i3 Fahren international?

i3 Fahren international?

Beitragvon psquare » Sa 29. Nov 2014, 20:38

Wenn der i3 Rex dann irgendwann hier bei mir in GB eingetroffen ist, stellt sich dann wahrscheinlich irgendwann einmal die Frage, ob ich denn nicht einmal eine Tour auf den Kontinent machen sollte.

Stromern bis zum Tunnel oder Fähre ist kein Problem hier, da wir mittlerweile ein sehr gutes Schnelladenetz von Ecotricity haben (im Augenblick noch gratis). Frage ist aber dann, was auf der anderen Kanalseite los ist. Hat hier schoneinmal jemand eine Auslandsreise mit dem i3 gemacht? Welche Karten / Mitgliedschaften sind notwendig? ChargeNow scheint bisher für mich nur das GB Netz abzudecken. Zugriff auf ein französisches oder deutsches ChargeNow ist z.B. für einen britischen Kunden nicht vorgesehen.

Hat jemand hier schon Erfahrungswerte?

Grüße aus England,
P
psquare
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 16:27

Anzeige

Re: i3 Fahren international?

Beitragvon Hasi16 » Sa 29. Nov 2014, 23:36

Schau hier: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/
Und hier: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/anbieter/

Da bekommst du einen guten Überblick, mit welchen Ladekarten du weiter kommt.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: i3 Fahren international?

Beitragvon JuergenII » So 30. Nov 2014, 11:57

Wird interessant. Frankreich wird schon mal kompliziert, denn da wo welche sind, wird meist der Typ 3 Stecker verwendet. Der ist nur nicht kompatibel zu Typ 2. Spanien ist auch ein No-Go Land, da nur um Madrid und Barcelona Ladestationen vorhanden sind. Meist aber auch mit den französischen Steckern und selten mit mehr als 16 A.

Wenn Europatrip, dann würde ich in den Niederlanden anfangen. Dänemark und Norwegen sind gut versorgt, Deutschland geht auch und die Zahl der CCS Lader wächst gewaltig. Nach einem Jahr sind jetzt bereits über 100 davon in Deutschland zugängig.

Alternativ wäre wohl eine mobile Ladebox mit CEE 32A Anschluss interessant. Mit entsprechenden Adaptern kann man in allen Ländern Europas bis hin zur 10 A Schukosteckdose laden. Kostenpunkt zwischen 1.200 Euro bis > 2.000 Euro.

Als Karten wäre zumindest in den Niederlanden, Nordeuropa und Deutschland die The New Motion Card interessant. Andererseits hast Du einen REX und der schafft ohne zum Verkehrshindernis auf Autobahnen zu werden mit entsprechendem Nachtanken über 600 km mit einer Akkuladung - gut auf dt. Autobahnen vielleicht etwas weniger..... :mrgreen:

Da dürfte es auch reichen, wenn man beim Mittagessen oder im Hotel nachladen kann. Und das ist meist überall ohne große Probleme möglich.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: i3 Fahren international?

Beitragvon psquare » Mo 1. Dez 2014, 10:50

Hi,

Ersteinmal vielen Dank fuer die Antworten.

Nach ein bisschen Suchen auf den verschiedenen Seiten sieht man schon, dass Frankreich hier und da problematisch sein koennte. Natuerlich koennte ich mich dem i3 weiter durch-rexen, aber die Idee waere natuerlich, soviel wie nur moeglich elektrisch zu fahren. Es gibt da auf openchargemap.org auch einige Type 2 chargers. IKEA in Lille weare z.B. eine gute Adresse fuer mich, weil ich wahrscheinlich Richtung Westdeutschland fahren wuerde. Auch entlang der franzoesisch/belgischen Kueste scheinen einige Type 2 zu sein. Es gibt also Optionen...

Allderings habe ich auch diesen Artikel auf Transportevolved gefunden, der ein etwas anderes, vielleicht realistischeres Bild hergibt:
https://transportevolved.com/2014/06/02 ... ng-europe/

Warum es noch keine Ladestationen in Dover / Calais direkt gibt, ist mir ein Raetsel...

P
psquare
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 16:27

Re: i3 Fahren international?

Beitragvon fabbec » Mo 1. Dez 2014, 14:26

Mal Frage hat der GB i3 den typ2CCS oder den typ1CCS wie in den USA?
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: i3 Fahren international?

Beitragvon mutle » Mo 1. Dez 2014, 15:03

Type 2 CCS.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: i3 Fahren international?

Beitragvon fabbec » Mo 1. Dez 2014, 16:31

Jawol dann gibt es ja auch kein problem
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Anzeige


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast