Mehr Hubject-Ladekarten ausprobieren?

Re: Mehr Hubject-Ladekarten ausprobieren?

Beitragvon enabler » Do 18. Aug 2016, 14:31

harlem24 hat geschrieben:
Heißt für mich als Anbieter aber auch, dass ich mir keine Gedanken über eine Ladekarte machen muss, weil meine Säulen automatisch mit TMN/Plugsurfing funktionieren.

richtig
Allerdings ist für mich nicht ersichtlich, ob man als Ladesäulenbetreiber mit jedem Fahrstromanbieter, der dort als Partner ausgewiesen ist, einen eigenen Vertrag abschließen muß oder Hubject/Intercharge einfach sagt, wie viel man für den Strom haben will...

Es gibt da einen Einheitsvertrag. Man kann aber auch direkt zwischen Ladesäulenbetreiber und Kartenanbieter weitergehende Verträge machen
Allerdings scheint es so zu sein, dass man für den Service, den Hubject bietet ordenlich Kohle zahlen muss, im Forum waren mal abschreckende Zahlen zu lesen...

Die Preise sind kein Geheimnis und findet man hier:
für Ladesäulenbetreiber:
https://www.hubject.com/loesungen/share/
für Kartenanbieter:
https://www.hubject.com/loesungen/connect/
Ist bei einer Handvoll Ladepunkte aber recht teuer. Da bist Du dann bei Has2Be vielleicht besser aufgehoben: https://beenergised.com/
enabler
 
Beiträge: 180
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49

Anzeige

Re: Mehr Hubject-Ladekarten ausprobieren?

Beitragvon graefe » Di 1. Nov 2016, 22:00

Ich habe eine ChargeNow-Ladekarte, die offiziell in DACH und Benelux funktioniert. Aber ChargeNow ist ja Hubject-Partner und die ChargeNow-Vertragsnummer kann ich verwenden, um mich in der Intercharge-App erfolgreich anzumelden. Heißt das also automatisch, dass die ChargeNow bei allen Intercharge-Säulen funktionieren wird? Und zwar mit dem Einheitstarif, der bei ChargeNow zum AC-Auslandsroaming angegeben wird?
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Mehr Hubject-Ladekarten ausprobieren?

Beitragvon enabler » Di 1. Nov 2016, 23:52

graefe hat geschrieben:
Ich habe eine ChargeNow-Ladekarte, die offiziell in DACH und Benelux funktioniert. Aber ChargeNow ist ja Hubject-Partner und die ChargeNow-Vertragsnummer kann ich verwenden, um mich in der Intercharge-App erfolgreich anzumelden. Heißt das also automatisch, dass die ChargeNow bei allen Intercharge-Säulen funktionieren wird? Und zwar mit dem Einheitstarif, der bei ChargeNow zum AC-Auslandsroaming angegeben wird?

Nein. Über die Vertragsnummer wird erkannt, zu welchem Ladekartendienstleister (in Deinem Fall ChargeNow) Du gehörst und Du kannst somit auch über die native Intercharge App nur bei den Stationen laden, mit welchen Dein Ladekartendienstleister einen Vertrag hat.
enabler
 
Beiträge: 180
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: uwespm und 4 Gäste