Supercharger Preise

Re: Supercharger Preise

Beitragvon TeeKay » Fr 13. Jan 2017, 11:32

Und warum sollte man dir nur 20 Cent pro kWh abrechnen? Das läge unter den Einkaufskosten von z.B. EWS Schönau inkl. allen Abgaben und Umlagen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Supercharger Preise

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 13. Jan 2017, 11:47

OK, war ja nur ein Beispiel. Stattdessen eben 0.5 Cent/Minute bis 60 Cent/Minute, je nach Ladeleistung. Entspricht dann 30 Cent/kWh, aber eben mit einem "Zeittarif".
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 798
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Supercharger Preise

Beitragvon Flowerpower » Fr 13. Jan 2017, 11:57

Passt doch so wie es ist. Wenn ich mein Auto in 30min bei 34cent/min eine halbe Stunde lade zahle ich etwa 10€ bekomme dafür 2-300km Reichweite also Stromkosten von 3-5€/100km.

Warum muss man das nun unnötig kompliziert machen und mehr als 2 Stufen einführen?
Flowerpower
 
Beiträge: 484
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Supercharger Preise

Beitragvon TeeKay » Fr 13. Jan 2017, 12:05

Seh ich auch so. Die Preise sind absolut fair und weit niedriger als bei anderen Schnelllade-Anbietern in Deutschland.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Supercharger Preise

Beitragvon tango » Fr 13. Jan 2017, 13:19

Als bekennender Gegener von Minutenpreisen habe ich da mal eine kleine Berechnung angestellt.
Habe eine aufgezeichnete Ladekurve eines Model S85 mit einer Ladedauer von 46 Minuten und einer darin geladenen Energiemenge von 59,4 kWh mit den Minutenpreisen verrechnet.
Am Ende kommen knapp 13 Euro dabei raus, was einem Energiepreis von 0,22 €/kWh entspricht.

Das ist mal eine gute Ansage, wäre für deutsche Haushaltsstrompreise eine sehr günstige Ansage, selbst Gewerbebetriebe können sich da nciht wirklich beschweren!

Was noch nicht ganz klar ist: sind die Preise brutto oder netto? Wenn es netto wäre, dann muss Lieschen Müller 0,26 €/kWh zahlen, dann wäre es schon nicht mehr günstig, sondern etwa so teuer, wie "daheim".

Da es in anderen Ländern kein Problem zu sein scheint, dass Energie nach kWh abgerechnet wird und Tesla bei den Preisen ganz offenbar außerhalb des Verdachtes der Geldschneiderei steht, muss es ein erhebliches regulatorisches Problem sein, dass ein Ladesäulenbetreiber Strom als Strom verkauft. Wenn selbst Tesla diese bescheuerte Zeitrechnung macht, dann ist was am System faul.

Fazit:
Tesla hat aus meiner Sicht die Preise fair kalkuliert (wenn es inkl. MwSt. ist sogar sehr günstig), vor allem wenn man es gegen Model S oder X rechnet. Für Model 3 kann man noch keine Aussage treffen.
Wir sollten uns mal wieder auf den politischen/gesetzgeberischen Prozess konzentrieren und das Bundeswirtschaftsministerium in den Fokus nehmen. Da laufen wohl Eichrecht und CO doch ziemlich aus dem Ruder. Da es in anderen europäischen Ländern wohl möglich ist, den Strom als Arbeit zu verkaufen anstelle von Zeit, müsste man das vielleicht auch auf die europäische Bühne bringen.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Supercharger Preise

Beitragvon xado1 » Fr 13. Jan 2017, 13:51

welchen umsatz kann tesla weltweit mit den ladegebühren erzielen?
wäre interessant zu wissen,und noch interessanter,wie viel mehr einnahmen durch fremdfahrzeuge möglich wären.
möglich,daß diese option von anfang an eingeplant war,fremdmarken zum supercharger zu holen.
nur müssten dann 10 mal mehr stalls errichtet werden
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Supercharger Preise

Beitragvon AMI » Fr 13. Jan 2017, 14:01

tango hat geschrieben:
Was noch nicht ganz klar ist: sind die Preise brutto oder netto? Wenn es netto wäre, dann muss Lieschen Müller 0,26 €/kWh zahlen, dann wäre es schon nicht mehr günstig, sondern etwa so teuer, wie "daheim".

Nun, wie es Tesla darstellt brutto (Link im ersten Post):
"In North America, pricing is fixed within each state or province. Internationally, pricing is fixed within each country. All prices include taxes and fees.

When billing per minute, there are two tiers to account for changes in charging speeds, called “tier 1” and “tier 2”.
Tier 1 applies while cars are charging at or below 60 kW and tier 2 applies while cars are charging above 60 kW. Tier 1 is half the cost of tier 2.
Tier 1 also applies anytime your vehicle is sharing Supercharger power with another car.

Deutschland
€0.34 per minute for tier 2
€0.17 per minute for tier 1"
AMI
 
Beiträge: 79
Registriert: So 3. Jul 2016, 18:02

Re: Supercharger Preise

Beitragvon tango » Fr 13. Jan 2017, 15:55

thx. Wer lesen kann ist halt klar im Vorteil ;-)

Um so besser. Dann kann man zu recht sagen, dass die Preise hervorragend sind. Das ist nur sehr knapp über den EKs für gewerblichen Strom. Nur industrielle Größenordnungen liegen nochmal ein paar Cent darunter, vor allem aber weil diese Stromverbrauch dann von etlichen Umlagen entlastet werden, was in SC-Dimensionen noch nicht gelten dürfte.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Supercharger Preise

Beitragvon spark-ed » Fr 13. Jan 2017, 21:09

xado1 hat geschrieben:
welchen umsatz kann tesla weltweit mit den ladegebühren erzielen?
wäre interessant zu wissen,und noch interessanter,wie viel mehr einnahmen durch fremdfahrzeuge möglich wären.
möglich,daß diese option von anfang an eingeplant war,fremdmarken zum supercharger zu holen.
nur müssten dann 10 mal mehr stalls errichtet werden

Derzeit werden lt. diesem Counter von der gesamten Tesla Flotte ca. 10.000.000km pro Tag gefahren (aktuell insgesamt 5,8Mrd km, exponetiell ansteigend).
Geht man davon aus, dass 15% am Supercharger geladen werden sind das aktuell 1,5Mio km täglich. Bei einem Durchschnittsverbrauch von 220Wh/km ist das ein täglicher Ladebedarf von 330.000kWh an Superchargern.

Bei derzeit weltweiten Bestand von geschätzt 4000(?) SuC Stalls wären das im Mittel 82kWh täglich pro Stall("Ladesäule")

Bei Kosten von €50.000,- (grob geschätzt über z.B. 5 Jahre Abschreibungszeitraum inkl. Errichtung, Reparatur und Wartung)
braucht man rechnerisch €0,35 Aufschlag zu den Stromeinkaufskosten um gerade kostendeckend anbieten zu können.
Sehe ich das richtig? Alles unter €0,50/kWh wäre somit nach aktuellem Stand immer noch ein Subventionsgeschäft?
(Mitlesende ausgebildete Ökonomen mögen mir mein laienhaftes Geschreibsel nachsehen, alle Zahlenwerte sind geschätzt und nicht verifiziert)

Da wir leider immer noch am Anfang der Entwicklung stehen und sowohl Ausbau als auch Nutzungsgrad besser werden:
Bei 24h Vollbelegung und optimaler Lastverteilung kann ein Stall rund 24h*60kW abgeben also 1440kWh. Realistisch wird man davon bei einem optimalen Kompromiss zwischen Standortwahl und Verfügbarkeit im Mittel nicht mehr als 50% Ausnutzung (12 Volllaststunden) erreichen also rund 700kWh/Tag.

Also doch Geschäftsmodell mit lukrativer Prognose?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Supercharger Preise

Beitragvon André » Fr 13. Jan 2017, 22:02

Also Hermann Blümel und Gernot Lobenberg stehen bestimmt nicht auf der Abwerbungsliste von TESLA. :lol:
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste