal, wenn das Fahrzeug nicht stundenlang stand, die letzte Einstellung gemerkt wurde. Morgens jedoch ist die Lüftung immer wieder an.

7: Als Halbautomatik würde ich die Klima nicht beschreiben. Die zusätzliche Funktion der Einstellung der Luftstromstärke ist nur für viele ungewohnt. Wie schon mal in einem anderen Fred beschrieben, schaltet die Klima durchaus auch hoch, trotz z.B. Einstellung in niedrigster Stärke.

8: Meine Kofferraumklappe ist klasse ausbalanciert und funzt wunderbar. Hatte noch nie das Problem, daß sie nicht ganz schloss.

9: DSC, na gut, nice to have ;)

Mich nervt eher die App. Weiß z.B. nicht, was dieses Gebilde soll, welches mir zeigt, wie vermeintlich effizient ich gefahren bin. Auch daß ich kein Ziel über die App ins Auto übertragen kann, wohl aber über das connected drive Portal oder wenn es als Kontakt hinterlegt ist, ist Unsinn.

Was ich auch blöd finde, ist, daß man nicht sehen kann, mit welcher Stärke gerade geladen wird und daß man nur bis 100% und nicht z.B. bis 90% laden kann.

Ganz blöd nur der 1-2 phasige Lader, aber das ist ein ganz anderes Thema 8-) .

Sonnige Grüße,
Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 782
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon Major Tom » Mo 23. Jun 2014, 18:38

1: Stört mich nicht
2: Die Reduzierung der Geschwindigkeit ist mir bisher nicht aufgefallen und ich fahre relativ viel mit Tempomat
3: Ist mir nicht aufgefallen (hat hier aber auch schon länger nicht mehr geregnet)
4: Habe ich nicht
5: Habe ich nichts ungewöhnliches festgestellt. Vielleicht bin ich durch führere Fahrzeuge in der Beziehung auch etwas abgehärtet. Past der Luftdruck bei dir? Könnte eine Ursache sein
6: Ja, nervt inzwischen. Am Anfang bin ich immer in Comfort gefahren, inzwischen aber fast immer in EcoPro
7: Da bei mir die Klimaanlage im Moment sowieso nicht funktioniert wäre ich schon mit damit zufrieden.
8: Ist mir am Anfang auch zweimal passiert, inzwischen aber ohne Probleme (bei den Türen hatte ich das Problem noch nie)
9: Finde ich nicht störend - Sportwagen ist der i3 einfach nicht ;-)
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1004
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon ccr65 » Mo 23. Jun 2014, 20:09

ich habe heute erst 1000km erreicht, kann die angesprochenen dinge allerdings nur beim fahrgeräusch bestätigen
ist verhältnismäßig laut wenn schlechtere straßen benützt werden - bei neuem Asphalt ist er für mich sehr ruhig

mich stören nur 2 dinge ein bißchen nämlich die Position der fensterheberschalter - die sind zu weit hinten und die Tatsache, dass bei nur geöffnetem beifahrerfenster sich quasi eine eigenfrequenz einstellt. dh die einströmende luft gerät irgendwie in Schwingung und erzeugt starke druckstöße. das ist derart laut, dass es mir fast die ohren verschlägt und nur kurzzeitig zu ertragen ist. bin ich da übersensibel oder ist das auch schon jemanden aufgefallen?

eine 2fuss-2pedal-bedienung hat sicher Vorteile, doch scheint es in meinem alter als nicht erforderlich
ich denke ja, dass ich einer der wenigen bin die wirklich zur Zielgruppe gehört
wir reden ja von einem stadtauto! - ich fahre in der Stadt mit mäßiger Geschwindigkeit und mit entsprechend großer Voraussicht. da kann ich sehr viel schon vorab kompensieren, da gibt es nur sehr selten wirklich gefährliche Notsituationen

es ist immer hilfreich, wenn man es nicht eilig hat und nichts beweisen muss. das ist aber eine Lebenseinstellung die muss von alleine wachsen :-)
also genießt das tolle Auto - die kleinen Ungereimtheiten sollen uns ja für ein upgrade auf den Nachfolger einstimmen
ccr65
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 18:00

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon DeJay58 » Mo 23. Jun 2014, 20:25

Vielen Dank für die konstruktiven Antworten!
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3784
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was mich nach 2000km ein WENIG am i3 stört...

Beitragvon Major Tom » Mo 23. Jun 2014, 20:45

@ccr65
Stimmt, das mit dem Luftstrom mit geöffneten Scheiben ist mir auch schon aufgefallen.
Irgendwie habe ich noch keine 'vernünftige' Position der Scheiben gefunden, bei denen genügend Frischluft einströmt und sich die Lautstärke noch erträglich ist. Das kenne ich von anderen Fahrzeugen nicht so.

Außerdem heizt sich das Fahrzeug, wie ich finde, sehr stark auf.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1004
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: nono, Pendulum76, Weanarin und 14 Gäste