Perfekter Verfolgungswahn

Re: Perfekter Verfolgungswahn

Beitragvon JuergenII » Do 1. Mai 2014, 09:49

zitic hat geschrieben:
Die Euphorie für EV in allen Ehren. Aber bei Verbrennern ist das halt kein wesentlicher Faktor. Nach der Logik bräuchte es ja auch nur ein EV mit 50km Reichweite. Wer kauft denn schon nach Reichweite?

Sehe ich ähnlich. Bevor man ein EV kauft oder least, sollte man sich zumindest schon die Frage nach dem eigenen Fahrprofil stellen. Passt das gut zu den rund 100 km am Tag, dass ein EV auch im Winter schafft, steht einem Kauf nichts im Weg. Muss man täglich München-Stuttgart fahren und hat das Geld nicht für einen Tesla, wird es wohl oder übel wieder ein Diesel oder ein Hybrid.

Ich wehrte es eher als gefährlich, wenn sich Otto-Normalo so einen Wagen zulegt und er vertraut den Reichweitenangaben des jeweiligen Herstellers. Die können bei E-Mobilität noch weiter von der Norm abweichen als es beim Verbrenner der Fall ist.

Nicht vergessen: Wir sind doch hier alle nur Freaks, die ein nettes neues Spielzeug ihr eigen nennen,das für uns mehr als faszinierend ist. Unter Vernunftgründen, und für den gebotenen Nutzen, wäre wohl ein Fahrzeug zwischen Polo- und Golfklasse das sinnvollere Fortbewegungsmittel gewesen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Re: AW: Perfekter Verfolgungswahn

Beitragvon stefan6800 » Do 1. Mai 2014, 10:21

JuergenII hat geschrieben:
Ich wehrte es eher als gefährlich, wenn sich Otto-Normalo so einen Wagen zulegt und er vertraut den Reichweitenangaben des jeweiligen Herstellers. Die können bei E-Mobilität noch weiter von der Norm abweichen als es beim Verbrenner der Fall ist.


Absolut. Die ersten 5km Autobahn vernichten leicht 40km Restreichweite im Leaf Schätzometer ;)

Gnade Gott wer meint mit 160km in der Anzeige könne man 100km Autobahn fahren (nicht LKW hinterherschleichen)..

Aber ich habe Hoffnung, weil es Anzeichen gibt dass neue EV's mit mehr Akku geliefert werden (ok ohne die D Hersteller, die optimieren ja lieber Messzyclen)

Cu
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: AW: Perfekter Verfolgungswahn

Beitragvon Hasi16 » Do 1. Mai 2014, 11:21

stefan6800 hat geschrieben:
Aber ich habe Hoffnung, weil es Anzeichen gibt dass neue EV's mit mehr Akku geliefert werden (ok ohne die D Hersteller, die optimieren ja lieber Messzyclen)

Hä?
Hasi16
 

Re: Perfekter Verfolgungswahn

Beitragvon Knobi » Do 1. Mai 2014, 11:44

Irgendwie hab ich das Gefühl das jeder Fred in Reichweiten und Ladediskussion endet, wofür hat sich Guy die Arbeit mit den Einzelforen gemacht. Nein ihr braucht mir hier nicht antworten (sonst kommen wir ja von Thema ab ;) ), ist nur mal so zum Nachdecken in den Raum gestellt.
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: AW: Perfekter Verfolgungswahn

Beitragvon stefan6800 » Do 1. Mai 2014, 11:47

Hasi16 hat geschrieben:
Hä?

Sorry falscher Thread ;)
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Perfekter Verfolgungswahn

Beitragvon marfuh » Do 1. Mai 2014, 17:56

JuergenII hat geschrieben:
zitic hat geschrieben:
Die Euphorie für EV in allen Ehren. Aber bei Verbrennern ist das halt kein wesentlicher Faktor. Nach der Logik bräuchte es ja auch nur ein EV mit 50km Reichweite. Wer kauft denn schon nach Reichweite?

Sehe ich ähnlich. Bevor man ein EV kauft oder least, sollte man sich zumindest schon die Frage nach dem eigenen Fahrprofil stellen. Passt das gut zu den rund 100 km am Tag, dass ein EV auch im Winter schafft, steht einem Kauf nichts im Weg. Muss man täglich München-Stuttgart fahren und hat das Geld nicht für einen Tesla, wird es wohl oder übel wieder ein Diesel oder ein Hybrid.

Ich wehrte es eher als gefährlich, wenn sich Otto-Normalo so einen Wagen zulegt und er vertraut den Reichweitenangaben des jeweiligen Herstellers. Die können bei E-Mobilität noch weiter von der Norm abweichen als es beim Verbrenner der Fall ist.

Nicht vergessen: Wir sind doch hier alle nur Freaks, die ein nettes neues Spielzeug ihr eigen nennen,das für uns mehr als faszinierend ist. Unter Vernunftgründen, und für den gebotenen Nutzen, wäre wohl ein Fahrzeug zwischen Polo- und Golfklasse das sinnvollere Fortbewegungsmittel gewesen.

Juergen



sorry, aber unter vernuftsgründen ist ein verbrenner die letzte Wahl....
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste