I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon brehmse » Do 13. Jul 2017, 15:21

Hallo lieber E-Begeisterten,

so die letzten 10 Tage alle Fahrzeuge mal getestet teilweise 1 -2 Tage den I3 leider nur 3 Std aber trotzdem total begeistert.

( ZOE ZE40, LEAF 30kwh, Golf, Ioniq, Focus (OMG) I3)

Zu mir ich habe einen Arbeitsweg von 80 km (hin und zurück) Fahre im Jahr ca 25tkm.

2xjährlich nach Dortmund 2xStuttgart Messe 1x München 1x Ingolstadt.

1x Urlaub an der Ostsee bei der Schwägerin einfach 670 km.

Mein gesetztes Limit waren eigentlich 25k für den Autokauf. Bin kein Fan von einer Batteriemiete.

Habe eine Pro / Contra liste aller Fahrzeuge angelegt.
Jedes Auto hat woanders seine Stärken und somit bin ich ziemlich ratlos.

Wie sind eure Erfahrungen mit einen gebrauchten I3 kann man die ohne große Sorge nehmen sagen wir auch vom Jahr 2014????

In welchen Menü müßte man schauen zwecks Batteriekapazität. Ich lese jetzt seit ca. 6 Wochen bei euch mit und habe natürlich auch meine Erfahrungen gemacht. Um die Langstrecke fahren zu können an einen Tag sollte das Auto schon Chademo/CCS haben somit fällt die ZOE ZE40 raus. Der Ioniq ist meiner Erfahrung und der LIste das vernünftigste Auto aber leider 5k zu teuer. Der I3 94ah ist leider gebraucht kaum und dann zu 35k ungefähr zu bekommen. Bliebe also der Leaf 30kwh Batterie oder der kleine I3.

Vernunft oder Spaßauto. Wie weit kommt man den mit dem I3 60 ah auf Deutschlands Autobahnen mit Tempomat 105-110kmh Hat dieser Temperaturprobleme???

Der Leaf hatte nach 3ter Schnelladung bei 290 Km Laufleistung schon den letzten weißen Balken erreicht hatte aber immer bis 94% geladen. Lt Leaf Forum wäre da kein Problem wenn man nur bis 80% jeweils Lädt und einfach eine mehr macht wenn nötig.

Von der Ladeleistung an den Öffentlichen nehmen sie sich kaum was. Leaf optional 6,6kw und wie ihr wisst der BMW bis zu 7,4kw.

Kofferraum reicht der I3 für unseren normalen wöchentlichen Einkauf auch aus.2 Körbe und 1-2 Sixpacks Wasser.

Bin hin und her gerissen. Mir gefällt das Design die sportlichkeit des I3 deutlich besser und Reichweitenangst hätte ich auch nicht. Testrunde Arbeitsweg damals mit 10,4kwh Restreichweite waren nach 81,4km auch noch 57Km im Eco Plus Modus.

Am liebsten würde ich noch heute umsteigen aber ich muss bis mind. Ende des Jahres abwarten vielleicht bis März 2018 sogar bis die Übernahme der Freundin geschafft ist. (noch in Ausbildung bei Aldi)

Was sagt ihr mir dazu?????

Über gute Ratschläge wäre ich froh.

Die Finanzgrenze ist aus rationaler Sicht nicht zu erhöhen bin unter Normal Verdiener als Lagerist mit Nachtzuschlägen.
brehmse
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 16:31

Anzeige

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon Poolcrack » Do 13. Jul 2017, 15:53

Im Grunde hast Du Dich bereits entschieden, Du weißt es nur noch nicht. ;-) :lol:

Der i3 hat keine besonderen Temperaturprobleme, da der Akku über den Klimakreislauf flüssigkeitsgekühlt werden kann. Bei kalten Temperaturen wird der Akku über die Wahl einer Abfahrtszeit, die mindestens 3 Stunden in der Zukunft liegen muss, auf 10 Grad vorgeheizt. Dafür muss er am Kabel hängen und über die Sitzheizungsoption verfügen. Der Energieverbrauch beim Heizen des Innenraums kann mit der optionalen Wärmepumpe gesenkt werden. Dann sollte der i3 noch schnellladefähig sein. Damit hast Du schon die allernötigsten Optionen. Ich würde noch das Parkassistenzpaket wegen der enthaltenen Rückfahrkamera empfehlen.

Auf der Autobahn kommt man bei Tempo 120 km/h bis zu 120 km weit, bei 90 km/h bis zu 165 km (jeweils bei zweistelligen Temperaturen ohne Heizung). Eine merkbare Degradation des Akkus habe ich jetzt nach über 77 tkm noch nicht feststellen können.

Ich habe ein ähnliches Fahrprofil wie Du, täglich 74 km zur Arbeit (hin und zurück), im Jahr ebenso 25 tkm. Anfangs gab es das ein oder andere Softwareproblem, doch in den letzten zwei Jahren hatte ich da keine Probleme mehr. Beim ersten Service nach zwei Jahren wurden im Zuge eines stillen Rückrufs noch die Schrauben der Motoraufhängung gewechselt. Davor wurde der zweite 3,7 kW AC Lader getauscht (nachdem stillschweigend per Softwareupdate die Ladeleistung bei AC auf 5,4 kW reduziert wurde und ich protestiert hatte!!!). Nach Ablauf der Garantie wurde auf Kulanz der ganze Ladesteckerverriegelungsmechanismus getauscht, da der Notentriegelungsseilzug gerissen war, nachdem es einmal darauf ankam. Diese drei Dinge würde ich bei einem Gebrauchtkauf genau hinterfragen.

Der i3 ist mein bisher bestes Fahrzeug. Das ist niemals ein Fehlkauf solange das Fahrprofil passt und die passende Ladeinfrastruktur gegeben ist. Ich vermisse lediglich den 11 kW Lader.

Mach mir ein Angebot, dem ich nicht widerstehen kann. ;-) :lol:
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon kabe » Do 13. Jul 2017, 16:31

Hier wäre auch ein i3 (60Ah BEV) frei, da ich inzwischen den 94Ah BEV fahre und meine Frau demnächst in einen Hybrid (Countryman SE) einsteigt. 8-)

Ansonsten, kann man beim BEV relativ beruhigt zuschlagen (Batteriegarantie 8Jahre bzw. 100.000km). :thumb:
BMW i3 (01/14) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite
Benutzeravatar
kabe
 
Beiträge: 163
Registriert: So 9. Nov 2014, 19:23

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon pousa13 » Fr 14. Jul 2017, 06:42

hab das gleiche vor kurzem hinter mir, hab einen gebrauchten i3 aus 2014 gekauft und fahre damit täglich meine 82km (hin und zurück) arbeitsweg. ich bereue es keine minute, das fahrzeug ist super. das einzige ist wohl, dass man mit der ausstattung abstriche machen muss (gerade H/K ist bei gebrauchten so gut wie gar nicht zu finden). Mit LED Scheinwerfern, Schnellladen, Wärmepumpe und Navi Prof ist er aber auch nicht zu schlecht ausgestattet.

Nach der kapazität habe ich ehrlich gesagt noch nicht geschaut, weil ich mich selbst nicht zu verrückt machen will. meine reichweite liegt irgendwo zwischen 120 und 140km bei normalem, täglichen betrieb mit viel autobahn und geschwindigkeiten bis 115kmh und aktivierter klima.
05/14 i3 60Ah, BEV, Capparisweiß
04/16 535d Touring, Mondstein Metallic
04/91 520iA, Islandgrün Metallic
Benutzeravatar
pousa13
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 06:07
Wohnort: 85445 Oberding

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon dst11 » Fr 14. Jul 2017, 07:56

Ich fahr seit Februar auch eine 2014er i3 60Ah ohne Rex. Für Langstrecken ist er leider nur bedingt geeignet, sind aber möglich :D
Warum? Die Ladeleistung von 50 kW gibts nur unter 70% SOC. Irgendwo knapp vor 70% fängt die Reduzierung an. (Zumindest bei meinem) Wenn man bis 75% lädt erreicht man noch 40-44 kW durschnittlich, Bis 85% reduziert er die Ladeleistung dann noch stark weiter. Will man also nicht unnötig Zeit am Lader verschwenden, so verliert man viele km Reichweite. Also entweder am Lader Zeit verplempern oder alle 45km von 15 - 65% schnell laden. Allerdings habe ich es noch nicht erlebt, dass er die Ladeleistung aus Temperaturgründen reduziert hat. Ich bin mal knappe 300km gefahren, und die letzten 110 km mit 150 km/h und hab dabei dreimal mit voller Ladeleistung nachgeladen. Mit Tempomat auf 100 kann man bei 15° und teilweise Regen 108km erreichen (von 85% auf 5% runter). Auf Langstrecke ist die maximal erreichbare Durchschnittsgeschwindigkeit etwa 70km/h. Bei hohen Temperaturen und optimalem Wetter vielleicht etwas mehr. Damit schlägt dich jeder rumänische Brummi :D. Diese Geduld muss man mitbringen wenn man mit dem 60Ah Langstrecke fahren will.
Ansonsten: Ich geb das Ding sicher nicht mehr her, fährst sich einfach zu geil, das Raumgefühl ist großartig, die Kombination aus Dynamik und Komfort nur von Tesla zu schlagen.
dst11
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 21:53

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon fridgeS3 » Fr 14. Jul 2017, 10:10

pousa13 hat geschrieben:
das einzige ist wohl, dass man mit der ausstattung abstriche machen muss (gerade H/K ist bei gebrauchten so gut wie gar nicht zu finden). Mit LED Scheinwerfern, Schnellladen, Wärmepumpe und Navi Prof ist er aber auch nicht zu schlecht ausgestattet.



Das halte ich für ein Gerücht; meinen habe ich im Oktober 2015 auch gebraucht von BMW gekauft; allerdings hatte ich das Glück einen Vorführer mit Vollausstattung zu bekommen. Da war dann auch H/K drin; zum Glück, denn bei einer Neubestellung wäre diese Option dem maximalen Kaufpreislimit zum Opfer gefallen; heute möchte ich das nicht mehr missen.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2062
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon brehmse » Fr 14. Jul 2017, 12:20

Danke für eure Antworten. Ja der I3 hats mir echt angetan und zur zeit fallen die Preise ja noch deutlich. Ende des Jahres wird definitiv Kassensturz gemacht.

Ich mag eigentilch meinen Diesel der bis jetzt 112tkm keine Probleme machte aber die Fahrdynamik sind bei weitem einfach zu groß zwischen dem Diesel und einen E-Auto.

Bin immer enttäuscht jetzt wenn ich mit meinen wieder fahren muss.
brehmse
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 16:31

Re: AW: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon Helfried » Fr 14. Jul 2017, 17:17

brehmse hat geschrieben:
keine Probleme machte aber die Fahrdynamik

Was meinst du mit zu großer Fahrdynamik?
Helfried
 
Beiträge: 5035
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon brehmse » Sa 15. Jul 2017, 16:38

Der I 30 macht einfach kaum noch spaß nachdem ich alle E-Autos getestet habe.

Der I3 ist Fahrdynamik mäßig einfach welten besser als der Hyundai.
brehmse
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 16:31

Re: I3 60Ah als gebrauchten Kaufen???

Beitragvon umali » Sa 15. Jul 2017, 21:54

pousa13 hat geschrieben:
...(gerade H/K ist bei gebrauchten so gut wie gar nicht zu ......

Was ist denn H/K? Heizen/Kühlen? Ich konnte nichts ergoogeln. VG U x I
umali
 
Beiträge: 304
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Saarbug und 16 Gäste