Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon Norbert W » Do 23. Mär 2017, 07:03

Irgendwann wird es sicher auch alternative Reifen für den i3 geben. Wenn es den i3 mit dem 120er Akku gibt, hat er eine akzeptable Reichweite, dann wird er -aus meiner Sicht- auch noch mehr verkauft werden, sodass die Reifen für andere Hersteller interessanter werden.
Wenn das Facelift ausschließlich mit breiteren Reifen daherkommt, siehts aber vielleicht doch anders aus :roll:

Zudem bringen schmalere Reifen weniger Luftwiderstand mit sich.

Ich vermute mal, dass kommende i3s, mit mehr Gewicht, breiteren Reifen, etc., auf dem Papier weniger Stromverbrauch haben werden. Tatsächlich wird es vermutlich anders sein. Eine Geschichte, die beim Spritverbrauch schon einmal geschrieben wurde :roll: Gut dass da irgendwann zum "Gau" gekommen ist.

Da werden physikalische Gesetze auf dem Papier ausgehebelt und viele glauben dem auch noch.
Norbert W
 
Beiträge: 528
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Anzeige

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon TomZ » Do 23. Mär 2017, 09:18

motion hat geschrieben:
Es wäre besser, wenn BMW auf 205/50-55 R17 umstellt.

Der Rollwiderstand der schmalen Reifen ist nicht sonderlich gut, siehe Reifenlabel (C).
...
Der Zoe hat laut Reifenlabel (205er) Reifen mit geringeren Rollwiderstand (A) als der i3 aufgezogen.


Bitte nicht von den Reifenlabels blenden lassen, die werden von den Herstellern nach eigenem gutdünken vergeben... da gibt es keine Kontrollinstanz dafür. Zudem ist die Frage ob das absolut oder relativ zu verstehen ist. Ich tippe eher auf relativ, alles andere macht eigentlich keinen Sinn.
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon phonehoppy » Di 28. Mär 2017, 08:36

motion hat geschrieben:
Der Rollwiderstand der schmalen Reifen ist nicht sonderlich gut, siehe Reifenlabel (C).


Der Rollwiderstand spielt in der Praxis nicht die entscheidende Rolle beim Verbrauch. Bei höheren Geschwindigkeiten ist der Luftwiderstand der größte zu überwindende Widerstand, da er kubisch mit der Geschwindigkeit steigt, der Rollwiderstand jedoch in Bezug auf die Geschwindigkeit konstant bleibt.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon graefe » Di 28. Mär 2017, 08:56

Was ist denn das für eine seltsame Argumentation? Selbstverständlich spielt der Rollwiderstand eine sehr wichtige Rolle bez. des Verbrauchs.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon TomZ » Di 28. Mär 2017, 09:49

Ich würde einfach sagen, es kommt drauf an... bis 80 ist in der Regel bei den meisten Autos der Rollwiderstand größer (weil ziemlich gleichbleibend von 0-Vmax), ab 80 dann der Luftwiderstand (weil exponentieller Wachstum).

Stadt => Rollwiderstand
AB => Luftwiderstand

ist ja nicht so schwer... :)
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon Norbert W » Di 28. Mär 2017, 10:05

Am sparsamsten ist ein Slick-Fahrradreifen mit 10 Bar Luftdruck. Da ist Aquaplaning auch kein Thema :D
Norbert W
 
Beiträge: 528
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon TomZ » Di 28. Mär 2017, 10:11

Mit Vollscheiben-Laufräder damit auch der Windwiderstand nicht in die Höhe geht :)
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon graefe » Di 28. Mär 2017, 14:39

TomZ hat geschrieben:
Ich würde einfach sagen, es kommt drauf an... bis 80 ist in der Regel bei den meisten Autos der Rollwiderstand größer (weil ziemlich gleichbleibend von 0-Vmax), ab 80 dann der Luftwiderstand (weil exponentieller Wachstum).

Stadt => Rollwiderstand
AB => Luftwiderstand

ist ja nicht so schwer... :)

Mit größer werdendem Luftwiderstand wird der Rollwiderstand absolut nicht kleiner, sondern größer. Mit höherer Geschwindigkeit nehmen die Schwingungen und Walkkräfte definitiv zu (hörbar durch die zunehmende Lautstärke).

Ohne harte Fakten zur Hand zu haben: Gefühlt macht 1bar weniger Luft ca. 20% mehr Enegiebedarf auf der Autobahn aus.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon TMi3 » Di 28. Mär 2017, 14:45

Das kommt vermutlich etwas drauf an was Du vergleichst. Zwischen 1.5bar und 2.5bar wird der Unterschied ungleich grösser sein als zwischen 5bar und 6bar.
TMi3
 
Beiträge: 481
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: Reifengröße für i3 - eine Sondergröße?

Beitragvon Norbert W » Mi 29. Mär 2017, 05:32

Bei höheren Geschwindigkeiten, gleicher Rollwiderstand?
Ich weiß nicht, je höher die Geschwindigkeit ist, desto mehr Auftrieb erzeugt das Auto. Da müsste es dann auch weniger Rollwiderstand geben.
Spätestens wenn das Auto abhebt (bei 400 oder so), sollte Rollwiderstand kein Thema mehr sein :D

Anpressaerodynamik (Spoiler, etc.) sollte beim i3 wiederum keine Rolle spielen :D
Wer beim Rollwiderstand richtig sparen will, sollte immer voll auf dem Strompedal stehen :mrgreen:
Norbert W
 
Beiträge: 528
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast