i3 in Japan mit Chademo

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon zitic » Fr 29. Nov 2013, 00:29

Momentan ist es noch nicht so berauschend, aber es ist ja langsam absehbar.
Der Link zur EU-Kommission ist ja schon alt und zumindest nicht mehr ausreichend. Gerade die Tage liest man von EU-Seite wieder, dass CCS für DC Standard werden soll und man bei Chademo vermutlich den Riegel vorschieben will(neue Anlagen nur noch bis 2017/18).

Neue Schnellader werden ohnehin schon meist mit Chademo/CCS/Typ2-AC ausgestattet, damit man nicht auf das falsche Pferd setzt. Aufwand Chademo/CCS parallel zu nutzen ist ja relativ gering. In UK gibt es z.B. eine Übereinkunft der Chademo- und CCS-Fraktionen bei den neuen Schnellladern. In den Niederlanden kommt es z.B. auch flächendeckend.

Von franzöischer Seite scheint auch kein DC-Störfeuer zu kommen. Und genormtes AC wird langfristig mit seinen 43 kW allein nicht reichen. Teslas Weg ist ja nur ein proprietärer Ansatz(längere Stifte etc.). Dass man sich da abseits des eigenen Hauses nicht so ruckizucki durchsetzen wird, sieht man ja allein schon daran, wie schwer das Ringen bei Typ 2 war(Stichwort: Shutter). Darum würde ich das auch nicht so einfach mit "Typ 2" im Allgemeinen in einen Topf werfen. Die SC sind für Tesla auch enorm wichtig. Aber für die Allgemeinheit eher beschränkt von Interesse. Bei den Reichweiten von Tesla bringen 80 Stück schon viel bzw. sind ausreichend. Diese Reichweiten sind bei anderen Herstellern aber noch nicht absehbar. Und für diese Kurzstreckler braucht es dann ohnehin ein engmaschigeres Netz.

Das SC-Netz bleibt ja trotz Lippenbekenntnis ohnehim erstmal geschlossen Tesla. Andere Hersteller haben auch nur wenig Interesse sich diesbezüglich an Tesla zu ketten. Für Tesla ist es auch eher unwichtig. Chademo-Adapter ist da. CCS sollte nicht unbedingt komplexer sein. Mit späteren Modellen könnte das ohnehin harmonischer werden. Typ 2 mit proprietärem "Upgrade" für die SC, wie es jetzt schon der Fall ist, + zwei zusätzliche Stifte für CCS-DC. Sollte dann auch machbar sein.

Speziell D ist ja von Chademo auch noch nicht so überlaufen. Da hat CCS also auch nicht so viel aufzuholen. Könnte mir auch vorstellen, dass Nissan und Co. auch nicht so viel Aufstand machen, wenn man für Europa zukünftig halt CCS statt Chademo verbaut. Technisch ist das kein riesiger Aufstand(anders als z.B. der AC-Weg der Schwester). Man will nur nicht von heute auf morgen mit Chademo blöd dastehen. Bis 2018 hat man dann ja noch ein wenig Zeit für Reaktionen. Letztlich ist den Herstellern Homogenität in einem Markt auch wichtiger.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon mitleser » So 11. Mai 2014, 00:33

Semi hat geschrieben:
Chademo soll einfach ein Stecker herstellen, welcher CCS nach Chademo adaptiert. Dann ist das Problem für alle auf einen Schlag gelöst und das bereits investierte Geld in Chademoladestationen nicht umsonst.

hat sich da schon was bewegt?
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon bm3 » So 11. Mai 2014, 10:01

Nein, da hat sich nichts bewegt, CCS ist auch noch immer kein EU-Standard sondern nur einer von BMW und VW. Aber Chademo mittlerweile der internationale Standard. Vielleicht stellen BMW / VW ja nochmal einen Adapter von CCS auf Chademo-Norm her. :lol:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon Horbacher » So 11. Mai 2014, 11:27

Wenn man sich die aktuellen Zulassungszahlen vom April und die steigenden Zahlen der CCS-Stationen http://ccs-map.eu/ ansieht, scheint der Adapter wohl eher umgekehrt notwendig.
Der Markt wird entscheiden.

Viele Grüße
Jürgen
Zuletzt geändert von Knobi am So 11. Mai 2014, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Benutzeravatar
Horbacher
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:20
Wohnort: Freigericht

Re: AW: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon creative-tec » So 11. Mai 2014, 11:39

Horbacher hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben:
Nein, da hat sich nichts bewegt, CCS ist auch noch immer kein EU-Standard sondern nur einer von BMW und VW. Aber Chademo mittlerweile der internationale Standard. Vielleicht stellen BWW / VW ja nochmal einen Adapter von CCS auf Chademo-Norm her. :lol:

Viele Grüße:

Klaus



Der Markt wird entscheiden.

Viele Grüße
Jürgen


Oder im Falle CCS, Lobbyismus.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: AW: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon Horbacher » So 11. Mai 2014, 11:54

Oder im Falle CCS, Lobbyismus.[/quote]


Es wird immer so getan, als habe nur die böse, böse deutsche Autoindustrie Einfluß auf die Politik. Meint ihr wirklich in Frankreich, Japan, Korea etc. ist das nicht der Fall. :lol:
Benutzeravatar
Horbacher
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:20
Wohnort: Freigericht

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon JuergenII » So 11. Mai 2014, 13:33

Ist ja wieder ganz großes Kino hier!

Das BMW für Japan CHAdeMO anbietet ist doch schon seit Monaten bekannt und irgendwie auch nachvollziehbar. Genauso, wie sie in China den dortigen DC Ladestecker anbieten werden, wenn das Modell dort verkauft wird.

Und was soll der Quatsch hier immer mit der rein deutschen CCS Lösung? Das ist eher ein gemeinsamer Standard mit den US-Autofirmen. Und daran werden sich auch die restlichen europäischen Autohersteller anschließen, wenn sie denn mal E-Mobile anbieten werden und diese mit DC Ladern ausstatten. Dir hier immer wieder aufschlagenden Renault-Fan's sollten sich eher bedeckt halten, wird doch ihr angebliches Wunderauto noch nicht mal mit einem DC Ladestecker ausgestattet.

In der Schweiz komme ich zumindest schon mal durchgängig von Rorschach nach Genf mit CCS. Die wichtigsten Ballungsgebiete in Bayern kann man ebenfalls mit CCS erreichen, sofern man sich dieser Tortour überhaupt aussetzen will, da der überwiegende Teil der heute auf dem Markt angebotener EV's auf Fernstraßen nach rund 100 km eh schlapp macht.

CHAdeMO ist ein veralteter Standard, der nur deshalb in einigen europäischen Ländern eingesetzt wird, weil es bis dato keine DC-E-Fahrzeuge aus Europa gab. TYP2 mit kombiniertem DC Stecker ist die Zukunft und das System wird auch ausgebaut. AC werden wir in Zukunft nur mehr mit 16 oder 20 A Absicherungen erleben, weil eine massiv steigende Anzahl von EV's gar nicht mit hohen Leistungen über die bestehenden AC Netze Innerorts versorgt werden kann. Und ich rede jetzt nicht von ein paar zugelassenen Fahrzeuge, sondern z.B. von 300.000 alleine im Stadtgebiet München, und das wären noch nicht mal 50% der Fahrzeuge.

Interessant wird das alles erst, wenn langstreckentaugliche EV's auf dem Markt erscheinen und man nicht alle paar Km einen DC Lader nutzen muss. Aber die Sache wurde ja schon gefühlt 1000 x durchgekaut.

Lasst es Euch liebe BMW Hasser, Zoe und CHAdeMO-Fraktion gesagt sein: Eure Ladesysteme, so wie sie heute verbreitet sind, sind nur eine kurze nicht bedeutende Episode auf dem Weg in eine benzinfreie Zukunft. Kollateralschäden, wie nicht mehr nutzbare öffentliche Ladesysteme mit dem alten Fahrzeugbestand (einschließlich heutiger VW und BMW Modelle), eingeschlossen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon Mike » So 11. Mai 2014, 13:42

Abwarten und Tee trinken.
CHAdeMO heißt übrigens, frei Übersetzt, auf eine Tasse Tee. :)

BMW-Hasser finde ich aber mächtig überzogen. Warum sollte jemand BMW Hassen, die haben doch niemanden was getan.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon endurance » So 11. Mai 2014, 13:52

Unser JuergenII reagiert halt auf das Thema allergisch. Teilweise hat das hier auch schon an Herstellermobbing erinnert. Jetzt kommen die Sticheleien zum Glück nur noch sporadisch vor.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i3 in Japan mit Chademo

Beitragvon creative-tec » So 11. Mai 2014, 13:59

Wo bitte schön ist der Chademo ggü CCS denn veraltet?
Bis 50kw ladeleistung macht es in Europa keinen Sinn mit DC zu laden.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lindum Thalia und 12 Gäste