BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Twizyflu » Mo 10. Jun 2013, 14:58

Ich würde hätte ich das Geld bzw würd es dem Zwecke einer Neuanschaffung eines E-Autos zuführen wollen, ganz bestimmt bmw kaufen
Schon aus qualitativen Aspekten und dem Wiederverkaufswert.
Das Image sei mal dahingestellt.
Aber der Preis macht noch immer oft die Musik.
Mehr als 25000 ist mir kein Auto wert.
Jetzt noch nicht :).
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon benoit_elsass » Mo 10. Jun 2013, 18:09

green_Phil hat geschrieben:
benoit_elsass hat geschrieben:
es gibt nichts besseres als der r-link von renault, und der zoe fährt weiter..und renault-nissan hat schon 100 000 elektrowagen verkauft,in europa wurden 10 000 elektros verkauft seit anfangs 2013 und davon die Haelfte in frankreich.also hat bmw keinen vorsprung auf renault-nissan und deutschland hat keinen vorsprung auf frankreich à propos elektroauto markt

Das sehe ich anders. Renault/Nissan haben eine andere Marktstartstrategie als BMW. Renault/Nissan verkauft die ersten E-Autos, BMW forscht, entwickelt und verbessert seit 2008 kontinuierlich seine E-Modelle. Sie haben tausende E-Minis und Active-E 1er im Alltag an Normalsterblichen getestet, haben die Ergebnisse in den i3 einfließen lassen. Ich kann es nicht beweisen, bin aber fest davon überzeugt, dass das Navi von BMW und das Stromtankenverzeichnis viel besser funktionieren werden, als bei Renault. Da wird der R-Link wohl nicht ganz mithalten können - auch wenn er derzeit das Beste auf dem Markt sein mag. Renault verkauft seine Autos und hat damit fertig, BMW wird zum Mobilitätsdienstleister, weit über die Grenzen des verkauften Wagens hinaus. Man wird U-Bahn-Zeiten einsehen können, Ladesäulen vorreservieren (sofern die Ladesäule das unterstützt, die neuen CCS-Ladesäulen sollen das wohl aber können) und die aktuellen Fahrtzeiten mit dem i3 und den Öffis vergleichen können - und dann entscheiden, wann und wo man umsteigt, wenn man das möchte. Mit der ChargeNow-Karte wird man automatisch ans Hubject angekoppelt, man wird ohne Mehrkosten die Ladung komplett über eine Smartphone steuern können, man bekommt ein kostenloses, mehrtägiges, jährliches Leihwagenkontingent zum Ausleihen eines Verbrenner-BMWs für längere Strecken...
Ich sage also deutlich: BMW hat deutlich mehr Vorsprung was das Gesamtkonzept E-Mobiliät angeht. Auch sie haben über 5 Mrd. Euro dafür in die Hand genommen. Überspitzt gesagt hat Renault schon tausende Autos auf dem europäischen Markt, die jetzt langsam Schwächen offenbaren - eigentlich normal für ein neues Konzept und einen neuen Autotyp. BMW will sich keine Enttäuschungen leisten, gibt jetzt sehr wenig über die Vorzüge des i3 bekannt, will positiv überraschen. Wir dürfen uns also noch auf Unerwartetes freuen. Deshalb, und weil BMW seit über 4 Jahren Elektroautos in Kleinserie massiv testet, meine ich, dass der i3 weniger Probleme und mehr Freude bereiten wird.
Also ja, einen Vorsprung auf dem Markt hat offensichtlich Renault/Nissan, aber BMW hat auch noch kein massenproduziertes Auto auf dem Markt, das wird erst im November kommen. Wir sprechen nochmal über diese Zahlen Mitte 2014 - und darüber, wer (abgesehen von den Fahrzeugpreisen) tatsächlich den Vorsprung hat. Auch ich kann derzeit nur vermuten und begründen.

warum kommen die deutschen nur jetzt ? ende 2013 ?
mehrere autos herstellern haben schon elektros verkauft ein haufen ! und die welt wartet immer noch auf die deutschen elektros.
wieso kann man sagen dass bmw mehr vorsprung hat als renault-nissan ? BMW hat gar noch kein einziger elektro wagen verkauft, wenn renault nissan schon 100 000 verkauft hat.

NACH dem zoe kommt bald der renault zoe2 oder der neue renault twingo elektro, der renault kangoo und der twizy werden auch verbessert. die neues akkus von renault werden doppelte autonomie haben
renault und nissan entwickeln arbeiten immer weiter in dieser elektrowagen technologie.

ein neuer wagen hat immer vorsprung auf ein alter,
die alten zoe fluence kangoo oder twizy werden auch bald ersetzt werden vielleicht im jahre 2015.

vorlauefig kommt bmw mit dem i3 und den i8 also 2 wagen, wenn renault schon 4 verschiedene hat.
wann kommt der twizy flitzer von bmw oder der kangoo nutzfahrzeug von bmw ?
benoit_elsass
 

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Renault.f1 » Mo 10. Jun 2013, 18:22

Das Hauptproblem bei den Deutschen Hersteller wird der Preis sein, z.b. siehe E-Smart.
Renault.f1
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 19:00

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Twizyflu » Mo 10. Jun 2013, 18:32

Die neuen renault akkus haben doppelte Autonomie?
Also Reichweite bzw Kapazität meinst?
Das wäre fein
Und hoffentlich kommt der zoe 2 nicht schon 2015
Wär ja ne ganz schön kurze lebensdauer
Wobei. Eintauschen aufzahlen weiterfahren :D
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon green_Phil » Di 11. Jun 2013, 08:31

benoit_elsass hat geschrieben:
wieso kann man sagen dass bmw mehr vorsprung hat als renault-nissan ?

Du hast doch meinen Text zitiert, lies ihn durch. Dort habe ich beschrieben, warum BMW nicht hinterherhinkt, sondern dass dort eine andere Strategie gefahren wird. Dort testet man ausgiebigst vor Markteinführung - und stellt ganz "nebenbei" ein ganz neues Mobilitätskonzept seinen Kunden zur Seite.

benoit_elsass hat geschrieben:
NACH dem zoe kommt bald der renault zoe2

Wann ist denn bald? In 2 oder 3 Jahren? Mit Renault-Verzögerung wohl eher 5 Jahre...

benoit_elsass hat geschrieben:
von renault werden doppelte autonomie haben

Na da bist Du Dir aber sicher! Ich bezweifle das ganz stark. Es sei denn, Renault bringt diesen neuen Akku erst 2025 auf den Markt...

benoit_elsass hat geschrieben:
wann kommt der twizy flitzer von bmw

BMW wird wohl kein Go-Kart verkaufen, da sind sie einfach zu sehr Premium. Aber auch daruf haben sie eine bereits kaufbare Alternative: Ein Elektro-Motorrad! (wie geil muss denn das zu fahren sein ^^)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Twizyflu » Di 11. Jun 2013, 10:32

Ein Weltkonzern wie BMW wird da ganz sicher keine halben Sachen machen.
Darum auch die längere Abwesenheit bis jetzt aus der E-Geschichte.
Bin mir sicher, dass die genau wissen was sie tun und dass das dann auch gut funktionieren wird.
NUR ob es die Leute TROTZDEM kaufen, wird sich zeigen.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Renault.f1 » Di 11. Jun 2013, 12:44

Auch keine halben Preise ;)
Renault.f1
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 19:00

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Twizyflu » Di 11. Jun 2013, 12:46

Naja bitte es ist ja auch ein BMW. Für den sollte man schon einen Kredit aufnehmen und seine Sparbücher plündern.
Man gönnt sich ja sonst nichts im Leben *Sarkasmus aus*
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Rogriss » Di 11. Jun 2013, 13:05

Kleinkredit für einen BMW? Sorry, nicht mehr seit es den Tesla gibt!
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 732
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Re: BMW i3 - erste Fahrberichte in englischer Presse

Beitragvon Twizyflu » Di 11. Jun 2013, 14:37

http://de.wikipedia.org/wiki/Sarkasmus

:D

Was ich meine:
Wer ein wahrscheinlich gutes alltagstaugliches E-Auto will:
Zoe, Fluence und Co

Wer Fun will und nur so nebenbei:
Twizy

Wer sichs leisten kann:
Gleich Tesla

Der BMW wird sicher seine Käufer finden, aber er ist kein Tesla und kostet auch einiges mehr als ein Zoe und Konsorten.
Und bevor ich soviel ausgebe, kann ich gleich den Tesla kaufen ODER aber eben mich auf das notwendigste besinnen.
Das ist der Zoe!
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Citytea, häitschi und 6 Gäste