Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon green_Phil » Di 11. Sep 2012, 12:05

Hi. Zweimal las ich davon hier im Forum, ich finde das muss in einem extra Thread behandelt werden.

Es geht um verschiedene Systeme des Stom-Zugangs und der Bezahlung.
Dieses SMS-Payment-System von RWE finde ich ganz klasse. Ist Euch aufgefallen, dass RWE bei einer SMS-Betankung 0,18€/kWh (1,95 €/11 KWh) verlangt? Ein e-mobility-Vertrag kostet monatliche Grundgebühr (4,95€) und dazu 0,25 €/kWh!! Warum das so ist, weiß ich nicht. Bei einer SMS-Betankung kann man maximal 11kW beziehen. Vielleicht ist da der Hase im Pfeffer. Wobei ich dann aber RWE's Marketingstrategie nicht verstehe: Warum nicht die Preise angleichen? Oder den vertragsgebundenen Kunden bevorzugen? Ich finde es gut so, aber Sinn macht es nicht. Und warum geht eine SMS-Betankung nur bis 11kW? Technisch ist das definitiv nicht begründet.

Ich komme ja aus dem bayrischen Wald nordöstlich von Regensburg und habe gestern eine Anfrage an Ladenetz.de geschrieben, ob man nicht auch meine regionalen Stadtwerke der Umgebung mit einbeziehen könnte. Die Antwort kam schnell: Ich soll privat Druck ausüben, indem ich direkt bei den Stadtwerken anfrage, ob die nicht mit Ladenetz.de zusammenarbeiten wollen. Das Ladenetz-Prinzip ist ähnlich dem von Park&Charge: Alle beteiligten Stadtwerke ermöglichen hier den Zugang mit einer Karte, die 50€ im Jahr kostet. Dafür ist jeglicher Ladestrom damit abgegolten.

Wie auch immer das System der Zukunft aussieht, ich möchte, dass es einheitlich ist - und möglichst schnell diese Vielstaaterei aufhört. Wenn ich eine Reise angehe kann ich nicht vorher bei dutzenden Anbietern Mitglied werden...

Habt Ihr noch andere kluge Systeme ins Auge gefasst?

LG,
Phil.

PS.: Guy, falls ich einen passenden Thread übersehen habe, tut es mir leid. Dann sollte das verschoben werden...
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon tom » Di 11. Sep 2012, 13:10

Hallo Phil

Wenns etwas werden soll mit dem Laden unterwegs, dann muss das zwingend per Mobiltelefon oder Debit/Kreditkarte möglich sein. Alles andere halte ich für absoluten Käse. Das hält nur Kunden fern.

Eines der grössten Hindernisse für die Elektromobilität ist nicht die fehlende, sondern die aktuell bestehende Ladeinfrastruktur! Und das ist traurig :cry:

Ich bin gerne bereit für den Saft an einer öffentlichen Ladestation den doppelten oder dreifachen Tarif zu bezahlen, ist ja schliesslich die Ausnahme und muss auch irgendwie finanziert sein. Mir ist einfach wichtig, dass ich dort auch Laden kann und zwar zu jeder Zeit und ohne vorherige Abklärungen. Einfach mit den Werkzeugen, die man immer auf sich hat, wie Geldbörse oder Telefon.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon berndine1 » Di 11. Sep 2012, 13:18

Warum nicht wie bei einer Parkuhr einfach mit Münzen? Handy, SMS, warum? ;) Es geht und ging auch einfacher.
berndine1
 
Beiträge: 375
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 22:02
Wohnort: Winnenden

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon tom » Di 11. Sep 2012, 13:23

Mit Münzen ist von mir aus noch knapp ok, wenn man welche dabei hat. Ich hatte an solche Ladehalten auch schon Probleme um Mitternach noch Münzen aufzutreiben ;)

Ich sehe hier jedoch ein anderes Problem. Ladesäulen, welche mit Münzen gefüttert werden, wollen auch wieder geleert werden. Das heisst, dass jede dieser Ladestationen alle paar Tage oder so von jemandem aufgesucht und geleert werden muss. Und das ist leider nicht umsonst zu haben.

Bei einer Ladestation die per SMS freigeschaltet werden kann ist dies nicht nötig.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon green_Phil » Di 11. Sep 2012, 13:26

berndine1 hat geschrieben:
Warum nicht wie bei einer Parkuhr einfach mit Münzen? Handy, SMS, warum? ;) Es geht und ging auch einfacher.


Ich glaube Münzen haben den Nachteil, dass man bei längeren Fahrten nicht ein schweren Sack voller Kleingeld mit sich rumtragen möchte. DAs Leeren... auch richtig tom!
Ich würde tatsächlich auch am liebsten die Kreditkarte durch die Säule ziehen und gut. Preisinformationen könnten auf der Säule oder in einem Display an der Säule offeriert werden. Das wäre mein Favorit... (und wohl nicht schwer umzusetzen).
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 11. Sep 2012, 15:38

Ich habe auch bereits entsprechend Naturstrom angeschrieben, sie sollen sich doch bitte Ladenetz anschließen.
Ich kann das also nur unterschreiben: Ihr müsst Druck bei eurem Stromanbieter machen!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon EVplus » Di 11. Sep 2012, 18:51

Die Bezahlung muss länderübergreifend möglich sein !!
Ich habe in diesem Jahr schon vor so vielen Ladesäulen gestanden und bin nicht an den Strom gekommen. Briefe geschrieben, Telefonate geführt usw. in vielen Fällen erfolglos . ( Paris und Amsterdam )

Daher : Eine europaweite Lösung muss gefunden werden !

Hier ein paar Fotos zu einer Münzladestation in Schaffhausen der Schweiz. Kosten 0,50 CHF / kWh . Ohne Moos nix los. Ist aber auch nicht ideal. Wenn man z.B. nur für 10 kWh Geld einwirft und das Auto mehr braucht, stoppt die Ladung. Auch ist die Ladesäule nicht sabotagesicher. Man kann einfach den Stecker herausziehen.... Aber ich will nicht meckern. Mich hat diese Ladesäule vor der peinlichen Situation gerettet abgeschleppt werden zu müssen, als ich mit dem Fluence ZE unterwegs war.

Bild Bild Bild

Hier noch ein paar Beispiele quer durch Europa. Alles Stromtankstellen, welche ich selbst angefahren habe. Meistens war der Zugang zu den begehrten Elektronen jedoch nicht möglich. Noch habe ich es locker abgetan, hatte ja noch Hubkolbenverbrennungsantrieb mitherumgeschleppt.....

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon Desti » Di 11. Sep 2012, 18:52

berndine1 hat geschrieben:
Warum nicht wie bei einer Parkuhr einfach mit Münzen? Handy, SMS, warum? ;) Es geht und ging auch einfacher.



In Japan gibt es tatsächlich einige Ladesäulen mit Münzeinwurf.

http://www.energylivenews.com/2012/08/3 ... e-streets/
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon tom » Di 11. Sep 2012, 23:29

Hey EVplus

Die Münz-Ladestation in Schaffhausen kenne ich sehr gut. Ist quasi meine Heimatstadt und meinen Clio hab ich dort einige Dutzend Male geladen :D

Ist wirklich unkompliziert und für jedermann zu jederzeit zugänglich. Leider jedoch kein Mode 3 ist aber auch schon eine Weile in Betrieb...

Hier geht das mit dem Münzeinwurf einigermassen, da der Betreiber (Städtische Werke) direkt im Gebäude nebenan untergebracht ist und ohne grossen Aufwand die Münzautomaten leeren kann.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Stromtanken: Möglichkeiten der Bezahlung

Beitragvon Guy » Mi 12. Sep 2012, 12:51

Was Münzeinwurf angeht, würde es sich vlt anbieten Parkautomaten dahingehend umzurüsten. Die stehen doch an jeder Ecke in Großstädten.

Sonst ist der Aufwand für die paar Ladungen, gerade jetzt am Beginn, noch viel zu groß.

Ich wäre eher für eine einheitliche Ladekarte, mit der alle Ladesäulen benutzt werden können.
Falls man sich darauf nicht einigen kann, dann zumindest eine Lösung, die einfach zu verwenden ist wie Bezahlung per SMS oder EC- / Kreditkarte.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kukki und 3 Gäste