Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon BangOlafson » Sa 4. Jul 2015, 21:48

So funktioniert E-Mobilität nicht.
Jetzt muß man mit den ganzen Nachteilen der Batteriefahrzeuge (einige sind wirklich nur Golfcarts, geringe Reichweite, ewige Ladezeiten, geringe Dauerreisegeschwindigkeit) leben und sich dazu noch mit hohen Kosten und Kleinstaaterei beim "Tanken" rumärgern.
Da muß man schon sehr viel Idealismus aufbringen, um sich (und fragenden anderen) den Vorteil der E-Farzeuge nahezubringen.

Unter solchen Vorraussetzungen hätte ich mir meinen Leaf NIE gekauft.
Da scheint das hier in Irland doch um einiges besser zu laufen.
Vor Kauf wurde die 3.7 kW Ladestation zu Hause kostenfrei geliefert und angeschlossen. Die kostenfreien Ladekarten des Energieversorgers (Ist sowas wie die Telekom beim Telefon in Deutschland... denen gehört das ganze Netz, es gibt aber noch ein paar andere Anbieter) ESB kamen auch sofort.
Bisher habe ich die noch nicht gebraucht, da keine einzige Säule eine Karte erfordert hat. Die sind einfach verfügbar, kostenfrei und 24/7. Dazu kommt ein Zuschuss von 5000 EUR für den Kauf und der Verzicht auf die Zulassungsteuer (die recht heftig ist). Damit liegt der Leaf SVE hier bei rund 27K EUR. Minus 4000 EUR Verschrottungsprämie. Da hat der Leaf dann einfach einen so erheblichen Kostenvorteil gegenüber einem Ford Focus oder so, daß man nicht daran vorbei kommt.
So funktioniert E-Mobilität! :)
Der Mondeo hinterm Haus wird derzeit gar nicht mehr benutzt. Aber nächste Woche bleibt der Leaf dann aber stehen... Wir fahren mit dem Mondeo in den Urlaub :) ... nach Deutschland :D

Cheers

Stefan
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Anzeige

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon TeeKay » Sa 4. Jul 2015, 21:56

Eine Woche im Voraus anmelden = kurzfristig? Haha. Letzten Dienstag plante ich morgens meine Route durch das Rhön-Energie Gebiet, die ich danach sofort antrat. Ausgestattet mit TNM, Plugsurfing, BEW, Mercedes-App und einer Ladekarte aus Düsseldorf. An deren Säulen geladen hab ich natürlich nicht. Die Reichweite der Zoe war zum Glück groß genug, um das Gebiet ohne Ladung zu durchfahren. Soviel zum Kosten umlegen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon eDEVIL » So 5. Jul 2015, 06:34

Einfach nur dämlich.

Ist ja noch krasser als in Münster, wo für fremde pauschal 10 eur pro Ladevorgang anfallen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon BangOlafson » So 5. Jul 2015, 10:09

eDEVIL hat geschrieben:
Einfach nur dämlich.

Ist ja noch krasser als in Münster, wo für fremde pauschal 10 eur pro Ladevorgang anfallen

Dafür bekomme ich 6..7 L Diesel... Damit kommt man dann 100-150 km weit...
Wenn man mal 15 kWh für eine durchschnittliche Ladung annimmt, sind das 67 Cents pro kWh. Ein stattlicher Preis...

Wo ist hier der Vorteil eines Elektroautos?
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon Vanellus » So 5. Jul 2015, 11:14

Das Vorbild, an dem sich größere Ladesäulenbetreiber orientieren müssten, ist die Tankstelle.
Ausgenommen sind kleine private Betreiber, die ihre Lademöglichkeit auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.
So muss in Zukunft eine Ladestation aussehen:
1. Mehrere Säulen (falls eine mal defekt ist - kein Problem)
2. Überdacht (Regen usw.)
3. Beleuchtet
4. last but not least: 24/7 zugänglich ohne Zugangsbeschränkung, d.h Identifizierung und Bezahlung über wenige weit verbreitete Systeme: Plugsurfing oder TNM o.ä.

Zu viel verlangt? Fastned in NL baut so etwas schon seit einiger Zeit.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1347
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon TeeKay » So 5. Jul 2015, 20:05

BangOlafson hat geschrieben:
Wenn man mal 15 kWh für eine durchschnittliche Ladung annimmt, sind das 67 Cents pro kWh. Ein stattlicher Preis...

Bei hunderttausenden Ladevorgängen im Ladenetzwerk Estlands kommen seit Jahren durchschnittlich 8-9kWh pro Ladevorgang heraus.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon BangOlafson » So 5. Jul 2015, 21:39

oops... dann sinds natürlich nur 1,20 pro kWh...
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon jo911 » Mi 8. Jul 2015, 08:17

Schrauber601 hat geschrieben:
Antwort von Rhönenergie:...Für Durchreisende, die nur einmal laden möchten, halten wir eine pauschale Aufladung für 6,00 € pro Ladevorgang bereit.
Den Ladevorgang müssen Sie ca. eine Woche vor Durchreise per E-Mail anmelden, damit wir Ihre Mobilfunknummer registrieren können. Damit können Sie wie Sie es schon kennen, per SMS eine einmalige Freischaltung an einer Ladestation durchführen. Der Betrag muss dann an RhönEnergie Fulda GmbH überwiesen werden...
Ich habe da Kontakt aufgenommen. Mir wurde per Mail erklärt, daß die Anmeldung nicht nur für einen einmaligen Ladevorgang gilt, sondern man gibt einen Zeitraum an, wie lange das gelten soll. In diesem kann man dann mehrmals laden, wobei man dann für jeden Ladevorgang 6,00€ zahlen muß. Die Woche vorab zur Anmeldung wird bestätigt. Und es ist nur eine ganz normale SMS nötig.
Was ich so gesehen habe sind die meisten Säulen 24/7 zugänglich und ich werde min. 12kWh laden, da geht das gerade noch. Bei Preisen über 50ct würde ich allerdings schon mehr Ladeleistung erwarten (>40kW)
jo911
 
Beiträge: 803
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon BangOlafson » Mi 8. Jul 2015, 09:51

An der LKW-Diesel-Säule mit max 150 l/min ist der Diesel 1c billiger als an der PKW-Säule mit mac 50 l/min :)

Daher kann ich die Logik für höhere Ladeströme mehr bezahlen zu wollen, nicht nachvollziehen :)
Auch würde ich eine Grundgebühr an der Dieselsäule ablehnen :)

Schade, dass der EV-Markt in Deutschland so unkordiniert ist.
Anstatt die Kosten für die Implementierung der Infrastruktur auf die Early Adopters umzulegen, hätte man hier etwas regelnd eingreifen können:
-Zuschuss zur Ladesäule, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden (Verfügbarkeit, Preise etc)
- Grosshandelspreise an der Säule mit variablen Preisen (wie beim Benzin) und Anzeigetafel an der Strasse.
- POS -Terminal an jede Ladesäule. Das gibts doch schon bei unbemannten Tankstellen...
Was derzeit passiert ist die reinste Lotterie.
Wieviel kostet mich das Laden heute? 10 EUR? 15 EUR? Ahh... Nichts, die Säule ist nur für das andere Fabrikat...

Nun gut... wie gesagt... In Deutschland hätte ich mir den Leaf nicht gekauft...
Cheers

Stefan
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Rhön-Energie "fördert" E-Tanke durch Grundgebühr

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Jul 2015, 10:17

Die lkw sauele duerfte pro liter zapfleistung erheblich billiger sein, als die pkw saeule
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste