Seitenwindempfindlichkeit des i3

Re: Seitenwindempfindlichkeit des i3

Beitragvon endurance » Mo 6. Mär 2017, 23:52

Also ich hatte noch nie ein kritische Situation wegen Seitenwind (nun 45tkm, davon doch einge auf der AB und nein nicht nur hinter dem Laster :) ). Man darf eben nicht pennen, wenn es windig ist sollte man sich eben auf den Schubs einstellen. Wie schon geschrieben Physik kann man eben nicht überlisten...
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

Re: Seitenwindempfindlichkeit des i3

Beitragvon i300 » Do 9. Mär 2017, 14:01

Dafür hat er ohne Wind einen sehr guten Geradeauslauf. Habe vor ca. 4 Wo die Reifen mal bis 2b voll aufgepumpt und seither das Gefühl, dass er empfindlicher geworden ist - oder ist es seitdem einfach stürmischer? :roll:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Seitenwindempfindlichkeit des i3

Beitragvon Eckhard » Sa 11. Mär 2017, 11:46

Im Vergleich zum Smart for two 1. Generation mit dem ich eher am Wind gesurft bin als gerade aus zu fahren läuft der i3 wie auf Schienen. Auch im Alhambra merkt man Seitenwind.
Aber da man mit dem i3 ja unter 150 km/h fährt ist es wie beschrieben beherrschbar.
Als Schleswig-Holsteiner haben wir häufiger Wind und es war für mich kein Problem.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
Eckhard
 
Beiträge: 306
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KrickKrack, midimal und 10 Gäste