BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon jjj803 » Do 12. Okt 2017, 13:28

Habe schon den 2. I3 und hatte bisher keinerlei Probleme. Einmal BEV - nie wieder was anderes. Klar hat das kleine Ding seine Schwächen, aber die Stärken überwiegen absolut.
Der Regensensor arbeitet auch nicht schlechter als der bei meinem früheren 5er, ok muss ihn jedesmal (blind) aktivieren - sollte aber kein Problem sein.
Das Kamerasystem ist ein Schönwetterding, bei Regen, Schnee, Nebel nicht zu gebrauchen. aber man kann damit leben. Man kann die Kamera ja jederzeit auschalten, was ich auf Autobahnen mit mehr Verkehr immer öfter mache.
Und klar, der I3 ist nur eine Übergangslösung, bis E Autos mit RW > 400 km und in der Größe eines z.B. Tiguan, X3 etc. herauskommen.
ich liebäugle derzeit sehr insensiv mit dem I-Pace - wenn der nur halb so geil ist wie in der Vorschau :mrgreen:
jjj803
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 22. Aug 2014, 09:45

Anzeige

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon SWIZZI » So 15. Okt 2017, 09:23

Neues zu meinen Sommerrädern, die ich wegen extremem Sägezahn, auch Klötzchenbildung genannt, reklamiert hatte.
Die Sommerräder wurden mit neuen Sommerreifen bezogen und im 72 km entfernten Dielsdorf eingelagert...

Schön und gut, denkt jetzt sicher jeder... abgemacht war natürlich etwas anderes, nämlich das die Räder nach Wil ins 7 km entfernte BMW Center zur Einlagerung gehen sollten... Es kommt aber noch besser...

Die Räder sind unter einem komplett anderen Namen eingelagert, denke mal auf den Namen der Vorbesitzerin meines i3!!!
Emailadresse, Kennzeichen und VIN stimmen zwar, aber der Inhabername nicht!

Noch NIEMALS hatte ich mit einem Hersteller so ein Desaster was Kundendaten anbelangt!!!

BMW, wen ihr untergeht dann entweder wegen der CO2 Flottenabgabe und/oder weil ihr eure Daten nicht mehr im Griff habt. So ein lächerliches Kasperletheater geht mir echt auf den Senkel!

Habt Ihr etwa ach so ein Datenchaos bei BMW erlebt?
Benutzeravatar
SWIZZI
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 09:08
Wohnort: System Administrator

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon LocutusB » Mo 16. Okt 2017, 11:57

SWIZZI hat geschrieben:
Noch NIEMALS hatte ich mit einem Hersteller so ein Desaster was Kundendaten anbelangt!!!

Was genau hat dies jetzt mit dem Hersteller zu tun? Ich denke Du solltest die Werkstatt wechseln ...
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1159
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon SWIZZI » Mo 16. Okt 2017, 12:14

BMW Niederlassung! Das ist keine "Garage" oder sonst ein kleiner Schuppen mit dem man so etwas normalerweise verbinden würde.
BMW Schweiz AG.png


Beim ersten Besuch war ich etwas erschlagen von der Grösse. :D
Benutzeravatar
SWIZZI
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 09:08
Wohnort: System Administrator

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon LocutusB » Di 17. Okt 2017, 11:50

Auch die Niederlassungen sind eigenständige Betriebe und "unabhängig" von der BMW AG. Selbst hier in München :-/.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1159
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon JuergenII » Di 17. Okt 2017, 12:18

Aber jede BMW Werkstatt - vor allem die Niederlassungen - sind ein Aushängeschild von BMW. Und wenn das stimmt, was Swizzi uns hier berichtet, ist das ein Armutszeugnis für einen sogenannten Premiumhersteller. Schließlich verkaufen die keine Billigfahrzeuge, sondern sind in Preisregionen unterwegs, bei denen man einen gewissen Service-Standard erwarten kann, wenn nicht sogar muss.

Auch bei mir wurde bei der Auslieferung damals ziemlich geschlampt. Weder war am Fahrzeug die Umweltplakette angebracht noch die Winterreifen korrekt aufgezogen (zwei Reifen wurden gegen die Fahrtrichtung aufgezogen!!). Das sollte bei der Übergabe eines fast 50.000 Euro Fahrzeugs doch wohl eher nicht passieren. Und das war keine kleine Klitsche, das war die größte Niederlassung von BMW in Deutschland!!

Andererseits bin ich bis jetzt was Wartung und sonstigen Service dort anbelangt sehr zufrieden. Liegt aber u.a. auch daran, dass ich bis jetzt dank Garantie und Wartungs-/Service-Verträgen noch nie etwas bezahlt habe. Sollten aber die Preise für diverse Reparaturen stimmen, die sie mir genannt haben, sollte ich schon mal Rücklagen bilden für die Zeit nach den Verträgen. :shock:
Zuletzt geändert von JuergenII am Mi 18. Okt 2017, 04:44, insgesamt 1-mal geändert.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon Mikele416 » Di 17. Okt 2017, 22:58

JuergenII hat geschrieben:
Auch bei mir wurde bei der Auslieferung damals ziemlich geschlammt.

Kann mir nicht vorstellen, dass da geschlammt wurde. Allenfalls geschlampt... ;-)
Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar
Mikele416
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:23
Wohnort: Marktoberdorf

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon SWIZZI » Mi 18. Okt 2017, 14:33

Es gibt aber auch Positives zu berichten. Mein Verkäufer des BMW i3 hat mir heute persönlich meine Sommerräder vorbei gebracht! Aber eben, das ist persönlicher Einsatz und er hat nur mit den Augen gerollt als ich ihm sagte das die Daten immer noch nicht stimmen die im System hinterlegt sind, obwohl mir das vom Servicedesk zugesichert wurde.
Benutzeravatar
SWIZZI
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 09:08
Wohnort: System Administrator

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Amigolino, Chris1005, sam und 14 Gäste