Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon Tideldirn » Mi 8. Feb 2017, 18:45

Ich finde den Vergleich jetzt nicht mal schlecht gemacht.
Etwas vermisse ich den Leaf, der ja auch mit 30kWh Akku erhältlich ist, dann wären die 4 aktuell besten Alternativen für ein E-Auto in einem Test.
Es sind bei allen Fahrzeugen, die Vor- und Nachteile benannt und ein Sieger wird nicht gekürt :-)
Von daher ein netter Test.
Gruß,

Wolfgang
______________________________________________________________________________

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung jetzt für 421,99€ bestellen bei: wolfgang.kern@wokeby.de
Benutzeravatar
Tideldirn
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:53

Anzeige

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon umrath » Mi 8. Feb 2017, 18:59

Tideldirn hat geschrieben:
Etwas vermisse ich den Leaf, der ja auch mit 30kWh Akku erhältlich ist, dann wären die 4 aktuell besten Alternativen für ein E-Auto in einem Test.


Dann hättest du den Kia Soul EV auch mit dazu nehmen können. Der spielt ja in der gleichen Liga. Und wenn der Zoe mit seinem 22kW-Lader mitmachen darf, wäre selbst der e-Golf noch vertretbar gewesen. Der hat zwar eine eher magere Reichweite - kann dafür aber deutlich schneller laden ... Die Liste wird immer länger.

Ich denke mal, dass sie die 3 genommen haben, weil diese die in ihrer jeweiligen Gebiet etwas besonderes bieten und weil die Zahl 3 für einen Vergleichstest irgendwie ein Standard ist.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2145
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon wp-qwertz » Mi 8. Feb 2017, 19:09

Tideldirn hat geschrieben:
Ich finde den Vergleich jetzt nicht mal schlecht gemacht.
Etwas vermisse ich den Leaf....


der ist aufgrund seiner nicht vorhandenen schönheit rausgeflogen :mrgreen: :geek: :ugeek: :twisted: 8-) :lol:
ansonsten: ich fand ihn auch lesbar, wenn ich ihn auch mehr überflogen, als wirklich im detail gelesen habe, muss ich gestehen.

ps: krass finde ich nur in der tabelle die angegebenen KM vom i3 und zoe - "fast" gleich/ nur unerheblich mehr beim zoe, wobei der akku ja erheblich mehr hat... ist der verbrauch wirklich sooo schlecht?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4000
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon Waldameise » Mi 8. Feb 2017, 20:25

Mich würde mal ein Vergleichstest zwischen Tesla Model S und Renault Twizzy interessieren. :lol:
Es ist immer zu früh für den Einstieg in die E-Mobilität. Aber wenn niemand einsteigt, dann wird das nix. :D
Benutzeravatar
Waldameise
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 24. Jan 2017, 22:02

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon bm3 » Mi 8. Feb 2017, 20:48

Also ich fand diesen Vergleichstest gut und interessant und würde mich im Moment auch gegen Leaf und Kia wegen des Preis-/Leistungsverhältnisses für den IONIQ entscheiden. Mich wundert außerdem sehr dass ein Auto welches gar nicht (im Gegensatz zu den beiden anderen) speziell als E-Auto konzipiert wurde überall so gut im Vergleich abschneidet. Gratulation an Hyundai. !
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5599
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon INRAOS » Mi 8. Feb 2017, 21:05

Ich fand den Test sehr lesenswert, und denke, dass klar rausgekommen ist, dass die Autos halt alle 3 recht unterschiedlich sind und in unterschiedlichen Bereichen ihre Stärken und Schwächen haben.

So wird es für jeden der Kandidaten eine Zielgruppe geben, die dann auch mit ihrem Fahrzeug zufrieden sein wird.

Was ich nicht verstehe ist, warum es hier einige Foristen gibt, die einfach nicht damit klarkommen, wenn andere Leute mit ihrem Fahrzeug wirklich zufrieden sind.

Ich habe mich für den i3 entschieden - weil ich BMW-Fan bin, weil mich die Probefahrt überzeugt hat, und ein wenig vielleicht auch weil ich mich über ladetechnik und ladegeschwindigkeit vorab überhaupt nicht richtig informiert habe.

Für mich persönlich wäre ein koreanisches Kfz überhaupt nicht in Frage gekommen, und für Renault konnte ich mich auch noch nie begeistern. Mein i3 war für mich seinen Preis wert.

Also - wenn ich nicht die Probefahrt-Möglichkeit bei BMW so einfach bekommen hätte, dann wäre ich sicherlich noch nicht auf das 'Abenteuer e-Auto' eingegangen.

Für mich ist OK, dass nicht jeder mit exakt dem gleichen (E-)Auto rumfährt. Also: ruhig weitere Vergleichswerts von Autos, die mancher nicht gerne verglichen sehen möchte. Ist auf jeden Fall sinnvoller als einKostenvergleich neuer i3 gegen 20 Jahre alten Diesel, den wir neulich irgendwo hier hatten
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon KyRo » Mi 8. Feb 2017, 21:27

Hier sind einige wie angefixt sobald ein i3 mit irgend etwas anderem verglichen wird.. :lol:

Wie wärs: Per Dekret sind keine Vergleiche eines i3 mit einem anderen Elektroauto erlaubt, die nicht eindeutig die absolute Überlegenheit dieses Autos klarstellen. Kritikpunkte sind Ketzerei und qualifizieren zum Brandopfer. :twisted:

Den Artikel selbst fand ich jetzt nicht so besonders. Der Test ist auch nicht wirklich aussagekräftig wenn man nur 60km fährt.
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon powmax » Mi 8. Feb 2017, 21:41

Der Test enthält im Übrigen einen Logikfehler. Den aufgeführten Batteriekapazitäten nach müsste der i3 Effizientskönig sein. :)
Ja, mal wieder nich richtig recherchiert, die Herren Testers.
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon beckslash » Mi 8. Feb 2017, 23:03

Meiner Meinung nach ein ordentlicher Testbericht, der sachlich und unparteiisch die Eigenschaften der Fahrzeuge gut darstellt. Es ist selbstverständlich , dass jeder Fahrzeugbesitzer über sein Modell viel mehr und vielleicht auch abweichendes erzählen kann.
Hier hat jedoch jeder Leser die Möglichkeit, die Vor- und Nachteile des jeweiligen Fahrzeugs für sich selbst zu bewerten. Ihm wird kein "Sieger" aufgezwungen, denn das war offensichtlich auch nicht der Zweck dieses Tests. Solide Arbeit, finde ich!
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon bernd55 » Do 9. Feb 2017, 01:27

Hallo,

meiner Meinung nach ein guter Test.
Ich nehme mit, der E-Auto Markt ist nun schon so gut, dass man mehr als ein brauchbares Fahrzeug wählen kann und die Unterschiede zwischen den Marken denen wie beim Verbrenner entsprechen.
Vielen der Kritikpunkte zu den Fahrzeugen kann ich nicht wirklich folgen aber es gibt nun mal keinen der ein K.O. Kriterium erfüllen würde. Es ist somit ein Tolles Niveau erreicht und man kann sich sogar etwas für einen persönlich passendes aussuchen und wird von keinem der Kandidaten enttäuscht werden. Ich denke der Bericht dokumentiert doch eine Wahnsinns Entwicklung der letzten 5-7 Jahre. Ich bin optimistisch was da in den nächsten 5 Jahren auf uns zukommt.

Gruß
Bernd
bernd55
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:54

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dsl, umali und 6 Gäste