i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon Gerald » Do 28. Nov 2013, 08:35

Man kann es natürlich so ode so sehen.
Tatsache ist: 1 Stern weniger als die Zoe, Leaf und Tesla.
Da wird es Äger innerhalb von BMW geben. :twisted:
Zurecht, als sogenannter Premiumhersteller müssen es 5 Sterne sein.

Mich persönlich würde es nicht vom Kauf abhalten.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Anzeige

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon Carsten » Do 28. Nov 2013, 09:02

Gerald hat geschrieben:
Da wird es Äger innerhalb von BMW geben. :twisted:


Das sehe ich anders. In einem Großkonzern sind die Abläufe so geregelt, daß alle wesentlichen Meilensteine in Form von Review Boards abgesegnet werden. Diese Review Boards sind mit Führungskräften inklusive den verantwortlichen Vorständen bestückt. Das Crashtestergebnis wurde also im Vorfeld bereits von höchster Stelle abgesegnet.

Es sind ja letztlich auch keine extremen Mängel, die festgestellt wurden. Letztlich wird es eine Abwägung gewesen sein zwischen unterschiedlichen Faktoren, die zu genau diesem Ergebnis geführt haben. Womöglich haben die internen Tests mindestens 4 Sterne mit der Möglichkeit von 5 Sternen vorhergesagt inklusive der Erkenntnis, daß die Insassen maximalen Schutz genießen, was den meisten von uns das wesentliche Kriterium ist.

Ich erinnere mich zudem an eine Werbung eines bekannten Herstellers, der mit seiner Flotte von 5 Sterne Crashtestsiegern geworben hat. Diese Werbung wurde ganz schnell wieder eingestampft ;) .
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon Curio » Do 28. Nov 2013, 09:56

Carsten hat geschrieben:
Gerald hat geschrieben:
Da wird es Äger innerhalb von BMW geben. :twisted:


Das sehe ich anders. In einem Großkonzern sind die Abläufe so geregelt, daß alle wesentlichen Meilensteine in Form von Review Boards abgesegnet werden. Diese Review Boards sind mit Führungskräften inklusive den verantwortlichen Vorständen bestückt. Das Crashtestergebnis wurde also im Vorfeld bereits von höchster Stelle abgesegnet.


Na, da will ich mich mal der Hoffnung anschließen, dass BMW das genauso hat kommen sehen, mit den 4 Sternen und genau dieses Ergebnis vorab intern abgesegnet hat. Ich schließe mich eher dem Gedanken an, dass das bei einem Premium Hersteller doch nicht der Anspruch sein kann.
Anderereseits: Bei so "einfachen" Punkten wie Gurtwarner hinten und Geschwindigkeitsmanagemen/begrenzung/assist wichtige Punkte zu verlieren, da kann ich nur den Kopf schütteln. Gut, ist im Zweifel leicht zu korrigieren ohne irgendwo auch nur ansatzweise fundamental was ändern zu müssen - aber sowas hätte man schon vorher integrieren können.

Hier noch der Link zu einer schönen Übersicht der EVs und aktuellen Ergebnissen - man sieht deutlich, dass der i3 vor allem bei "Safety Assist" deutlich Federn gelassen hat - die Unterschiede in den anderen Kategorien sind nicht wirklich signifikant aus meiner Sicht.
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon Carsten » Do 28. Nov 2013, 10:08

Klasse Übersicht, danke Thomas :)
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon eddie_g » Do 28. Nov 2013, 10:10

Hier wird wegen einem Punkt, der vermutlich durch fehlen von 0,4 % Punkten entstanden ist aber wieder ordentlich Polemik gemacht und gleich wieder hingetreten.
Carbon ist sicherer als Stahl ? Ja und Nein ! Carbon ist wesentlich steifer als Stahl bei sehr viel weniger Gewicht. Carbon kann aber nicht so wie Stahl Aufprallenergie absorbieren. Zumindest nicht in einer 1:1 umgelegten Konstruktion. Genau dieser Umstand dürfte sich beim Fußgängerschutz (geringfügig !)negativ bemerkbar machen, da sich Carbon eben nicht so leicht verformt wie eine Blechkarosse.
Es gibt die Formel 1 in Europa und es gibt die Indy Cars in Amerika. Beides Monoposto Rennwagen aber mit unterschiedlichen Ansprüchen und Umgebungen. Die F1 fährt auf offenen Rundkursen , die Indy Cars vorwiegend auf Ovalkursen mit unmittelbarer Einzäunung durch Mauern / Leitplanken und Zäunen. Und Indy Cars fahren viel höhere Geschwindigkeiten.
Ein F1 Auto auf den Indy Ovalen wäre Sicherheitstechnisch völlig deplaziert, weil das steife Carbonchassis Einschläge in die Mauer nicht absorbieren kann. Der verunfallte Wagen würde wie ein Ping-Pong zwischen den Begrenzungen hin und hergeworfen werden. Der Fahrer könnte zwar physich relativ unversehrt sein aber durch die enormen Aufprallkräfte dennoch sein Leben lassen.
Ein Indy Car besteht auch aus Carbon, aber eben nicht nur. Die haben um die Carbonzelle noch eine Aluwaben-Sandwich Struktur damit eben genau diese hohen Aufprallkräfte gemindert , bzw. vernichtet werden bevor sie die Carbonzelle erreichen. Das Fahrzzeug bleibt an der Mauer "kleben" und schlittert an dieser entlang.

BMW steht hier am Anfang einer Entwicklung und hat sich jetzt schon einen gewaltigen Vorsprung mit dieser Technik gegenüber anderen erarbeitet und sie werden sicher noch nicht am Ende der Forschung sein. Alfa Romeo fertigt den neuen 4C :-) auch in Carbon , aber ich denke das ist mit dem System das BMW beim i3 anwendet nicht direkt vergleichbar, auch nicht die Karosserieform .... 8-) ich find den i3 nicht hässlich eher im Gegenteil aber der 4c ......
Köpfe werden bei BMW deshalb bestimmt keine rollen.
Ein Fiat 500 zb hat eine hervorragend konstruierte Chrashstruktur, nur nutzt die nicht viel wenn ihn ein schlecht konstruierter SUV (dank steifer Längsträger) aufschnupft . In dieser Disziplin dürfte auch ein Tesla S ein ganz schlechtes Auto sein, denn der federt ordentlich zurück beim Frontalaufprall und nimmt ab der Vorderachse keinerlei Verformungsenergie mehr auf, zum. schauts am Video so aus. Einen Chrash frontal gegen ein anderes Auto hab ich noch nicht gesehen
Benutzeravatar
eddie_g
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 14:35
Wohnort: Graz

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon JuergenII » Do 28. Nov 2013, 12:39

eddie_g hat geschrieben:
Hier wird wegen einem Punkt, der vermutlich durch fehlen von 0,4 % Punkten entstanden ist aber wieder ordentlich Polemik gemacht und gleich wieder hingetreten.

"Bled Glaffa" wie man in Bayern sagt ist das aber schon für BMW! Zumal es die sprichwörtlichen Peanuts sind, die da versäumt wurden einzubauen bzw. umzusetzen. Andererseits ist es erschreckend, das so mancher 5 Sterne Kandidat nur dank Assistenzsystemen überhaupt 5 Punkte bekommt und das Verletzungsrisiko für die Insassen dort höher liegt als im i3.

Zumindest sollte der NCAP Test dafür sorgen, dass das Driving Assistant Plus Paket ab sofort auch ohne Kopplung eines zusätzlichen Intrerieurdesigns angeboten wird, bzw. serienmäßig angeboten werden sollte. Es kann ja nicht angehen, dass ein so hochgelobter KFZ-Hersteller den Fußgängerschutz vernachlässigt, auch wenn er dabei nur geringfügig schlechter abschneidet als die automobile Konkurrenz.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon Twizyflu » Do 28. Nov 2013, 12:53

Mich stören die 4 Sterne garnet.
Hatte bis jetzt zwar nur 5 sterne Fahrzeuge aber ein Golf 4 hat auch nur 4 (gut damals!) Und regt sich wer auf?
Der Insassenschutz muss passen und so muss passen.
Klar auch Fußgänger usw aber ich würde mich da nicht beeinflussen lassen.
4 oder 5 passt.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon RegEnFan » Do 28. Nov 2013, 20:16

Was wird da eigentlich beim Safety Assist verlangt? Was hat der i3 nicht das andere haben?
Ich hatte das Fahrer Assistenz System gerade wegen dem Fußgängerschutz bestellt, weil ich mir im Fall der Fälle nicht vorwerfen wollte eine Verletzung zu riskieren nur weil ich zu geizig bin.
Gibt es da noch was besseres?
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon liftboy » Fr 29. Nov 2013, 14:50

Warum sollte man mehr als 4 Sterne erreichen, warum sollte das Auto bequeme rückwärtige Einstiegsmöglichkeiten oder eine brauchbare Akkukapazität oder vernünftige Preise haben, wenn man es doch eigentlich gar nicht verkaufen will?
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: i3 erreicht 4 Sterne im EuroNCAP Crashtest

Beitragvon Guy » Sa 30. Nov 2013, 00:47

Leute, leute, versucht doch wenigstens halbwegs beim Thema zu bleiben. Die Nebendiskussion, die Volker angestoßen hat, findet ihr unter i3 vs ZOE, den Rest habe ich gelöscht.

Zurück zum Thema
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste