i5 Wunschspezifikationen

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon BMWFan » Mo 2. Jun 2014, 19:27

Gesucht wird demnach wieder mal die eierlegende Wolmilchsau, die dazu nix kostet! Rein elektrisch soll sie sein, und für den Fall der Fälle alles können, mit Allrad, Anhängerkupplung Boote ziehen etc. Das erklärt den unheimlichen Erfolg der so ineffizienten SUVs, die zwar ins Gelände können, aber von über 90 % der Benutzer nie dort bewegt werden. Selbst Porsche baut inzwischen mehr SUVs als Sportwagen. Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, muss ein Rex optional zur Verfügung stehen. Nur so gelingt die breite Elektrofizierung.

Ich habe keine Zahlen zum Marktanteil des Rex, und vermute einfach mal, dass der Marktanteil höher ist. Wer weiss genaueres? Nachdem die Lieferzeit für den Rex derzeit deutlich kürzer ist als für das reine Elektroauto, gehe ich davon aus, dass hier von BMW deutlich mehr Produktionskapazitäten zur Verfügung steht. Der i3 Rex hat auch ein Alleinstellungsmerkmal und steht ausserhalb direkter Konkurrenz.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Anzeige

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon endurance » Mo 2. Jun 2014, 19:43

Im Feb wurden in DE doppelt so viele rein elektrische wie REX i3 zugelassen. Das habe ich mir zumindest im März so notiert. Leider die Quelle dazu nicht.

Allrad brauche ich nicht, AHK nur sellten - das könnte man meiner Meinung nach dem Tuning/Zubehörmarkt überlassen.
Der i5 kann nat. teurer als der i3 sein (wenn er auch deutlich mehr bringt).
Zuletzt geändert von endurance am Mo 2. Jun 2014, 19:46, insgesamt 2-mal geändert.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon bert2mole » Mo 2. Jun 2014, 19:44

By the Way.
Mal wieder ein bißchen mehr ZDF als ARD:
- Lieferzeit i3 Rex: 6 Monate, i3 BEV: 4 Monate
- ab 2030 leben 60% der Weltbevölkerung in Städten (und nicht im Münsterland oder im Oberland oder in der Norddeutschen Tiefebene oder im Burgenland oder...)
- 90% der 1700 weltweiten Felderprober von Mini E und Active E kamen mit der elektrischen Reichweite im Alltag zurecht.
Daran orientierte sich die Auslegung.
Für die restlichen 10% spendierte man noch einen Rex zur Sicherheit.
An alle Ärzte, die hier mitlesen: gibt es eigentlich schon eine Phobie, die auch als Reichweitenangst diagnostiziert werden kann?
Wird sicher ganz bestimmt der Renner in Deutschland ;)
bert2mole
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 12:32

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon eDEVIL » Mo 2. Jun 2014, 20:17

bert2mole hat geschrieben:
- 90% der 1700 weltweiten Felderprober von Mini E und Active E kamen mit der elektrischen Reichweite im Alltag zurecht.
Daran orientierte sich die Auslegung.

Und wieviel von diesen Felderprobern hatten den Wagen als Einzigen? :lol:
Wer einen Testwagen für 6 Monate bekommt, gibt wohl kaum vorhandene Fahrzeuge ab.
Solche Untersuchungen sind also mit Vorsicht zu genießen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon fdl1409 » Mo 2. Jun 2014, 20:18

Ich bin Mediziner und habe keine Reichweitenphobie. Habe mir aber trotzdem den REx gekauft. Der ersetzt mir den Zweitwagen, den ich vorher zum i-MiEV noch behalten habe. Bin den i-MiEV oft bis in den Schildkrötenmodus gefahren, also jenseits der Anzeige 0km. Es gibt einfach gelegentlich Notfälle, an denen man unerwartet mehr Reichweite braucht. Bei mir war das zum Beispiel im Dezember ein Anruf meines Bruders, der von der Leiter gefallen war und sich einen Arm brach.
Einmal war ich auf dem Weg nach Hause, dann gab es wegen Unfall eine Straßensperre und ich mußte einen weiten Umweg fahren. Kam ganz knapp noch nach Hause. Ihr kennt alle die Berichte von Leuten, die von Ladestation zu Ladestation irren und die zu erheblichen Teilen defekt, zugeparkt oder sonstwie nicht nutzbar antreffen. Mit REx - alles kein Problem.
Wie gesagt, mit 300km Reichweite und Schnelllader an allen Autobahnraststätten brauche ich keinen REx mehr. Bis dahin bin ich froh, daß es den gibt.

Nach meiner Kenntnis liegt der REx-Anteil unter den Bestellungen bei 30-40%. Das bedeutet nicht, daß die BEV-Käufer ihre Bedürfnisse ohne REx erfüllt sehen. Nein, die haben Zweit- und Drittwagen. Ich vermute daß es nur ganz wenige BEV-Käufer ohne Zweitwagen gibt. Der REx ist für mich in jeder Hinsicht der bessere Zweitwagen.

Ich habe übrigens keinen Schnelllader gekauft, den halte ich mit REx für überflüssig.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 21:35

Re: AW: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon Karlsson » Mo 2. Jun 2014, 20:44

Wunsch: 300km Reichweite plus RE.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon bert2mole » Mo 2. Jun 2014, 22:11

eDEVIL hat geschrieben:
Und wieviel von diesen Felderprobern hatten den Wagen als Einzigen? :lol:
Wer einen Testwagen für 6 Monate bekommt, gibt wohl kaum vorhandene Fahrzeuge ab.
Solche Untersuchungen sind also mit Vorsicht zu genießen.


Die Personen wurden nach ganz bestimmten Kriterien ausgewählt und natürlich haben die Versuchsfahrzeuge in vielen Fällen den Zweitwagen ersetzt. Ist das so verwerflich, wenn auf diesem Weg viele Verbrenner ersetzt werden ?
bert2mole
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 12:32

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon fdl1409 » Di 3. Jun 2014, 04:57

Nein gar nicht. Es bedeutet nur, daß man eben nicht daraus schließen kann, daß ein BEV-Käufer seine Mobilitätsbedürfnisse ausreichend durch dessen Reichweite abgedeckt sieht. Statt REx hat man einen Zweitwagen. Wer den nicht hat kauft keinen BEV.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 21:35

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon franmedia » Di 3. Jun 2014, 07:12

endurance hat geschrieben:
Allrad brauche ich nicht, AHK nur sellten - das könnte man meiner Meinung nach dem Tuning/Zubehörmarkt überlassen.

Auch eine selten gebrauchte AHK muss erst einmal konstruiert werden. So wie ich das sehe, lässt die Konstruktion des i3 aber keine zu. Das kann auch der Zubehörmarkt dann nicht mehr ändern.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: i5 Wunschspezifikationen

Beitragvon franmedia » Di 3. Jun 2014, 07:15

BMWFan hat geschrieben:
Gesucht wird demnach wieder mal die eierlegende Wolmilchsau, die dazu nix kostet! Rein elektrisch soll sie sein, und für den Fall der Fälle alles können, mit Allrad, Anhängerkupplung Boote ziehen etc. Das erklärt den unheimlichen Erfolg der so ineffizienten SUVs, die zwar ins Gelände können, aber von über 90 % der Benutzer nie dort bewegt werden.

Und wieso ist der Wunsch nach einer AHK jetzt verwerflich? Ist es besser einen Verbrenner als Zweitwagen zu halten. Wir haben jedenfalls seit drei Jahren keinen mehr.

Das das Geld kostet ist natürlich klar. Wahrscheinlich sogar einiges mehr als eine AHK für konventionelle Autos, denn die besonders schweren Teile müssen natürlich alle abnehmbar sein.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AleisterMarley und 7 Gäste