Marderschutz?

Marderschutz?

Beitragvon Saarbug » Mi 28. Mär 2018, 17:37

Muss ich mir beim i3 eigentlich Sorgen machen in Bezug auf Marderschäden? Hat jemand damit negative Erfahrungen gemacht? Gibt es einen sinnvollen Marderschutz für den i3? Normalerweise verbaut man sowas ja im Motorraum. Bei mir wohnt nämlich ein Marder in der nähe des Hauses.
BMW i3s LCI 94Ah BEV EZ 01/18
Benutzeravatar
Saarbug
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 20:16

Anzeige

Re: Marderschutz?

Beitragvon backblech » Mi 28. Mär 2018, 17:42

i3 steht seit einem Jahr draußen und Marder gibt es hier auch - noch keine Probleme.
BMW i3 60Ah seit 04/17
backblech
 
Beiträge: 338
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57

Re: Marderschutz?

Beitragvon dedetto » Mi 28. Mär 2018, 19:13

Hallo.
Marder sind so eine Sache. 10 Jahre hatte ich kein Problem mit unserem Hausmarder, dann musste ich mit einem Marderschreck vom Typ Weidedraht aufrüsten.

Und Gummi gibt es auch beim i3, mein Testwagen war angenagt, also sollte man das Thema durchaus ernst nehmen.

Wobei wohl einige BMW Händler die Marderschrecks etwas problematisch sehen wenn sie ihren Strom aus dem Bordnetz beziehen. Andere Händler bauen die Teile aber problemlos ein und es gibt ja auch die Systeme mit eigenen Knopfzellen.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 950
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 20:40

Re: Marderschutz?

Beitragvon umali » Mi 28. Mär 2018, 19:54

Saarbug hat geschrieben:
Muss ich mir beim i3 eigentlich Sorgen machen in Bezug auf Marderschäden? Hat jemand damit negative Erfahrungen gemacht? Gibt es einen sinnvollen Marderschutz für den i3? Normalerweise verbaut man sowas ja im Motorraum. Bei mir wohnt nämlich ein Marder in der nähe des Hauses.

Wir haben hier einige der "netten Felltiere".
Er hat an 2 Verbrenner-Kfz schon die Wasserschläuche angenagt, was richtig teuer wurde. Stromleitungen bei uns dagegen noch nicht. Deshalb hätte ich bei den orangefarbenen HV-Leitungen des i3 mit Riffelschutz keine Bedenken.
Sicher geholfen hat nur ein Hochvolt-Marderschutz, den ich nun auch beim i3 vorn um die Wasserschläuche einbauen werde. Das wollte ich mit dokumentieren und dann ins GE posten.
Gitter, Geruch und Ultraschall hatten übrigens keine ausreichende Abschreckung gebracht.

Die Biester werden bald aktiv sein (war bis jetzt immer im Frühjahr), so dass ich mich beeilen muss. Der HV-Satz ist schon da - hat fast dieselbe Spannung wie der i3. Mit letzterer + Powerstrom hätte der Gute aber kein Fell mehr :-).
Der Standbystrom, der von der 12V-Batterie genommen wird, ist bei meinem HV-Marderschutz extrem niedrig <5mA (Es wird ja nur ca. 300V Spannung aufgebaut - kein Stromfluss, wenn das Tier nicht kurzschließt), so dass von der 12V-Entladungsseite her keine Probleme zu erwarten sind.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: Leipzig

Re: Marderschutz?

Beitragvon trilobyte » Do 29. Mär 2018, 05:32

bei meinem i3 haben die doofen viecher die antenne auf dem dach durchgekaut :(

gruss
siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 266
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Re: Marderschutz?

Beitragvon umali » Do 29. Mär 2018, 08:26

Oh ja - die sind immer sehr beliebt. Beim i3 habe ich bis jetzt noch keine Spuren dort - habe den aber auch erst seit Oktober 2017 im Einsatz. Das Frühjahr wird's zeigen.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: Leipzig

Re: Marderschutz?

Beitragvon umali » Fr 11. Mai 2018, 21:20

Moin,

so - die HV-Marderschutz-Kette hinter dem Frunk ist installiert.
Ich habe die 6x Plus/Minus-Plättchen quer verstreut und meist an den Wasserschläuchen hinter dem Frunk befestigt. Da + und - an den Platten anliegen, braucht man nicht die Nähe zum Metall zu suchen - ein echter Vorteil bei den Stop&Go-Systemen.
Gemessen habe ich ca. 250V - das sollte schon etwas zwicken.

Zusätzlich habe ich noch einen wasserdichten Schalter in der Steuereinheit installiert, damit das HV-System beim Werkstattbesuch oder bei Reparaturarbeiten einfach abgeschalten werden kann.
Dem Hersteller habe ich dazu schon vor 1/2 Jahr die Hinweise samt Umbaufotos gesendet.
So wie das bis jetzt herstellerseitig gelöst ist, taugt das gar nicht (Man soll mühsam das Steuergerät auseinanderziehen, um die Stromzufuhr zu unterbrechen (geht extrem straff).).

Befestigt ist das Steuergerät mit mit Tesa-Ultra-Strong-Tape am Lampengehäuse (Beifahrerseite). Dieses wurde im Klebebereich vorher mit Spiritus entfettet.
Der 12V-Stromanschluss wurde beim Einbau der Standheizung bereits vom Verteiler über der 12V-Pb-Batterie abgezweigt. Bei 5mA Verbrauch sind keine Probleme zu erwarten, da bereits die Connectivity ein Mehrfaches an Strom zieht.

Ach ja - die Heckantenne ist damit natürlich nicht geschützt. Ich habe dort jetzt mal den Versuch mit scharfem Chilipulver (vorher mit Wasser eingesprüht) unternommen. Mal sehen, ob das hilft.

Anbei noch Einbaubilder:
20180509_171505.jpg

20180509_171534.jpg

20180509_171634.jpg

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: Leipzig

Marderschutz?

Beitragvon Stromübertragung » Fr 11. Mai 2018, 21:44

Hallo Zusammen,

mein i3 soll im Juni geliefert werden und nun habe ich folgende Fragen zur Marderabwehr...
1. Wie sieht es aus, besteht beim i3 die Gefahr, dass der Marder an die Kabel kommt und diese zerfrisst oder ist der i3 so verkleidet, dass der Marder gar nicht an die Kabel kommt?
Der Hintergrund ist folgender, in meinem T5 musst ich eine Marderabwehr (Stop&Go) einbauen, meine Octavia war allerdings so verkleidet, dass nie ein Tier in den Motoraum gefunden hat.

2. Gibt es eine spezielle Marderabwehr (Stromplatten und Ultraschall) für Elektroautos?

3. Können die handelsüblichen Marderabwehrsystem für Verbrenner auch in den E-Autos verbaut werden?

4. Habt ihr spezielle Erfahrungen und könnt mir problembezogene Tipps geben?

Herzliche Grüße und vielen Dank im Voraus...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Stromübertragung
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 20. Mär 2018, 17:14

Re: Marderschutz?

Beitragvon umali » Fr 11. Mai 2018, 23:43

1. Ja, ein Marder kommt in den Front- oder Heckraum, wenn er will (vor allem wenn er Restduftstoff vom Kollegen nebenan riecht). Es müssten schon sehr dichte Verkleidungen sein, dass die ihn abhalten. Der i3 ist zwar verkleidet, aber Löcher gibt es genug. Schau' mal in einen Radkasten vorn.

2. Nein - der Marder ist doch das Problem und nicht der Antriebstyp, also kommt dort das gleiche HV-System wie beim Verbrenner zum Einsatz.

3. s. 2.

4. Die orangefarbenen HV-Powerleitungen sind extra mit "Gänsegurgel"-Kunststoffummantelung geschützt. Die sehe ich wenig gefährdet.
Aber im Frontraum sind einige klassische Kühl- und Heizschläuche verbaut, die gern mit den nadelartigen Zähnen perforiert werden. Im i3 hatte ich es in dem 1/2 Jahr Nutzung zwar noch nicht, aber Vorbeugung ist mir hier lieber, weil ich das schon 2x durch habe.
Die Schläuche sehen auch genauso aus wie bei Auto 1.0. Auch gibt es keinen Grund, warum BMW für Heizung/Klima im i3 andere Gummisorten verwenden sollte. Die Kreisläufe sind sehr ähnlich, nur dass statt Verbrenner ein PTC-Tauchsieder mit 5kW Warmwasser produziert.

An der Antenne hinten hat es sich kürzlich einer gut gehen lassen. Da gibt's jetzt die Chilisession.

Du klingst etwas aufgeregt - ist wohl ein Neuwagen? Da hätte ginge es mir genauso.
Alternativ - Garage.

Ultraschall bringt bei uns so gut wie nichts, aber HV, gut platziert, hat bis jetzt immer geholfen.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: Leipzig

Re: Marderschutz?

Beitragvon bm3 » Sa 12. Mai 2018, 00:23

Bei der gerne angeknabberten Gummi-Kurzstab-Antenne gibts zumindest harten Universal-Ersatz aus Metall für um die 5 €.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7250
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste