Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon graefe » So 8. Mai 2016, 11:46

herrmann-s hat geschrieben:
ich wuerde ganz einfach sagen dass es noch nicht an der zeit ist.
bis die ladestationen in deutschland sinnvoll und ordentlich verteilt sind wird es sicherlich eine neue oder mehrere generationen des i3 geben und man vllt aus diesem grund beim bmw i3 nicht fuer 10 oder mehr jahre - was das laden angeht - geplant hat sondern eher fuer die naechsten 2 - 5.

Es ist ja das verrückte, das genau das Umgekehrte der Fall ist: der i3 ist mit seinem CCS bereits seit 2013 "ready" für die Ladeinfrastruktur, die wir vielleicht in 10 Jahren haben - aber eben nicht für die Ladeinfrastruktur die heute und in den nä. Jahren ganz praktisch und real zur Verfügung steht (geschweige denn 2013). :lol:

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2216
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Anzeige

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon herrmann-s » So 8. Mai 2016, 11:55

nicht nur die technik muss bereit sein fuer den mensch sondern der mensch auch fuer die technik.
herrmann-s
 

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon novalek » So 8. Mai 2016, 12:58

herrmann-s hat geschrieben:
nicht nur die technik muss bereit sein

Diese Frage stellt man sich im Jetzt eigentlich nicht mehr - auch ein Mütterchen kann Stecker-Rein-Raus, nur wo ?
Es geht schlicht um Systemvergleich mit Schubladen, beschriftet mit "Nutzwert", da zählt bei mir keine Markentreue.
novalek
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon Solarstromer » So 8. Mai 2016, 17:18

stromer hat geschrieben:
Und du bist die Strecke über Frankreich auch mal Nachts oder Sonntags gefahren ? Da sind die nämlich stromlos, da alle an Supermärkten stehen. Und mit CCS geht da schon mal gar nichts.


Es ist richtig, dass die meisten Stationen im Elsass bei Cora, Auchan, Ikea, ... sind und deshalb nicht 24/7 offen. Aber es gibt auch 24/7 offene Stationen wie z.B. Nissan Illzach.

Für die Strecke Basel nach Frankfurt reicht auf französischer Seite die Triple Station bei der Raststätte Haut Koenigsbourg. Weiter geht es dann mittels Eurorastpark Achern. Falls einem Achern zu unsicher ist, kann man auf französischer Seite bleiben und den doppelten Triple Versus in Hagenau nutzen.

Damit ist die Strecke 24/7 mit CCS und CHAdeMO befahrbar.


stromer hat geschrieben:
Baden-Baden, Breisgau und Bad Bellingen sollen noch im Mai jeweils einen Triple-Lader erhalten. Wenn die aber genau so zuverlässig sind wie der in Achern werde ich so eine Strecke niemals mit dem Leaf fahren, denn einen Plan B gibt es dort nicht.


Die T&R Ladesäulen sind von Efacec. Die welche ich in Edenbergen und Gruibingen regelmäßig nutze, sind vollkommen problemlos.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon novalek » So 8. Mai 2016, 17:59

Welchen Eindruck das Interview des BMW-Vorstandes Krüger bezüglich I3 im aktuellen Der Spiegel hinterläßt, mag jeder selbst entscheiden (subjektiv in Auszügen):
- I3-Erfolg verzögerte sich, weil die Anderen keine Ladestationen bauten ...
- wir sagen die Wahrheit und blenden nicht mit 300 km NEFZ: stellt der Benutzer etwa die Klimaanlage bei der neuen Batterie ein, kommt er auf 200 km Reichweite (Höhenprofil, Winter sind doch wesentlicher !!)
- "BMW hat in den letzten 2 Jahren mehr als 50.000 Elektroautos verkauft"1) - liegt er damit richtig ? (Renault-ZOE hat gerade die 50.000 seit Einführung geknackt.)

1) Bis Jul 2015 Absatz weltweit -> i3 = 26205 // i8 = 4456 = 30.000 (http://www.bimmertoday.de); das hieße Juli 2015 bis jetzt weitere 20.000 Einheiten verkauft ?!?
novalek
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon Poolcrack » So 8. Mai 2016, 21:14

BMW hat 2014 über 16.000 und 2015 über 24.000 i3s verkauft. Dazu kommen noch einige i8 und andere Plugin-Hybride. Er hat ja nicht 50.000 BEVs genannt.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >80.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon Starmanager » Mi 11. Mai 2016, 08:41

Das Problem mit den Ladern ist nicht nur dass sie teuer sind... die Infrastruktur (Trafo und Leitungsbau) muss man auch noch dazurechnen. Und man weiss ja wenn der Bagger kommt kostet es richtig Geld... In Achern hat Tesla ja auch eine eigene Hochspannungsleitung und eine Trafostation gebraucht... und wer soll dass den alles bezahlen? Eine 32A Ladestation ist keine grosse Sache aber 3 Triple-Charger wollen eine rechte Zuleitung...
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1015
Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Basslo, Ufofant210 und 4 Gäste