Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon macdiverone » Mo 22. Jun 2015, 07:51

Toll!

Wieder ein kleines Provinzfürstentum mehr!

12 Euro Grundgebühr/Jahr - das hat sich die Rhön-Energie für ihre gerade mal 12 (!!!) Säulen ausgedacht, das lockt doch jetzt wirklich jeden an und ist ja mal nicht zuviel verlangt für die Förderung der Elektromobilität!

Auch 35ct für ein Kilowatt (kein Ökostrom, "graue" Ware. Ordinärer Strommix!) sei ja mal total fair.

Das Ganze per Schreiben an die bisherigen Karteninhaber von jetzt auf gleich per 1. Juli 2015.

Bald haben wir nicht nur einen Sack Ladekarten und Schlüssel mit, sondern zahlen auch noch an hunderte Provinzfürstentümer jährliche Tribute.

Nur, damit wir laden können, wenn wir mal dorthin kommen.

Das ist ein besseres Modell als im Mittelalter, damals konnte man die Leute nur pressen, wen sie tatsächlich vorbeikamen...

Schöne "Neue Welt"!

Mutti, so wird das nix mit deinem Traum. Aber Leitmarkt hat Mutti heimlich mit "d" geschrieben. Nur so lassen sich diese "zensiert :mrgreen: " Entwicklungen der Ladeinfrastruktur erklären.
Zuletzt geändert von macdiverone am Mo 22. Jun 2015, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Anzeige

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon Spürmeise » Mo 22. Jun 2015, 08:26

macdiverone hat geschrieben:
12 Euro Grundgebühr

pro Monat/Jahr?
Spürmeise
 

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon macdiverone » Mo 22. Jun 2015, 11:29

Danke für den Hinweis: pro Jahr. Hab die Edit zum ändern geschickt ;-)

Ist aber auch egal, wieviel und für welchen Zeitraum.

Es verhindert, neben dem bunten Strauß an Zugangsverfahren, Karten, Schlüsseln, werweißwasnoch, dass man überall Strom bekommt. Gerne auch fair bezahlt und nachhaltig erzeugt.

Aber nicht so, wie es heute der Brauch ist. Regional mit künstlichen Hürden (bewußt oder einfach nur gedanken(Hirn-?)los) oder überzogen teuer im Roaming (z.B. BMW) oder überregional kostenfrei an über 80-jährige, aber nur in Begleitung beider Elternteile...

Und teilweise teurer als der Sprit für den Range Extender :shock:

Nach ca. 30.000km in weniger als einem Jahr: So wird das NIX in Germanien! Und nein: ich sperre weder mich, noch meinen i3 in "urban regions" ein.
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon lingley » Mo 22. Jun 2015, 12:47

O.k. also schon mal 24€ pro Jahr Verlust :)
Bin mal gespannt, ob da überhaupt noch jemand Strom zieht ...
oeffentliche-ladeinfrastruktur/rhoenenergie-fulda-lage-enspannt-sich-t2990-40.html?hilit=Rh%C3%B6nEnergie#p214497
lingley
 

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon Nik » Mo 22. Jun 2015, 12:49

Kündigung ist gestern raus.
Und ich habe auch ein Erklärungsschreiben an den Herrn Geschäftsführer
Dipl. Soz. Oec. Martin Heun (Sprecher) geschickt.
Er soll ja schließlich wissen, warum seine Kunden kündigen.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon TeeKay » Mo 22. Jun 2015, 13:06

Röhn Tourismus bietet extra Straßenkarten für Motorrad- Auto und Wohnmobilfahrer an und preist die Gegend als idealen Ort für entspannende Ausfahrten. Elektroautos kommen aber auch da nicht vor. Wozu also an Auswärtige denken?

Leider haben die wenigstens Ladeinfrastruktur als Tourismus-Marketinginstrument erkannt. Dafür sind die Stadtwerke ja auch nicht zuständig.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon BangOlafson » Mo 22. Jun 2015, 15:05

lingley hat geschrieben:
O.k. also schon mal 24€ pro Jahr Verlust :)
Bin mal gespannt, ob da überhaupt noch jemand Strom zieht ...
oeffentliche-ladeinfrastruktur/rhoenenergie-fulda-lage-enspannt-sich-t2990-40.html?hilit=Rh%C3%B6nEnergie#p214497



Und dann kommt als Pressemitteilung:
"Aufgrund der nachlassenden, nicht kostendeckenden Nachfrage stellen wir das Angebot zum .... ein"

An jede Elektroäule gehört ein POS-Terminal. Da authorisiert man einen EUR-Betrag, bevor der Strom fliesst.

Dazu gehört eine vernünftige von der Strasse aus sichtbare Preistafel dahin... wie bei der Tanke...

ich denke mal, dass das Problem ist, dass man den Punkt der Abrechnung komplett ignoriert hat, als man die Saeulen angeschafft hat. Und jetzt hat man eben das Problem, dass man entweder teuer nachruesten muss oder aus der vorhandenen Hardware was basteln muss...
Das klappt dann eben nur mit Saeulen des Herstellers XYZ, aber nur, wenn sie nach 2014 aufgestellt worden sind und auch nur mit dem E-Anbieter ABC...

Da habe ich das ja in Irland richtig gut :) alles ESB und alles kostenfrei :) ... noch :)

Cheers

Stefan
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon lingley » Mo 22. Jun 2015, 15:38

Tja, das sind alles schöne neue Mennekes, die könnten so einiges, aber wenn RE die Insellösung bevorzugt ...
hatte dem Betreiber ja Ladenetz als Verbundpartner vorgeschlagen als Anschluss an Nordhessen, wurde aber abgelehnt.
lingley
 

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon climenole » Mo 22. Jun 2015, 16:09

In Marburg- Cappel beim Tegut gibt es die Karte der Rhönenergie ja (angeblich) für 10 Euro Pfand. Ist die ab jetzt auch mit Grundgebühr oder kann man mit der nur dort und bei den anderen Säulen nicht laden oder haben die die in ihrer Rechnung nicht bedacht und man kann damit die Grundvebühr umgehen :twisted:
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 274
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon Schrauber601 » Mi 1. Jul 2015, 17:07

Leider kein aktraktives Angebot bei der Röhn Energie in Sicht:

Meine Anfrage:
mit Bedauern habe ich zur Kenntnis genommen, das Sie das Abrechnungsmodell Ihrer Ladesäulen ungünstig verändert haben.

Aus dem Standpunkt eines Wenig-Nutzers (1-2 x Jahr) macht es überhaupt keinen Sinn einen Vertrag mit monatlichen / jährlichen Kosten zur Nutzung der Ladesäulen abzuschließen. Daran ändert auch der günstige Preis von 12€ nichts.

Warum haben Sie keine Möglichkeit vorgesehen, für Wenig-Nutzer (also Fahrer wie mich, die auch einer Nachbar-Region stammen) eine Möglichkeit zum 24/7 Laden anzubieten?

Besteht noch Hoffnung, das es einen Alternativ-Tarif (z.B. 1€ pro Ladevorgang + kWh-Preis) geben wird?
Ist eventuell ein Roaming geplant (TheNewMotion, Ladenetz etc.), damit man mit diesen Karten laden kann?


Als Anwort erhielt ich sehr schnell:
vielen Dank für Ihre E-Mail und der konstruktiven Kritik, ich verstehe Ihre Argumentation und möchte gerne kurz Stellung nehmen zu Ihren Ausführungen.

Mit Umstellung der Abrechnungsmodalitäten setzen wir hier geänderte rechtliche Rahmenbedingungen um.
Wir verstehen Ihren Unmut über die Grundgebühr, bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass ein Teil der uns entstehenden Kosten zur Umsetzung des Stromlieferungsvertrages an unsere Kunden weitergeben werden muss. Der Gesetzgeber selbst sieht aktuell leider keinen einheitlichen, bundesweiten Zugang zu den Ladesäulen vor. Die momentan zur Verfügung stehenden Roamingbetreiber haben einen entscheidenden Nachteil, sie verursachen sehr hohe Einrichtungskosten (was wir wiederum auf die Tankkunden umlegen müssten) und sie nehmen uns die Möglichkeit, selbst einen Leitstand zu betreiben, was uns wiederum eine große Flexibilität nimmt (ein kurzfristiges Freischalten von Mobilfunknummern bei Durchreisenden wäre dann nicht mehr möglich, gerade das nehmen aber viele Rhön-Urlauber in Anspruch).
Unser Arbeitspreis für den zertifizierten Ökostrom für unsere Ladestationen ist nicht mit Ihrem Haushaltsstrom-Tarif vergleichbar. Die gesamte Beschaffungs- und Infrastruktur unterliegt bei E-Mobilität anderen Marktgesetzen. Zudem hat die RhönEnergie Fulda die Ladeinfrastruktur freiwillig und ohne öffentliche Fördergelder oder Steuererleichterungen aufgebaut. Wir betreiben zurzeit zwölf Ladestationen mit bis zu 22 kW Ladeleistung und drei Ladesäulen für E-Bikes und E-Roller.

Für Durchreisende, die nur einmal laden möchten, halten wir eine pauschale Aufladung für 6,00 € pro Ladevorgang bereit.
Den Ladevorgang müssen Sie ca. eine Woche vor Durchreise per E-Mail anmelden, damit wir Ihre Mobilfunknummer registrieren können. Damit können Sie wie Sie es schon kennen, per SMS eine einmalige Freischaltung an einer Ladestation durchführen. Der Betrag muss dann an RhönEnergie Fulda GmbH überwiesen werden.
Alternativ können Sie auch eine Ladekarte vor Ort kurzzeitig ausleihen, wo Sie eine Karte ausleihen und die Ladegebühr direkt bezahlen können entnehmen Sie bitte der Anlage. Bitte beachten Sie dabei die Öffnungszeiten!

Eine dauerhafte Registrierung Ihrer Mobilfunknummer ist leider nicht mehr Möglich.

Als Strom- oder Gaskunde wären Sie in unserem System und wir würden die Grundgebühr erlassen. Bitte vergleichen Sie auf http://www.rhoenstrom.de unsere Preise mit Ihrem momentanen Anbieter, es könnte sich durchaus für Sie rechnen.

Ich hoffe das ich Ihnen alternativen zum Laden an unseren Stationen aufzeigen konnte und würde mich freuen wenn Sie weiterhin bei uns laden würden.


Soviel zu spontanen Besuchen nach Fulda und Umgebung. Wenigstens bekommt man auf der Wasserkuppe tagsüber ja eine Karte - ist aber auch irgendwie wie hausieren...

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EddyB und 6 Gäste