BMW erzielt Rekord-Gewinn

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Mär 2015, 00:37

e-lectrified hat geschrieben:
Quatsch! Der einzig allglücklichmachende Stecker wäre dann der Tesla-Stecker.

Von mir aus auch der.

e-lectrified hat geschrieben:
Und im Gegensatz zu dir habe ich ein Fünkchen Hoffnung, dass das Monetäre nicht ewig der Maßstab allen Daseins sein wird...

Auf welcher Basis?
Denk auch mal dran, dass im Rest der Welt Leute totgeschossen werden oder verhungern...die haben andere Probleme. Und sei es religiöse Verblendung.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon e-lectrified » Sa 14. Mär 2015, 11:41

Auf der Basis, dass unsere Ressourcen begrenzt sind und wir nur überleben können werden, wenn wir sie gemeinsam und gleichberechtigt nutzen!
e-lectrified
 

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon BMWFan » Sa 14. Mär 2015, 12:21

Und du rettest mit deinem Nissan Leaf die Welt ? :) In der Ökobilanz steht der i3 EINDEUTIG besser da, weil erneuerbare Energien für die Produktion verwendet und nachwachsende Rohstoffe eingesetzt werden, auf Leichtbau und niedrigen Verbrauch geachtet und auch schon ans umweltgerechte Recycling gedacht wurde. Deshalb ist er auch teuerer als dein Leaf. BMW verkauft dazu Solarcarports. Jedes Elektroauto ist nur so umweltfreundlich, wie der Energieträger, der für die Produktion und den Betrieb eingesetzt werden. Er wurde deshalb schon mehrfach als umweltfreundlichstes Auto ausgezeichnet, weil er es auch tatsächlich ist. Deine allgemeine Kapitalismus- und Konsumkritik ist deshalb im i3-Forum unangebracht. Erzähl uns also bitte nichts mehr von der Venus-Atmosphäre, sondern schau lieber mal nach, mit welchem Energieträger dein Leaf betrieben wird. Ich wette, du hast keinen Grünstromliefernanten.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 550
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 21:30

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon e-lectrified » Sa 14. Mär 2015, 12:58

BMWFan hat geschrieben:
Ich wette, du hast keinen Grünstromliefernanten.


Falsch gewettet.
e-lectrified
 

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Mär 2015, 14:39

e-lectrified hat geschrieben:
Auf der Basis, dass unsere Ressourcen begrenzt sind und wir nur überleben können werden, wenn wir sie gemeinsam und gleichberechtigt nutzen!

Nö, die einen nehmen sie sich und schießen die anderen tot. Und solange man noch Öl aus dem Boden gepresst kriegt, tun sie es auch. Und danach fangen sie an, Kohle zu verflüssigen.
Die Menschen sind da wie Strom, der nimmt auch den Weg des geringsten Widerstandes.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon graefe » Sa 14. Mär 2015, 17:46

BMWFan hat geschrieben:
Deine allgemeine Kapitalismus- und Konsumkritik ist deshalb im i3-Forum unangebracht.


Dieses ständige ideologisch-grüne Gerede ist im gesamten Forum unangebracht (außer vielleicht im Offtopic-Subforum). :twisted:

Erzähl uns also bitte nichts mehr von der Venus-Atmosphäre, sondern schau lieber mal nach, mit welchem Energieträger dein Leaf betrieben wird. Ich wette, du hast keinen Grünstromliefernanten.


Geladen wird immer mit Strommix (außer eigene PV). Das blöde: die meisten sog. Ökostromtarife ändern am gegebenen Strommix - nix!

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2427
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon BMWFan » So 15. Mär 2015, 11:34

Wichtig ist nicht, mit welchem Strom effektiv geladen wird, sondern welchen man kauft. Im Netz vermischt sich der Strom natürlich.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 550
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 21:30

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon Rudi L. » So 15. Mär 2015, 12:12

Wir paar werden den Klimawandel nicht aufhalten, dazu sind wir zuwenig. Aber wir fangen damit an, dies ist das entscheidende.

Zur Systemkritik, der Kapitalismus hat in Ausübung der sozialen Marktwirtschaft in vielen Ländern für breiten Wohlstand gesorgt. Tatsache ist aber auch , dass sich viel Kapital bei einer Minderheit ballt, diese könnte wiederum versucht sein aufgrund der dadurch ermöglichten Macht auf politische Entscheidungen Einfluss zu nehmen. Ausserdem fehlt das akkumulierte Geld dann oft dort wo es dringend gebraucht wird. Hinzu kommt, dass so eine Wirtschaft permanent wachsen muss, was häufig zu Lasten der Umwelt geht.

Der Sowjetkomunismus samt dem Sozialismus im ehemaligen Ostblock sorgte zumindest dafür, dass es den meisten gleich schlecht ging. Die Macht ballte sich, statt bei den Grosskonzernen bei der politischen Klasse, die im Gegensatz zu dem unterdrückten Volk sehr gut lebte. Umweltschutz spielte bei einer derartig rückständigen Staatsform auch keine große Rolle. Sämtliche systemimannenten Nachteile sieht man heute noch an den Staaten, die noch solche oder vergleichbare Strukturen haben.

Um die Welt zu retten bräuchten wir einen dritten Weg, den kenne ich noch nicht. ;)
Rudi L.
 

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon Karlsson » So 15. Mär 2015, 15:05

"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."
Winston Churchill
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: BMW erzielt Rekord-Gewinn

Beitragvon e-lectrified » So 15. Mär 2015, 16:57

Rudi L. hat geschrieben:
Um die Welt zu retten bräuchten wir einen dritten Weg, den kenne ich noch nicht. ;)


Die (Science Fiction-) Literatur bietet uns mögliche Bilder dessen, wie so eine Zivilisation aussehen könnte. Natürlich sind da zu wenige Parmeter vordefiniert, um schon eine ganze Staatsform daraus zu machen und mögliche Konflikte bei einer "Vereinheitlichung" im Auge zu haben. Aber das ist ja auch keine Umstellung, die nur eine Generation auf die Beine stellen kann - dieses Projekt müssten mehrere Generationen sukzessive verfolgen und die Erfahrungen aus den vorherigen Generationen erweitern, bis man zum Ziel kommt.
Ich nenne jetzt bewusst keine Beispiele, auf die ich mich berufe, weil dann wahrscheinlich irgendwelche blöden Kommentare kommen würden, die alles ad absurdum führen. Keiner von uns kann sich derzeit vorstellen, wie alle Rahmenbedingungen im Detail aussehen würden in so einer Gesellschaft. Aber man muss für die Tatsache offen sein, dass es geht.

@Karlsson: es geht auch nicht um die Demokratie als solche, sondern um die Wirtschaftsform (Kapitalismus)! DAS ist ein Problem.
e-lectrified
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste