Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon marfuh » Mo 8. Sep 2014, 19:02

Da haben Sie ja mal wieder das E-Auto schlecht gemacht....bis zu 50 % Mehrverbrauch als von den Herstellern angegeben....Diesel nur 15% .....

also bitte alle Verbrenner kaufen.....

Bei einem schweren Unfall mit dem i3 muss die Feuerwehr den Insassen wegen dem Carbonstaub Masken aufsetzen....als hätten die dann keine größeren Probleme....ich glaub's nicht... :evil: :evil: :evil:

ADAC prima....ich trete aus!
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Anzeige

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon elektrisi3rt » Mo 8. Sep 2014, 19:43

Ja, der ADAC hat bei dem Bericht auch vollkommen ausgeblendet, dass BMW neben dem EU-Normverbrauch auch eine "praxisnahe Reichweite" angibt...da ist die Abweichung dann aber vermutlich zu klein für die Redakteure, deshalb wird es vielleicht doch lieber verschwiegen.
elektrisi3rt
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 13:54

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon sonnenschein » Mo 8. Sep 2014, 20:24

Als ich den Artikel gelesen habe war ich mal wieder froh daß das meine letzte Motorwelt war...
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 725
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon Rudi L. » Mo 8. Sep 2014, 20:30

Ich lese das erst gar nicht.
Rudi L.
 

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon bert2mole » Di 9. Sep 2014, 07:35

Ich bin schon nach der ganzen Schummelaffäre ausgetreten.

Ich wundere mich, dass das bisher so wenige Mitglieder getan haben. Dabei sind doch viele über die Mobgaranitie des Herstellers doppelt versichert, was die Pannenhilfe betrifft.
bert2mole
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 12:32

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon AbHotten » Di 9. Sep 2014, 08:52

Gibt es eigentlich eine vernünftige Alternative zum ADAC, der ähnliche Leistungen bietet, aber nicht so grundnegativ gegenüber der E-Mobilität eingestellt ist?
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 476
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon Nik » Di 9. Sep 2014, 09:24

Ich bin nicht aus dem ADAC ausgetreten und werde auch nicht austreten.
Ich bin in den letzten Jahren so oft vom ADAC aus misslichen Situationen gerettet worden, daß ich die Kernkompetenz des Vereins, nämlich Pannendienst und Auslandsschutz, nicht mehr missen möchte.

Die Kugel (E-Mob) rollt. Und auch ein ADAC wird sie nicht aufhalten können.
Wenn das Zielpublikum, der Werbung nach zu urteilen, Ü70 ist, dann ist es mir persönlich auch egal. Weil das genau das Publikum ist, mit dem ich die unsinnigsten, verbohrtesten Diskussionen bzgl. E-Mob geführt habe. Und wer Ü70 Interesse hat, hat es nicht, weil der ADAC es ihm eingeredet hat, sondern weil er aufgeschlossen und neugierig geblieben ist und weil ihm die Zukunft seiner Kinder nicht egal ist.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon JuergenII » Di 9. Sep 2014, 09:25

AbHotten hat geschrieben:
Gibt es eigentlich eine vernünftige Alternative zum ADAC,

Wofür eine Alternative? Die Mobilitätsgarantie im Pannenfall hast Du bei den meisten Fahrzeugen automatisch mit dabei. Den Schutzbrief gibt es für ein paar Euro bei Deiner Autoversicherung. Fahrzeugrechtsschutzversicherer gibt es genügend, auch preiswerte. Die Leistungen der Straßenwacht im Notfall müssen sie allen Verkehrsteilnehmern kostenlos bieten. Also wofür braucht man überhaupt noch einen Automobilclub?

Einziger kleiner aber für manche sicher wichtiger Unterschied: Beim ADAC Schutzbrief ist der Krankenrücktransport nicht auf medizinische Notwendigkeit beschränkt. In den meisten europäischen Ländern bzw. Urlaubsregionen ist dies meist ein Ausschlusskriterium der kommerziellen Schutzbriefanbieter für diese Leistung- auch bei zusätzlichen Auslandskrankenversicherungen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Neuste ADAC Ausgabe 09/14

Beitragvon Poolcrack » Di 9. Sep 2014, 09:39

AbHotten hat geschrieben:
vernünftige Alternative zum ADAC, ... aber nicht so grundnegativ gegenüber der E-Mobilität eingestellt ist?

Das kann ich so nicht stehen lassen. Mag sein, dass es Autotestberichte vom ADAC gibt, die unfair gegenüber E-Mobilen sind, aber deren Reichweitenangaben kommen deutlich näher an die Realität ran als die der Auto, Motor und Sport. Immerhin kann man an einigen ADAC-Filialien Strom während den Öffnungszeiten umsonst laden, auch als Nichtmitglied. Nach den Öffnungszeiten kann man weiterhin laden, es gelten dann die RWE (-Roaming) Konditionen. Und bevor hier ein Verdacht hochkommt: Nein, ich bin kein ADAC-Mitglied, ich habe vor ca. 16 Jahren gekündigt.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HyperMiler, stevelectric, Widdy2000 und 2 Gäste