Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon R400 » Sa 24. Feb 2018, 18:23

Beim Zeitschriften-Blättern heute stieß ich auf eine aktuelle Zufriedenheitsstatistik (AUTOBILD?). Dort war der i3 mit 80 % beim Hersteller BMW das am schlechtesten gelistete Modell auf die Frage, ob man dasselbe Modell noch mal kaufen würde. Alle anderen BMW-Modelle haben höhere Zufriedenheit bei ihren Eignern - bis 95 %!

Bin ich doof? - Vorgestern ist ein Behördenfzg. auf meinen stehenden i3 rückwärtsfahrend aufgefahren - furchtbar!!!!! - und nein: ich werde hier keinesfalls Gruselbilder davon einstellen. So viel: Wegen der Minusgrade zersplittert alles sehr kleinteilig. Vermessung ergab keine Verziehung, also reparierbar, will ja auch "unseren" I3 wieder.

Zurück zum Thema: Zuerst bekamen wir einen Mini als Leihwagen: laut, hart, winzige Frontscheibe, Folter ... dann der erlösende Anruf: wir bekommen einen i3 als Leihwagen (diesmal mit REX; total anderes Fahrgefühl bisher). Also wir hatten sofort i3-Entzug. Also, wir gehören zu den (nur?) 80% Zufriedenen, und wollen ihn unbedingt wieder, erst recht, wenn man die Alternativen spüren musste.

Also: Fake, oder gibt es wirklich 20 % unzufriedene I3 - Fahrer (das hatte in dieser "Untersuchung" als Marke nur die am schlechtesten beleumundete Marke FIAT !), und sind alle anderen Verbrenner-BMW-Fahrer wirklich so viel glücklicher? Ich kann das nicht nachvollziehen. Oder liegt es an der Zeitung, die das so aufgebracht hat: vielleicht nur fünf I3-Fahrer befragt und einer wollte sich wichtig machen? Das wäre für mich am ehesten nachvollziehbar.

Johannes
R400
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 18:28
Wohnort: Chiemgau, Oberbayern

Anzeige

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon novalek » Sa 24. Feb 2018, 19:05

Alle Umfragen, Tests und Videos sind durchweg von Emotionen und Erwartungen geprägt.
Jeder muß sich sein eigenes Bild aus Nutzungsprofil, Formschönheit, Nutzbarkeit, Infra-Umfeld, Verarbeitungsqualität und Service-Qualität machen.
Paßt es nicht, wirkt sich das auf die Umfrage aus und muß nichts über das Fahrzeug sagen.
Einfach zu sagen - das Obst kauf ich nicht mehr - geht doch nicht und ist leider genau so reißerisch, wie die Thread-Überschrift.
novalek
 

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Sa 24. Feb 2018, 19:09

Ohne genaue die Angabe von Eckdaten ist die Umfrage eh nichts Wert. Der Name Autobild spricht ja auch nur bedingt für Seriösität. :o
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 349
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon Helfried » Sa 24. Feb 2018, 19:22

R400 hat geschrieben:
Fake, oder gibt es wirklich 20 % unzufriedene I3-Fahrer


Nicht nochmals kaufen wollen heißt ja nicht, dass man unzufrieden ist. Die Zeit läuft einfach weiter, der i3 wohl eher nicht mehr so lange. Eine Weiterentwicklung, die einen Neukauf rechtfertigen würde, scheint ja eher nicht Sicht zu sein seitens BMW.

Ich fahre auch tierisch gerne BMW i3 (CarSharing) und bin hoch zufrieden. Kaufen würde ich ihn aber nicht mehr.
Helfried
 
Beiträge: 7980
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon dedetto » Sa 24. Feb 2018, 19:25

Hallo.
Mach dir nichts draus. Der i3 polarisiert sehr stark und kann besonders in der 60Ah Version ohne REX kaum auf Änderungen der Lebensumstände reagieren. Von denen die sich vor 4 Jahren einen i3 kauften haben sicher 20% die Einschränkungen durch Lade-Infrastruktur und winterliche Temperaturen unterschätzt. Ich hätte sogar mit mehr gerechnet.

Mir geht es genauso.
Unser e-UP! ist ein sehr, sehr gutes Auto in seinem Einsatzbereich: Kurzstrecken;Aber er hat seine Grenzen auf längeren Strecken. Da die aber jetzt doch wieder incl. Termin zum Leben dazugehören werde ich das beim nächsten Auto berücksichtigen müssen.

Gefragt:" Wird ihr nächster Wagen wieder ein e-UP!?" wäre meine Antwort heute klar: "Nein."
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1016
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 20:40

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon novalek » Sa 24. Feb 2018, 21:37

Helfried hat geschrieben:
und bin hoch zufrieden. Kaufen würde ich ihn aber nicht mehr.
Gerade das sind die 2 Welten, der eine sucht den letzten Pfiff mit allen bekannten Risiken und der andere Solidität nach Abschluß der User-Beta-Tests.
Bekanntlich sucht Qualität auch Zeit zur Reife.
novalek
 

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon kabe » So 25. Feb 2018, 01:01

Ich fahre nach einem i3 60Ah BEV nun einen i3 94Ah BEV und wäre der nicht so jung, würde ich inzwischen in einem i3s 94Ah BEV sitzen. 8-)
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite
Benutzeravatar
kabe
 
Beiträge: 233
Registriert: So 9. Nov 2014, 20:23

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon TurboK » So 25. Feb 2018, 01:19

Mir geht's wie Churchill, der einst sagte: Ich glaube nur der Statistik, die ich selber gefälscht habe.
TurboK
 
Beiträge: 187
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 00:24

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon Mikele416 » So 25. Feb 2018, 05:35

Also, ich fahre den i3 jetzt eineinhalb Jahre und über 70000 km - und würde keinen mehr kaufen. Es sind die Kleinigkeiten wie der (dank 50-Cent-Kamera vom Conrad-Wühltisch) unbrauchbare Abstands-Regeltempomat, die mir den Spaß an dem Auto so gründlich vermiesen. Und deutlich über 100 fahren sollte man auch nicht, dann fängt der Kleine das Trinken an...
Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar
Mikele416
 
Beiträge: 312
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 12:23
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Nur 80 % würden i3 wieder kaufen; unglaubwürdig!?

Beitragvon mlie » So 25. Feb 2018, 06:00

Ist denn der i3 überhaupt mit den Verbrennern vergleichbar? 80% Wiederkäufer ist doch eigentlich ganz gut.
Von 10 Leuten kaufen halt 2 was anderes, weil sie mit dem einzigen Elektroauto von BMW nicht ganz zufrieden sind. Ja und? Wurde über einen Markenwechsel was gesagt?
Wenn die 20% jetzt auf Egolf oder Ionic wechseln, ist vielleicht nur das Konzept an manchen Stellen für die 20% unbrauchbar (z.B. die Stupid Doors, wenn man häufig Leute aus der hinteren Sitzbank auf der Beifahrerseite absetzen muss, oder der bei der ersten Generation ja doch recht kleine Akku und/oder es fehlt nun genau an einem wichtigen Punkt eine CCS -Säule, geänderte Lebensumstände oder oder oder...). Wenn die 20% jetzt einen Verbrenner fahren, passte es offensichtlich nicht mit den täglichen Anforderungen. Dafür kann aber das Auto ja nicht immer etwas.

Aber Grundsätzlich erscheint mir eine Fluktuation von 20% einigermaßen plausibel. Freut euch doch einfach, dass ihr zu den 80% gehört. ;-)
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3343
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste