Wahl der Ladekarte entscheidend?

Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon Chauswe » Mi 28. Okt 2015, 09:25

Hallo zusammen,

da wir uns auch ernsthaft mit der Anschaffung eines Elektroautos beschäftigen, habe ich hier schon fleißig die zahlreichen Beiträge studiert - vielen Dank für das tolle Forum!

Eine Frage, ist mir allerdings nicht ganz klar, auch wenn sie vielleicht blöd klingt: ist es letztlich von der Ladekarte abhängig, welchen Preis ich für einen Tankvorgang zahlen muss?

Beispiel Autohof Gramschatzer Wald (10026). Zu der Station heißt es, dass man dort kostenlos laden könne. Nutze ich nun bspw. die EWE-Karte, dürfte es tatsächlich kostenlos sein. Muss ich aber dennoch zahlen, wenn ich bspw. Charge&Pay oder RWE ePOWER SMS (ist hier nicht möglich, soll nur als Beispiel dienen) nutzen würde? Ich vermute ja.

Wäre nett, wenn das jemand kurz bestätigen oder verneinen könnte.

Danke.

Gruß
Chauswe
Benutzeravatar
Chauswe
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 08:33

Anzeige

Re: Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon rolandk » Mi 28. Okt 2015, 09:47

Ist evtl. auch erst einmal davon abhängig wo Du wohnst und wie Dein Fahrprofil aussieht.
Öffentliche Ladestellen werden normalerweise nur benötigt, wenn Du eine längere Tour machen möchtest.
Bei reinen Fahrten von zu Hause zur Arbeit bei Strecken <50 km reicht es in jedem Fall aus zu Hause zu laden.

Da ist dann die Frage, wie schnell Du das Fahrzeug wieder voll haben möchtest.

Reicht die langsame Ladung (> 4h), dann genügt dafür eine einfache Steckdose, an der man auch Föhn oder Toaster anschließen kann. Für schnellere AC (!!!) Ladung benötigst einen Kraftstromanschluß (a.k.a. Starkstromanschluß) mit 11 oder 22kW (oder mehr) und natürlich ein Fahrzeug das so etwas auch nutzen kann.

Wenn Du beim Arbeitgeber laden kannst darf die Strecke auch 100km lang von zu Hause sein.

-------------------------
Für Touren:
Bei den Karten wird sich sicher in nächster Zeit etwas tun. Die EWE-Karte kannst Du dir in jedem Fall besorgen, die kostet nichts. Ob die tatsächlich überall außerhalb des EWE-Gebietes funktioniert ist nicht eindeutig. Nützlich ist außerdem ein Vertrag damit man an den recht verbreiteten RWE Säulen laden kann (z.B. von BEW, frag' per PN bei Rasky). Wenn Du selber zu Hause auch Strom anbieten kannst (über den o.g. Kraftstromanschluß), dann könnte sich für dich eine mobile Ladebox und die Anmeldung im Drehstromnetz lohnen (nähere Infos gibt's hier zu Hauf im Forum).

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon Maverick78 » Mi 28. Okt 2015, 09:50

Das hast du richtig erkannt. Du zahlst den Preis, den du von deinem Ladekartenanbieter vorgegeben bekommst. Den Preis beim Roaming machen dann die Anbieter unter sich aus. Vergleichen lohnt sich also.
Maverick78
 

Re: Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon Chauswe » Mi 28. Okt 2015, 10:24

Danke für Eure Rückmeldungen - nun bin ich wieder etwas schlauer! :-)
Benutzeravatar
Chauswe
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 08:33

Re: Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon TeeKay » Mi 28. Okt 2015, 16:12

Du kannst eh nicht jede Ladekarte überall einsetzen. Eine EWE-Karte aus dem Emsland wird dir am Gramschatzer Wald gar nichts bringen. Die werden auch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht über RWE nach kWh abrechnen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon Maverick78 » Mi 28. Okt 2015, 16:19

TeeKay hat geschrieben:
Du kannst eh nicht jede Ladekarte überall einsetzen. Eine EWE-Karte aus dem Emsland wird dir am Gramschatzer Wald gar nichts bringen. Die werden auch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht über RWE nach kWh abrechnen.


Wieso nicht? EWE ist Partner bei Ladenetz und Gramschatzer Wald = Unterfränkische Überlandzentrale = Ladenetz
Maverick78
 

Re: Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon Mittelhesse » Mi 28. Okt 2015, 16:23

für Überregional habe ich einen BEW Vertrag mit Handy App und die TheNewMotion Karte. Regional habe ich 2 Karten der hier in der Gegend ansässigen EVUs (beide kostenlos :D )
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 897
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Wahl der Ladekarte entscheidend?

Beitragvon TeeKay » Mi 28. Okt 2015, 16:38

Maverick78 hat geschrieben:
Wieso nicht? EWE ist Partner bei Ladenetz und Gramschatzer Wald = Unterfränkische Überlandzentrale = Ladenetz

Hast Recht. In der Investorenbroschüre für SLAM werden als akzeptierte Roamingplattformen nur Hubject und E-Clearing.net genannt. Aber Ladenetz ist Teil von E-Clearing.net.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste