Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon fridgeS3 » Do 5. Okt 2017, 11:38

tobacco hat geschrieben:
Ließ vor, auf rot geschaltete Ampel, stehende Kolonne meinen Wagen mit der Motorbremse ausrollen.


Während der eRuda bin ich auch abwechselnden i3's hinterher gefahren, dabei fiel mir auch auf, dass nicht bei jeder Verzögerung durch die Reku die Bremsleuchten aktiv wurden. Meist geschah dies erst bei deutlicher Verzögerung wobei auch in den anderen Fällen der Hinterherfahrende ganz schön aufpassen muss - mangels Bremslichter sieht man nicht sofort, ob der Vorausfahrende bremst bzw. verzögert.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2062
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon fridgeS3 » Do 5. Okt 2017, 11:39

Helfried hat geschrieben:
Du hast keine Bremse benutzt? Sag Das nicht der Polizei!



sag' mal, ist Dein heutiges Tagespensum an unsinnigen Posts noch nicht erfüllt??
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2062
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon TurboK » Do 5. Okt 2017, 12:24

Helfried hat geschrieben:
Du hast keine Bremse benutzt? Sag Das nicht der Polizei!


Wieso? Eine Pflicht, bei stehendem Auto die Bremse zu betätigen ist mir nicht bekannt.
TurboK
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 20. Apr 2017, 23:24

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon Priusfahrer » Do 5. Okt 2017, 13:03

fridgeS3 hat geschrieben:
- mangels Bremslichter sieht man nicht sofort, ob der Vorausfahrende bremst bzw. verzögert.


Das ist auch bei anderen Fahrzeugen so. Wenn man mit der Motorbremse verzögert, leuchten nun mal keine Bremslichter. Aufpassen muss man also immer!

Bei mir löst ein leichter Druck auf das Bremspedal noch kein Bremslicht aus. Erst wenn etwas stärker gebremst wird, gehen die "Birnen" an. Das sehe ich immer schön im Parkhaus, ob beim Rangieren und der Geschwindigkeitsregelung über das Bremspedal noch nix hinten leuchtet.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon Helfried » Do 5. Okt 2017, 13:04

Er rollte ja noch, "ließ ausrollen".
Helfried
 
Beiträge: 5037
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon tobacco » Do 5. Okt 2017, 13:20

Beschäftige mich nun schon fast 3 Monate intensiv mit E-Mobilität.
Nicht von Ungefähr habe ich mich, als Richtig und zu meiner großen Freude, für einen i3 entschieden.

In diesem Zusammenhang möchte ich folgendes weitergeben: Der i3 hat seine Bewährungsprobe punkto Widerstand bei Aufprall-hinten mit „Sehr Gut“ bestanden. Am Anfang war mir, es sei Totalschaden.

Überzeugte und erfahrene i3-Besitzer brauche ich hiermit nichts über Rekuperation, dynamischen Bremsleuchten und dass das Gaspedal, Fahrpedal genannt wird, erzählen.

@Helfried:Leider konnte ich meine 0,0 Promille vor der Polizei nicht verbergen.
201710250 smily stinkefinger tab.jpg
201710250 smily stinkefinger tab.jpg (4.17 KiB) 368-mal betrachtet
Bild Bild Bild Niemand plant sein Versagen
Benutzeravatar
tobacco
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:15
Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Austria

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon Priusfahrer » Do 5. Okt 2017, 15:26

tobacco hat geschrieben:
Der i3 hat seine Bewährungsprobe punkto Widerstand bei Aufprall-hinten mit „Sehr Gut“ bestanden. Am Anfang war mir, es sei Totalschaden.


Da hast Du aber Glück gehabt, dass der Akku keinen Kratzer abbekommen hat. Wenn der auch nur die kleinste Delle hat, wird er sicherheitshalber getauscht. Dann kann es schnell ein wirtschaftlicher werden :(

Insbesondere ärgerlich ist das, wenn man "nur" einen "Aufsetzer" hatte.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon tobacco » Do 5. Okt 2017, 16:29

@Priusfahrer:

Ich war natürlich dabei, als der Sachverständige das Ausmaß des Schadens begutachtete.

Vorne und Hinten waren sämtliche zu ersetzende Teile abmontiert und ich hatte dadurch einen interessanten Einblick zum Innenleben des Fahrzeuges.
Wichtig war, dass der Hauptrahmenträger unversehrt blieb und dadurch der Akku keinen Schaden nahm.

Der Werkstattmeister zeigte mir das Verbindungsstück zum Akku, welches beim Auslösen eines Notrufes bzw. Aibags regelrecht abgesprengt wird.

Auch der benützte Sicherheitsgurt rollt sich nach getaner Arbeit automatisch ab, (damit man sich aus dem Fahrzeug befreien kann) und muss erneuert werden.
Bild Bild Bild Niemand plant sein Versagen
Benutzeravatar
tobacco
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:15
Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Austria

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon NotReallyMe » Do 12. Okt 2017, 21:09

Zur Beobachtung von Fridge ein Hinweis: Die Bremsleuchten gehen beim I3 mit einer knappen Sekunde Verzögerung bei der Rekuperation an und auch beim Beschleunigen verzögert wieder aus. Testet das mal nachts, wenn ihr allein auf einer Landstraße fahrt. Ihr könnt das ganz gut am an den Randpöllern reflektierten Licht im Rückspiegel sehen. Vom Strom gehen, volle Rekuperation setzt ein, 21 ... Bremslicht geht an. Dann voll Strom geben, 21... Bremslicht geht wieder aus. Das ist in der aktuellen Software ebenso unschön gelöst wie der verzögerte Einsatz der Rekuperation, wenn man den Tempomat ausschaltet oder bremst. Der I3 arbeitet stur die langsam einsetzende Rekuperationskurve ab, selbst wenn man gebremst hat oder mit dem Fuß auf dem Strompedal ist um das zu übernehmen.
Bisher I001-16-11-502 Max.Kapa. 29.9 kWh, jetzt I001-17-07-500 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1494
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Erst eine Woche alt - grosser Schaden am Heck

Beitragvon tobacco » Do 12. Okt 2017, 22:25

@NotReallyMe
Danke für den Hinweis.
Beschreibung auch unter "Dynamische Bremsleuchten" etwas versteckt in der Betriebsanleitung S.124

Nach 8Tg in der Werkstatt ist der Wagen wie neu wieder fahrbereit.

Die heutige Test-Lern-Fahrt von über 400km führte wiederum über die Ostalpen Richtung Graz. (3xCCS Laden ohne Wartezeit) Angesagt war unter anderem handling von Navigationsystem Professional, brauchte Klimaanlage Kühlen und Heizen usw., 1/3 Nachtfahrt, ½ Autobahn – angeblich lernt man nie aus.

Weit und Breit keiner da
Dateianhänge
20171012 250 ladestation st. michael oberstrm web.jpg
Bild Bild Bild Niemand plant sein Versagen
Benutzeravatar
tobacco
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:15
Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Austria

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste