Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon Gün102030ther » So 6. Nov 2016, 09:11

Mei hat geschrieben:
BMW ist halt Premium.



jo mei, was soll man bei solchen Todschlagargumenten noch diskutieren. ;)
Gesendet von meinem Packard Bell mit WLan
Gün102030ther
 
Beiträge: 163
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:22

Anzeige

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon 150kW » So 6. Nov 2016, 10:16

KyRo hat geschrieben:
Deutsche Autobauer (inkl. BMW) haben kein großes Interesse an EMobilität. Das sagt sogar die originale i3 Entwicklermannschaft, die mittlerweile fast komplett nach China abgewandert ist.
Es ist bekannt das vier Personen vom BMW Management gewechselt haben.
Und wenn BWM kein Interesse gehabt hat, warum dann die Entwicklung eines komplett neuen exklusiv Elektro Fahrzeugs inkl. Aufbau einer Carbon Karosseriefertigung und Aufbau einer Elektromotoren Fertigung? Desinteresse sieht anders aus.
150kW
 
Beiträge: 2473
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon endurance » So 6. Nov 2016, 10:26

Gün102030ther hat geschrieben:
TOMbola hat geschrieben:
Den Effizienzvorteil hätte ich jetzt gerne mal genauer erklärt bekommen. ...

cw Wert vielleicht? :roll:
Guck Dir einfach die Seitenansicht der beiden Fahrzeuge an, das könnte helfen...


Hmm
http://insideevs.com/with-longer-range- ... o-the-old/
http://insideevs.com/hyundai-ioniq-elec ... ve-review/
http://insideevs.com/hyundai-ioniq-elec ... gh-videos/
http://www.bmw.de/de/neufahrzeuge/bmw-i ... leben.html

EPA:
Hyundai 28kWh nutzbar? EPA range 180km => 15,6kWh/100km
BMM i3 27,2kWh nutzbar EPA range 183km => 14,9kWh/100km - BMW gibt eine "ehrliche" Alltagsreichweite von bis 200km für den 94AH an.

NEDC - realitätsfremd aber eben auch ein def. Zyklus:
Hundai 28kWh nutzbar? 250km NEDC => 11,2kWh/100km
Hundai 28kWh nutzbar? 280km max laut Hersteller => 10 kWh/100km
BMW i3 27,2kWh Nutzbar 300km NEDC => 9,1kWh/100km

Hyundai gibt 11,5kWh/100km an (sehr optimistischer Wert)
BMW gibt je nach Modell 12,6-13,1kWh/100km kombiniert an

Die Zahlen sind eben von den nutzbaren Kapazitäten abhängig zum Hyundai habe ich immer nur 28kWh gefunden. BMW scheint selber nix vom NEDC Zyklus zu halten...
Bei der 60Ah Variante gibt BMW einen Verbrauch von 12,9 an ich habe jetzt mit 40tkm einen Schnitt von 13,8kWh/100km.

Einen signifikanten Effizenzsvorteil für Hyundai kann ich anhand der Verbrauchszyklen nicht erkennen. Ich würde sagen das ist eher ziemlich ähnlich.
Zuletzt geändert von endurance am So 6. Nov 2016, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3567
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon biker4fun » So 6. Nov 2016, 10:45

Ja, so sieht es aus.
Ich gehe davon aus, dass der BMW im Stadtumfeld etwas effizienter ist, der Ioniq dafür auf der BAB. Die beiden werden sich nicht viel geben.
Aber vielleicht findet sich ja ein i3-Fahrer und macht mit Jürgen Sangl vom Autohaus Sangl in Landsberg (User Ioniq) die in Kürze stattfindende Verbrauchsmessfahrt auf der A96 mit dem Ioniq mit. Angeboten hat er es ja.
IONIQ Prem. seit 30.03.17 + BMW i3 94Ah seit 26.03.18; Sono Sion vorbestellt seit 21.05.18, Nr. 4008
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kWp + 9,3 kWp + 10.2 BYD B-Box HV Speicher
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1442
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon TOMbola » So 6. Nov 2016, 11:14

Gün102030ther hat geschrieben:

cw Wert vielleicht? :roll:

Guck Dir einfach die Seitenansicht der beiden Fahrzeuge an, das könnte helfen...


Günther (google mal) der Treckerfahrer! Es ist halt nicht einfach Zusammenhänge eines kompletten Beitrags zu interpretieren. Da macht es dann mehr Sinn einen einzelnen Satz zu kommentieren. Bring einfach mal den gesamten Beitrag in einen Kontext, dass könnte helfen.......
i3 BEV Weiss 02/2015 - 02/2018 51.000km
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1122
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon NortonF1 » So 6. Nov 2016, 11:21

Noch ein paar unbestreitbare Vorteile des Ioniq:

- Nach Tesla das derzeit schnellste Ladesystem mit 70KW DC Ladeleistung (an entsprechenden Ladesäulen die dank Porsche & Co ja bald kommen sollen)

- Eine Ausstattung mit derart vielen Assistenten und Komfortmerkmalen für die man bei unseren "Premium Herstellern" allein dafür mehr bezahlen müsste als hier das ganze Auto kostet

- Und, wie schon gesagt, das "Rundum-sorglos-Paket" mit 5 Jahren Vollgarantie und 8 Jahren/200TKM auf die Batterie

Mich hat es überzeugt.
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 305
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon TOMbola » So 6. Nov 2016, 11:28

Der Ionic ist sicher ein gutes Fahrzeug, ich finde die Vergleiche zwischen unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten immer unangebracht. Ich sehe einen Vorteil im cw-Wert erst dann als vorteilhaft, wenn die Akkukapzität mindestens 60kWh beträgt.

Erst dann ist ein e-Fahrzeug m. E. ähnlich zu handhaben wie ein Verbrenner.
i3 BEV Weiss 02/2015 - 02/2018 51.000km
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1122
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon graefe » So 6. Nov 2016, 11:45

So isses. Der i3 ist für die Stadt und Fahrten zwischen benachbarten Städten (Mittelstrecke) gebaut. Das Konzept (kurze Außenmaße, geringe Masse, guter Überblick, kleiner Akku) ist stimmig. Genauso stimmig ist das Konzept beim Smart (innerstädtisch, Mikro-Außenmaße, Mikro-Akku) oder Tesla (Langstrecke, wenig Luftwiderstand, großer Akku).

Welches Konzept verfolgt nun der Ioniq? Großes Auto mit geringem Luftwiderstand, aber auf der anderen Hand mit so kleinem Akku, dass am Ende doch kaum mehr als Mittelstrecke möglich ist... Ich persönlich finde das nicht stimmig, aber das mag der ein oder andere anders sehen.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon NortonF1 » So 6. Nov 2016, 11:53

[quote="graefe"
Welches Konzept verfolgt nun der Ioniq? Großes Auto mit geringem Luftwiderstand, aber auf der anderen Hand mit so kleinem Akku, dass am Ende doch kaum mehr als Mittelstrecke möglich ist... Ich persönlich finde das nicht stimmig, aber das mag der ein oder andere anders sehen.[/quote]

Ich komme vom 24KWh Leaf, und der hat uns jetzt fast 3 Jahre für 95% aller Strecken gereicht, Zweitfahrzeug ist seit einem Jahr ein gebrauchter Tesla, der deckt den Rest ab.

Akkukapazität und Reichweite spielen nur auf Langstrecken eine Rolle, mein Tesla steht meistens mit irgendwas zwischen 15-70% Ladestand vor der Tür, selbst der Leaf wir fast immer nur zu 80% geladen, das allerdings fast jeden Tag.

Viel wichtiger auf Langstrecke ist schnelles Laden, wenn ich nach knapp 200KM mal anhalten muss und das Auto dann in einer halben Stunde wieder für die nächsten 160 KM geladen ist reicht das dicke für ein entspanntes Reisen.

Just my 2 Cents
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 305
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon endurance » So 6. Nov 2016, 12:04

NortonF1 hat geschrieben:
Noch ein paar unbestreitbare Vorteile des Ioniq:
- Nach Tesla das derzeit schnellste Ladesystem mit 70KW DC Ladeleistung (an entsprechenden Ladesäulen die dank Porsche & Co ja bald kommen sollen)
- Eine Ausstattung mit derart vielen Assistenten und Komfortmerkmalen für die man bei unseren "Premium Herstellern" allein dafür mehr bezahlen müsste als hier das ganze Auto kostet
- Und, wie schon gesagt, das "Rundum-sorglos-Paket" mit 5 Jahren Vollgarantie und 8 Jahren/200TKM auf die Batterie
Mich hat es überzeugt.

1. Ist reine Software des BMS und eher ein merkmal einer Ladesäule.70kW sind mehr als 2x Batteriekappa - da geht Hyundai eben eher agressiv ran - bin ziemlich sicher, dass das bei den anderen auch noch kommen wird. Aber richtig, noch fehlt das SW upgrade an dieser Stelle (Annahme die Verkabelung im Fahrzeug ist dafür bereits ausgelegt).
2. Preis: das Premium modell kosten auch 38k€, dass sollte man nicht ganz außer acht lassen. Das sind ca. 12k€ weniger als ein entsprechender i3 (Basis 35k€, 2k€ mehr als der "kleine" Ioniq). 12k€ ist übgigens ungleich 38k€ ;)
3. Da sollten die BMW, VW... nachziehen 100tkm Garantie finde ich auch etwas wenig, zumal ja schon in der Praxis klar ist, dass die Batterie deutlich länger ohne merkbaren Verlust durchhält.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3567
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste