Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon PSchmid » Sa 10. Dez 2016, 16:44

Mir ist klar, dass sich besonders bei Elektrofahrzeugen an den hinteren Bremsscheiben gerne mal Rost ansetzt.

Allerdings bin ich doch etwas überrascht wie schnell das geht.
1,5 Monate, 2000 km

Hab bereits probiert, durch mehrmalig starkes Bremsen (auch ein paar Vollbremsungen) die Scheiben wieder zu reinigen. Leider besser wie auf den Bildern dargestellt wird's nicht mehr :(

Mich würd mal interessieren, wie das bei euch ausschaut.
Dateianhänge
IMG_20161210_160311627.jpg
PSchmid
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 20:12

Anzeige

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon fred36 » Sa 10. Dez 2016, 22:57

ist das schon ein i3? Schaut bei mir nach 2,7 Jahren nicht so aus.
BMW i3 BEV 60AH. Fahrspaß. Nach 82.000 km noch immer. Software: I001-17-07-500 (seit 10. Nov. 2017)
fred36
 
Beiträge: 319
Registriert: So 2. Mär 2014, 17:38
Wohnort: Schwanenstadt, Oberösterreich

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon midimal » So 11. Dez 2016, 00:21

PSchmid hat geschrieben:
Mir ist klar, dass sich besonders bei Elektrofahrzeugen an den hinteren Bremsscheiben gerne mal Rost ansetzt.

Allerdings bin ich doch etwas überrascht wie schnell das geht.
1,5 Monate, 2000 km

Hab bereits probiert, durch mehrmalig starkes Bremsen (auch ein paar Vollbremsungen) die Scheiben wieder zu reinigen. Leider besser wie auf den Bildern dargestellt wird's nicht mehr :(

Mich würd mal interessieren, wie das bei euch ausschaut.


Stahl aus China oder Rumänien??? :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon Alfdererste » So 11. Dez 2016, 08:51

Also nach dem Bild zu urteilen, ist da wohl Dreck oder Rost in den Führungen der Bremsbeläge. Dadurch verkannten die beim Bremsen leicht und verteilen den Druck nicht gleichmäßig auf den Scheiben. Deswegen der Rost nur am Rand. Ich muss dazu sagen, ich fahre keinen i3 und meine Kfz Lehre ist schon ne Weile her, aber bei Gelegenheit würd ich da doch bei der Werkstatt vorbeifahren sonst laufen die sich schief ein und du hast auf Dauer schlechtere Bremsleistung.
Normalerweise reicht es, wenn die den Bremsattel aufmachen und die Führungen reinigen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Alfdererste
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 10:03

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon Helfried » So 11. Dez 2016, 09:03

Ist das Phänomen wirklich auf mehreren Scheiben zu sehen, wie der Threadersteller schreibt, oder nur auf einer?
Ich hatte das auch mal bei einem Auto, leider weiß ich nicht mehr, ob es nur an einem der Räder war.

Wenn die Bremsbacken schief geführt würden, wie Alf schreibt, würden sie nach meinem Verständnis trotzdem plan aufliegen an der Scheibe, weil sie sich halt dann schief abbremsen. Ich hatte bei meinem Auto damals mehr die Scheibe in Schuldverdacht.
Helfried
 
Beiträge: 5044
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon PSchmid » So 11. Dez 2016, 09:39

Helfried hat geschrieben:
Ist das Phänomen wirklich auf mehreren Scheiben zu sehen...


Ja, beide hinteren
PSchmid
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 20:12

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon Helfried » So 11. Dez 2016, 09:44

Eben, das spricht eher gegen die Möglichkeit der durch Schmutz schlecht geführten Bremsklötze.
Zuletzt geändert von Knobi am So 11. Dez 2016, 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Helfried
 
Beiträge: 5044
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon franmedia » So 11. Dez 2016, 13:33

Das sieht wirklich danach aus, dass die Bremsklötze am Rand nicht richtig aufliegen. Warum auch immer. Das sollte man beobachten und mit den anderen Rädern vergleichen, wie schon gesagt. Hab mir gerade alle vier bei meinem i3 nach 3 Jahren und 40 TKm angesehen. Sieht so aus, wie bei dir unterhalb des Roststreifens.

Das muss ja nix schlimmes sein. Aber in der Garantiezeit würde ich das mal dem Händler zeigen. Das kann man sicher leicht lösen.z
franmedia
 
Beiträge: 657
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon 2tonner » So 11. Dez 2016, 16:23

So sieht das bei mir (EZ 2014, 15000 km, aktuell Laternenparker, nicht täglich im Einsatz) aus.

HA_re.jpg
HA rechts

HA_li.jpg
HA links

Ich bin zufrieden, bei unserem Verbrenner-Golf muss ich regelmäßig die Handbremse bemühen, damit es keinen Rostrand gibt.
i3 2014 PHEV -- super fun to drive
2tonner
 
Beiträge: 27
Registriert: So 16. Okt 2016, 07:17

Re: Rost auf den hinteren Bremsscheiben

Beitragvon Helfried » So 11. Dez 2016, 16:38

Im Google steht zu dem Problem:

Wenn Dein Auto immer mal wieder ziemlich lange steht, rosten die Scheiben von außen nach innen. Am äußeren Rand des Tragbildes kommt es dadurch schnell mal zu Unterrostungen, die man durch normales Bremsen nicht mehr wegbekommt . Im fortgeschrittenen Stadium helfen dann irgendwann nur noch neue Scheiben und Klötzchen.
Übrigens stellt sich selbiges ein, wenn jemand sehr, sehr defensiv fährt und immer nur sehr wenig bzw. sehr leicht bremst (E-Auto). Dadurch liegt das Klötzchen durch den geringen Druck an der Außenseite der Scheibe nicht richtig an und es bildet sich der beschriebene Rostrand an der Außenseite.


Die Bremswirkung sei übrigens nicht beeinträchtigt durch den Schaden:

Wie dem auch sei, auf dem Bremsenprüfstand wurde festgestellt, dass die Bremsleistung vollkommen normal ist, so dass es nicht erforderlich ist, die Scheiben zu erneuern.

Generell sagen viele, dass man mehr bremsen soll, als man es im normalen Straßenverkehr generell tut (nämlich fast nie), um die Bremsscheiben TÜV-würdig zu erhalten.

Weiters liest man, den Rost solle man keinesfalls mit Gewalt lösen, sonst bekommt man "Löcher" in die Bremsscheibe. Da wird eher der Rost vom TÜV toleriert. Also lassen, wie es ist, etwas mehr bremsen vielleicht, aber das bringt auch nicht viel.

Typisch sieht man übrigens den Fehler oft bei Autos mit schwachen Hinterbremsen (alte Mercedes), denn diese haben natürlich weniger Schleifwirkung. Hinterräder werden ja generell weniger gebremst als die Vorderräder.
Helfried
 
Beiträge: 5044
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste