Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon DELHA » Mi 14. Feb 2018, 22:54

Wie ist die Erfahrung mit dem im Handbuch beschrieben :
Dateianhänge
93254CDE-D7CB-4237-A782-C1DD6957049E.jpeg
69151855-DFBB-4DE6-B8D4-62B7593E0044.jpeg
DELHA
 
Beiträge: 320
Registriert: So 20. Dez 2015, 18:26

Anzeige

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon novalek » Mi 14. Feb 2018, 23:20

DTC; ein schöner Ausriß, der trifft die Ursache.
Um im Kopf Klarheit zu schaffen, wird DTC anderwo als ESP-Abschaltung bezeichnet.
Wußte das vorher garnicht, weil, die Betriebsanleitung liest man erst ganz genau, wenn Probleme auftreten.


In Ergänzung hierzu noch der weitere DSC-Betriebshandbuch-Hinweis unter Energierückgewinnung: "Die Energierückgewinnung wird eingestellt, wenn DSC aktiv, auch wenn deren Kontrollleuchte nicht blinkt".
Gelernt im ADAC:
1. DSC setzt immer ein, wenn das Fahrzeug den Lenkbewegungen nicht folgt.
2. Der Fahrer muß DSC unterstützen, indem er genau dahin lenkt, wo er, der Fahrer, hin will (z.B. also zur Straßenmitte).
novalek
 

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon TomZ » Do 15. Feb 2018, 10:31

Ich kann das leider nicht nachvollziehen, ich persönlich finde der i3 ist von Grund auf viel zu brav eingestellt. Das ist wohl auch der Grund, warum die meisten dann auch nicht lernen damit umzugehen, wenn dann doch mal brenzlige Fahrsituationen entstehen. Natürlich rede ich jetzt leicht daher, da ich schon viele Fahrertrainings und Drift Kurse hinter mir habe, aber da merkt man das sich solch ein Training bezahlt macht :) .

Klar auch gibt es Situationen wo die Grenzen der Physik erreicht sind und man nichts machen kann, der Trick ist aber sofern absehbar es nicht soweit kommen zu lassen (z.B. rechtzeitig Ketten auflegen, eine andere Straße benutzen, zu einer anderen Tageszeit losfahren etc.)
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 389
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 11:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon Helfried » Do 15. Feb 2018, 10:38

TomZ hat geschrieben:
da ich schon viele Fahrertrainings und Drift Kurse hinter mir habe


Wie würdest du reagieren, wenn die Rekuperation den BMW zum Schleudern bringt?
Versuchen, leicht Gas zu geben oder besser schnell auf N schalten oder lieber "zu einem anderen Zeitpunkt losfahren"?
Oder ist es für diese Maßnahmen schon zu spät, wenn der Wagen schon fast quer steht?

Vermutlich ist leichtes Bremsen am besten, weil das ABS auf Eis (hoffentlich) besser funktioniert als die Rekuperationsregelung.
Helfried
 
Beiträge: 7713
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon Poolcrack » Do 15. Feb 2018, 11:20

Ja, leichtes Bremsen ist am Besten, da dann auch das ESP (oder DSC) voll aktiv ist. Gilt so auch für das Tesla Model S.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >101.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2299
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon TomZ » Do 15. Feb 2018, 11:58

Helfried hat geschrieben:
Wie würdest du reagieren, wenn die Rekuperation den BMW zum Schleudern bringt?
...


Naja, es gibt da kein Patentrezept, das hängt wohl immer von der momentan vorherrschenden Situation ab. Beim ausbrechenden Heck ist das erstmal das möglichst frühe Gegenlenken und Neutralisieren des Moments (hier helfen die Trainings um die Reaktionszeit zu verkürzen, das bringt schon mal enorm viel - je länger man wartet desto weniger lässt sich die Fuhre noch retten). Moment neutralisieren lässt sich beim ICE mit Handschalter per Kupplung relativ schnell machen, das geht halt bei i3 nur in dem man N wählt oder eben schon vorher die Reku reduziert in dem man das Gas Pedal benutzt, wird man dadurch zu schnell hilft eh nur Bremsen. Meistens kündigen sich aber diese schwierigen Verhältnisse vorher schon an - das heißt paar Kurven vorher merkt man schon ... ui das ist heute glatt - dann eben entsprechend vorher schon reduzieren... ich weiß das ist zwar schlaubergerisch, aber letztendlich das einzige was hilft und wenn das auch nicht funktioniert, kannst eh nur stehen bleiben und abstellen. Aber bis jetzt ist mir das nie passiert, dass andere noch fahren konnte und bei mir nix mehr ging - meistens ging's eh entweder allen gleich oder ich konnte noch vorbeifahren.
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 389
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 11:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon footballfever » Do 15. Feb 2018, 12:04

Helfried hat geschrieben:
footballfever hat geschrieben:
Ich bin danach nicht mehr weitergefahren, weil es einfach nicht mehr ging.


Oje... Ist der Wagen denn kaputt gegangen bei dem unsanften Ausrutscher?
Oder bist du wohl einfach nicht mehr aus dem Graben rausgekommen?


Ich bin so froh, dass ich noch lebe. Es war extrem rutschig. In dem Augenblick habe ich die vernüftigste Entscheidung getroffen, und zwar anzuhalten und wann anders abzufahren. Ich habe stark gegengelenkt, aber die Rekuperation bringt das Auto zum Schleudern das war total angsteinflößend.
footballfever
 
Beiträge: 175
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 12:35

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon pousa13 » Do 15. Feb 2018, 12:10

das verhalten vom auto wundert mich echt sehr, meiner nimmst sofort die reku komplett raus wenn er schlupf bemerkt (auf schnee teilweise so schnell, das man nicht mal ein kurzes bremsmoment merkt).
05/14 i3 60Ah, BEV, Capparisweiß
04/16 535d Touring, Mondstein Metallic
04/91 520iA, Islandgrün Metallic
Benutzeravatar
pousa13
 
Beiträge: 333
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 07:07
Wohnort: 85445 Oberding

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon dedetto » Do 15. Feb 2018, 12:23

Hallo.
Auf die Frage wie das bei anderen ist...

Beim e-UP! stehen neben dem Segel "D" 4 Rekuperationsstufen zur Verfügung: 1,2,3 und "B"
"B" dürfte so in etwa dem BMW entsprechen. Man muss "B" aber nicht unbedingt bei Eisglätte nehmen.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 20:40

Re: Fahren auf Schnee mit Rekuperation

Beitragvon Helfried » Do 15. Feb 2018, 13:48

Poolcrack hat geschrieben:
Ja, leichtes Bremsen ist am Besten, da dann auch das ESP (oder DSC) voll aktiv ist. Gilt so auch für das Tesla Model S.
Stört dann die Reku an den Hinterrädern nicht mehr?
Helfried
 
Beiträge: 7713
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mikewo09 und 12 Gäste