Was ist bei Tank und Akku leer?

Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon MarkusD » So 17. Aug 2014, 12:38

Hi,

nachdem es hier mal so und mal anders gesagt wird:
Wie sieht das beim i3 REX aus, wenn Tank und Akku leer sind?
Also auf Akku gefahren, irgendwann kommt der REX automatisch dazu, dann fährt man mit dem letzten Rest Sprit an die Tankstelle.

Kann ich jetzt einfach auftanken und mit dem leeren Akku weiterfahren und das auch beliebig oft wiederholen?
Oder will der i3 doch irgendwann mal zwingend an die Steckdose, weil auch der REX nicht mehr mag, wenn der Akku dauerhaft leer ist?

Was sagen den denn die i3 REX-Besitzer dazu?
Im WWW findet mal sowohl die eine wie auch die andere Aussage. Die BMW-Webseite sagt darüber gar nichts aus.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Anzeige

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon i300 » So 17. Aug 2014, 14:09

Sobald die Reichweite unter 7km geht, wird der Rex den Akku immer wieder laden, sodass immer an die 6km im Akku sein sollten. Sobald der Akku ganz leer ist (zB. durch mehr Leistungsabforderung als 25kwh/100km für mehrere km) wird der i3 natürlich zum Trabi/Ente (je nach Bundesland) da dann nur noch die 25kw zur Verfügung stehen. Günstiger ist es, den Rex bei spätestens 20km zuzuschalten, da dann der Puffer größer ist. Der Rex schaltet sich normalerweise vorm Stillstand schon aus. Wenn der Akku (fast) leer ist läuft er aber auch im Stand noch weiter.. So sollte es also nicht möglich sein, den Akku komplett leer zu fahren bevor der Sprit ausgeht... :geek:

Was mich ärgert ist, wenn der Rex kurz vorm Ladekabel bei Restreichweite 6km anspringt - aber vielleicht tut ihm das ja ab und zu auch gut. Man kann das wohl nicht vermeiden, selbst wenn durch aktive Zielführung zur Ladestation bekannt sein sollte, dass es nur noch 2km Ostersonntag sind :?

Ostersonntag = oderso! :roll:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon Hasi16 » So 17. Aug 2014, 14:29

MarkusD hat geschrieben:
Kann ich jetzt einfach auftanken und mit dem leeren Akku weiterfahren und das auch beliebig oft wiederholen?

Ja, das geht. Aber auch mit Rex will man einen vollen Akku! ;)
Hasi16
 

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon MarkusD » So 17. Aug 2014, 16:24

Aha, ok.
Ich habe da ein Video gesehen, in dem einer mit dem i3 REX von D nach Italien (Sardinien) gefahren ist.
Möglich ist das offensichtlich, aber so wie das in dem Video aussieht, hat er den Akku-Ladestand immer sehr hoch gehalten, ist also praktisch immer mit REX gefahren. Dabei hat er 9l auf 100km verbraucht, mußte demnach grob alle 100km an die Tankstelle, wenn er den Akku nicht zu weit entleeren wollte.

Mein persönliches Fazit dazu:
Man kann auch Langstrecke mit dem i3 fahren, aber mir würde das keinen Spaß machen.
Für mich bleibt der i3 ein reines Stadtfahrzeug mit etwas Spielraum in die nähere Umgebung. Dafür ist mir der Preis aber doch zu hoch.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon Rudi L. » So 17. Aug 2014, 17:09

Da hast Du recht, zumal die 9 Liter auch noch mit schlechtem Wirkungsgrad verbraucht werden. Für Langstrecke taugen solche Autos wie der i3 eben nicht. Es sei denn man hat viel Zeit.
Rudi L.
 

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon Hasi16 » So 17. Aug 2014, 20:45

MarkusD hat geschrieben:
Möglich ist das offensichtlich, aber so wie das in dem Video aussieht, hat er den Akku-Ladestand immer sehr hoch gehalten, ist also praktisch immer mit REX gefahren. Dabei hat er 9l auf 100km verbraucht, mußte demnach grob alle 100km an die Tankstelle, wenn er den Akku nicht zu weit entleeren wollte.

Der Rex braucht bei 110 km/h ca. 6,5 Liter/100km. Ob das nun viel oder wenig ist soll jeder selbst entscheiden.
Ich sach immer: Besser als die ersten 130 km mit dem Verbrenner zu fahren! ;)

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon i300 » So 17. Aug 2014, 23:51

Kann ich genau so bestätigen.
Dass er so nach Sardinien gefahren ist hängt mit der fehlenden Infrastruktur zusammen. Woher die 9l kommen weiß ich auch nicht..
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon Rudi L. » Mo 18. Aug 2014, 03:35

Die 9l wurden mir von anderer Seite auch schon genannt. Im Grunde ist es auch nicht relevant, warum soll man mit einem Auto, welches für den urbanen Raum konzipiert ist, solche weiten Strecken fahren. Zumal es dann nicht seine Vorteile ausspielen kann.
Rudi L.
 

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon MarkusD » Mo 18. Aug 2014, 06:04

i300 hat geschrieben:
Kann ich genau so bestätigen.
Was kannst du bestätigen?

Die 9l mögen damit zusammenhängen, daß es zwischen Deutschland und Sardinien ein paar Berge gibt ...
Selbst 6.5l finde ich noch viel für das (angebliche) Leichtgewicht i3.
Mit dem Ampera, ebenfalls über Berge (Richtung Kroatien), habe ich vollgepackt (also über 2t) nur 5.5-6l bei 135km/h mit Tempomat benötigt (reiner Verbrennerbetrieb, E-Kilometer rausgerechnet).

An sich ist das Konzept vom i3 mit REX schon längst überholt.
Für mich ist und bleibt der i3 ein Stadtauto bzw. Zweitauto, dann brauche ich auch den REX nicht. BMW hätte da eher mal mehr Akku-Kapa reinpacken sollen.
Wegen der derzeit noch mangelhaften CCS-Ladeinfrastruktur ist er so oder so nicht wirklich dauerhaft langstreckentauglich. Hin und wieder, ja, aber sonst doch eher vielleicht nur für Leute, die zum Masochismus neigen.
Für das, was heute realistisch im Alltag mit dem i3 möglich ist (meiner Frau könnte ich nicht verklickern, damit von hier nach München und wieder nach Hause zu fahren, und das sind nur 230km einfache Strecke), ist er mir als Zweitwagen auch zu teuer.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Was ist bei Tank und Akku leer?

Beitragvon Hasi16 » Mo 18. Aug 2014, 08:17

MarkusD hat geschrieben:
Für mich ist und bleibt der i3 ein Stadtauto bzw. Zweitauto, dann brauche ich auch den REX nicht. BMW hätte da eher mal mehr Akku-Kapa reinpacken sollen.

Bei uns ist es der Erstwagen. Gestern haben wir 380 km damit zurückgelegt.

Im Vergleich zu unseren 5er haben wir ungefähr identische Assistenzsysteme, Sitzkomfort ist auch identisch. Zwei Mal Tanken (10 Minuten Zeitverlust, obwohl der 5er ja auch irgendwann getankt werden muss...) und die geringere Fahrgeschwindigkeit sind ein klarer Nachteil.

Warum hältst du das Konzept (als Ampera-Fahrer) für überholt? Größere Akku-Kapazitäten gibt es schlicht und einfach nur bei Tesla - und die sind schweineteuer.

Kommen die Sardinien-Verbräuche von REXi's Tour? Auf Verbrauchsermittlungen von Zeitschriften kann man ja nicht viel geben.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste