i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon Lindum Thalia » Do 20. Okt 2016, 12:17

Hat denn jemand Erfahrung , den i3 für ca. 1 Jahr abzustellen in der Garage , was macht die Batterie ?
BMW M sagte der eine das Auto immer auf kleinster Ladeleistung Ziegel angestellt lassen. Der nächste sagte die kleine Bat. Ernährt sich von der Hochvolt Bat. und so reicht es alle 6 Monate mal die Hochvolt Bat. nachzuladen ?
Kann man den ein intelligentes Bat. Ladegerät an die 12 Volt Bat. anschließen um diese am Leben zu halten.
Für Infos bin ich dankbar.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Anzeige

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon erunner » Do 20. Okt 2016, 13:23

Moin,

ich lehne mich hier mal aus dem Fenster.....

Ich würde die Hauptbatterie halb entladen stehen lassen. Die 12V Batterie von Auto abklemmen und an ein Erhaltungsladegerät anschließen.
Ob der Bordcomputer ohne 12V dann irgendwas "vergisst" kann ich natürlich nicht sagen. Aber LiPos (Hauptbatterie) sollte man nicht voll geladen lagern. Und die Selbstentladung bei Lipos kann man eigentlich vernachlässigen.
Eine wirklich professionelle Antwort sollte Dir aber Dein Händler geben können...obwohl die ja oft auch keine Ahnung haben :-)
Benutzeravatar
erunner
 
Beiträge: 330
Registriert: Do 2. Jun 2016, 22:50

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon Volt » Do 20. Okt 2016, 13:32

ich denke es ist am besten den wagen zu verkaufen und nächstes jahr wieder einen zu kaufen.
Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon babyblum » Do 20. Okt 2016, 13:55

Interessanter Ansatz!! :shock:

Aber vielleicht gibt es tatsächlich in einem Jahr den i3 94Ah annähernd zu dem erzielten Preis des jetzigen... 8-) :mrgreen:
Zuletzt geändert von Knobi am Do 20. Okt 2016, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
babyblum
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 13. Sep 2016, 12:23
Wohnort: Koblenz

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon i3André » Do 20. Okt 2016, 14:59

mein "Ex i3" steht seit 3 Monaten unbewegt in der NL.
Der Akkuverlust bisher: --> 0(!)
Benutzeravatar
i3André
 
Beiträge: 173
Registriert: So 20. Jul 2014, 11:47

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon Helfried » Do 20. Okt 2016, 16:03

Volt hat geschrieben:
ich denke es ist am besten den wagen zu verkaufen und nächstes jahr wieder einen zu kaufen.
Stefan

Ich würde ihn auch verkaufen. Der Wertverlust wäre sonst zu groß, z.B. 6000 Euro.
Helfried
 
Beiträge: 5032
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon fdl1409 » Fr 21. Okt 2016, 09:27

Hatte spontan die gleiche Idee, als ich die Überschrift gelesen habe. Verkaufen und in einem Jahr einen neuen kaufen.
Mit Förderung, und vielleicht ist dann schon der 120 Ah Akku in Sicht.

Oder wieso verleihst du ihn nicht. Könnte mir vorstellen dass du hier im Forum jemanden findest, der die Wartezeit auf seinen bestellten i3 überbrücken möchte und dir 300-400 Euro pro Monat Leihgebühr zahlt. Plus laufende Kosten für Steuer und Versicherung.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 21:35

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon eDEVIL » Fr 21. Okt 2016, 10:00

Langzeitvermietung oder verkaufne. Herum stehen lassne ist irgendwie verbranntes Geld
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11241
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: i 3 BEV für ein Jahr außer Betrieb nehmen ?

Beitragvon i3Prinz » Fr 21. Okt 2016, 11:33

Also ich würde den Hochvoltakku auf 80 % aufladen und dann abtrennen durch den Schalter unter dem Frunk. Die 12V Batterie würde ich abklemmen und an die Erhaltungsladung hängen. Und dann gibt es da noch den Akku im Telemetriemodul, der wäre wahrscheinlich nach 1 Jahr Tiefentladung hinüber, den würde ich auch abklemmen...
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Anzeige


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste