Gebrauchtwagenpreise

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon midimal » Di 17. Nov 2015, 01:32

Starmanager hat geschrieben:
Bei Telsa sieht man das gleiche... hohe Gebrauchtwagenpreise...ein gutes E-Auto ist immer noch ein Nischenprodukt und speziell der i3 wird wie der Audi A2 auch in 10 Jahren noch einen guten Preis haben.


Nicht wenn I3_V2 doppelte Reichweite haben wird (486-er waren auch tot als Pentium kam :roll: :roll: )
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon Starmanager » Di 17. Nov 2015, 09:19

Na ja der Vergleich hinkt aber... die Prozessoren wurden um den Faktor X schneller und sparsamer im Jahrestakt ... der i3 wird auch mit mehr Reichweite nicht schneller oder sparsamer werden.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon Westerwälder » Di 17. Nov 2015, 13:24

Zum Import aus nicht EU- Ländern gilt folgendes:
Code: Alles auswählen
Kosten, mit denen Sie rechnen müssen
Für Fahrzeuge, die aus dem Nicht-EG-Raum nach Deutschland importiert werden, müssen natürlich der Zoll und die so genannte Einfuhrumsatzsteuer entrichtet werden. Sobald Ihr Fahrzeug in Deutschland angekommen ist - in der Regel, zumindest aus nicht EU-Ländern per Schiff -, können Sie oder eine von Ihnen beauftragte und bevollmächtigte Person das Zollantragsformular sowie die Zollwertanmeldung ausfüllen.

Was Sie zu Zoll und Einfuhrumsatzsteuer wissen sollten:

Bemessungsgrundlage: Normalerweise sind der von Ihnen vorgelegte Kaufvertrag plus die Kosten für den Transport nach Deutschland für die Verzollung maßgeblich. Selbstverständlich verfügen die Beamten über eine gewisse Erfahrung und können im Zweifel auf vergleichbare Einfuhren oder z.B. die Schwacke-Liste zurückgreifen
Zolltarif: Hier müssen Sie zwischen Personenkraftwagen und Lastkraftwagen unterscheiden.
Bei Pkw steht als Nutzungsmöglichkeit der Personentransport im Vordergrund, bei Lkw entsprechend der Lastentransport.(Schwierig wird es beispielsweise bei einem Pick-Up!)


Zollsatz Pkw: normalerweise 10 Prozent des Gesamtwertes des Fahrzeugs (Fahrzeugwert + Transportkosten)
Zollsatz Motorrad: in der Regel 8 Prozent des Gesamtwertes des Fahrzeugs (Fahrzeugwert + Transportkosten)
Zollsatz Lkw: Hier gibt es sehr viele Kriterien (zulässiges Gesamtgewicht, Hubraum und Verbrennungsverfahren des Motors...), welche die „Einreihung in den Zolltarif“ beeinflussen, hier sollten Sie zur Sicherheit beim Zollamt nachfragen! Ein Beispiel: bei einem Pick-Up mit Otto-Motor, einem zulässigen Gesamtgewicht unter 5 Tonnen und einem Hubraum über 2.800 ccm beträgt der Zollsatz 22 Prozent.
Höhe der Einfuhrumsatzsteuer: Dieser Steuersatz beträgt 19 Prozent und entspricht damit dem Mehrwertsteuersatz. Er wird berechnet aus der Gesamtsumme des Fahrzeugwertes (Zollkosten + Transportkosten + Fahrzeugwert).
Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung: mit diesem Dokument weisen Sie bei der Zulassung Ihres Fahrzeuges gegenüber der Zulassungsstelle nach, dass Zoll und Einfuhrumsatzsteuer ordnungsgemäß entrichtet wurden
Westerwälder
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:38

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon Westerwälder » Di 17. Nov 2015, 13:27

Hasi16 hat geschrieben:
Westerwälder hat geschrieben:
Wer hat denn schon mal einen I3 verkauft und kann den Wertverlust in % und das Alter beim Verkauf angeben? Dann hätte man mal ein paar Anhaltspunkte. Ich kann mir nicht vorstellen,dass die Preise bei mobile.de bezahlt werden.


Siehe Posting 2?

Viele Grüße
Hasi16


Habe ich gelesen, es wäre nur schön, wenn noch mehr User ihre Erfahrungen teilen würden.
Westerwälder
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:38

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon eMarkus » Sa 21. Nov 2015, 13:59

Ich habe eine These warum der gebrauchte REX viel mehr Wert ist als der neue. Ich denke das liegt vor allem daran, dass es keine Möglichkeit gibt, sich den Zustand der Batterie anzeigen zu lassen. Das heißt man kauft die Katze im Sack, es kann sein dass zwei von den acht Batterieteilen schon größtenteils eine schwache Leistung bringen(damit Schaden von 2500 Euro als Ersatzteil), man hat aber keine Möglichkeit sich das beim Gebrauchtwagenkauf anzeigen zu lassen.

Das heißt, der REX kompensiert die fehlenden Informationen über den Batteriezustand.
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon Waidler » Sa 21. Nov 2015, 17:06

War vor ca. 2 Wochen beim Freundlichen und bei der Annahme hat der Niederlassungs-Mitarbeiter ziemlich viele Daten mittels des BMW Key Readers direkt von meinem I3-Schlüssel auslesen können. Es waren ca. 3 (!) Bildschirmseiten an Informationen (gefahrene km pro Woche, durchschnittlicher Verbrauch, etc.).
Unter anderem aber auch der sog. State-of-Health (SOH), also der Wert, der den Zustand der Batterie anzeigt.
Oisa, mit dem Original BMW Key Reader und der entsprechenden (Online-)Verbindung läßt sich der Zustand der Batterie ermittlen.
Kauf von Privat machts a bisserl schwieriger.

LG Thomas

PS: habe meinen I3 von der BMW-Niederlassung in Prag gebraucht gekauft; war ein Vorführ-Wagen. Jetzt mit 40.000 km, SOH-Wert wurde mit 100% angezeigt. Hab mir leider keine Screenshots machen lassen. Echt dumm von mir.
BMW i3 (07.04.2015 - 28.04.2016 SW: I001-15-03-502) // (ab 29.04.2016 SW: I001-16-03-504)
Benutzeravatar
Waidler
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 16:00
Wohnort: Geiersthal, Bayerischer Wald

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon ChrisZero » Sa 21. Nov 2015, 17:17

midimal hat geschrieben:
Starmanager hat geschrieben:
Bei Telsa sieht man das gleiche... hohe Gebrauchtwagenpreise...ein gutes E-Auto ist immer noch ein Nischenprodukt und speziell der i3 wird wie der Audi A2 auch in 10 Jahren noch einen guten Preis haben.


Nicht wenn I3_V2 doppelte Reichweite haben wird (486-er waren auch tot als Pentium kam :roll: :roll: )


wenn dein Vergleich greift, möchte ich wissen, was dann zu diesem Zeitpunkt ein q3 oder x3 Diesel wert sein wird......bekommt man dann Geld, wenn man in eine von diesen Gurken einsteigt??? ;-)

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon Starmanager » Sa 21. Nov 2015, 19:04

eMarkus hat geschrieben:
Ich habe eine These warum der gebrauchte REX viel mehr Wert ist als der neue. Ich denke das liegt vor allem daran, dass es keine Möglichkeit gibt, sich den Zustand der Batterie anzeigen zu lassen. Das heißt man kauft die Katze im Sack, es kann sein dass zwei von den acht Batterieteilen schon größtenteils eine schwache Leistung bringen(damit Schaden von 2500 Euro als Ersatzteil), man hat aber keine Möglichkeit sich das beim Gebrauchtwagenkauf anzeigen zu lassen.

Das heißt, der REX kompensiert die fehlenden Informationen über den Batteriezustand.


??? Was ist dass denn? Du kannst das Servie Menu aufrufen und Dir die Kapazitaet anzeigen lassen. Es muss niemand die Katze im Sack kaufen.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon eMarkus » Sa 21. Nov 2015, 20:41

Starmanager hat geschrieben:
??? Was ist dass denn? Du kannst das Servie Menu aufrufen und Dir die Kapazitaet anzeigen lassen. Es muss niemand die Katze im Sack kaufen.


??? Was sagt die Kapazität über die Lebensdauer aus ?
Die Batteriekapazität fällt ja nicht linear mit der Lebensdauer, das kann man überall nachlesen.

Das was der Waidler gesagt hat, mit dem SOH kommt da schon eher ran, allerdings kann ich nach 40 000km immer noch genau 100% nicht glauben.
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Gebrauchtwagenpreise

Beitragvon Hasi16 » So 22. Nov 2015, 10:51

eMarkus hat geschrieben:
Das was der Waidler gesagt hat, mit dem SOH kommt da schon eher ran, allerdings kann ich nach 40 000km immer noch genau 100% nicht glauben.

Der i3 hat das modernste Akkusystem von allen Autos. Also ein Risiko sehe ich da eher nicht!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CH-er, pousa13, Skifahrer und 9 Gäste