Laden in Skandinavien

Laden in Skandinavien

Beitragvon umrath » Sa 28. Jan 2017, 10:49

Ich plane gerade einen Trip nach Norwegen im Sommer und schaue mir gerade die Lademöglichkeiten an.
Dänemark sieht aktuell ziemlich bitter aus, weil eine Prepaid-Ladekarte mit 100kWh bei Clever ernsthaft 80€ kosten soll (http://de.clever.dk/aufladen/aufladen-unterwegs/) Das finde ich doch extrem teuer. Gibt es da vernünftigere Alternativen?

Schweden habe ich mir noch nicht genauer angeschaut. Hat da jemand Erfahrungen/Vorschläge?

Für Norwegen werde ich wohl versuchen eine Karte von Fortum zu bekommen. Mal schauen, ob das klappt. Wenn jemand Alternativvorschläge hat: Nur her damit!

Ich werde die meisten Ladungen vermutlich in Norwegen durchführen. Daher hat das für mich Priorität. Trotzdem muss ich eine Lösung für Dänemark und Schweden finden - denn ich muss ja erstmal nach Norwegen kommen und zurück würde ich auch gern wieder. ;)
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2145
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon geko » Sa 28. Jan 2017, 10:56

Die gleiche Route steht mir im Sommer bevor, wobei sie bei mir so aussehen wird:

Innsbruck-Hamburg: Auto-/Nachtzug der ÖBB
Hamburg-Lübeck-Fähre-Kopenhagen-Malmö-Südschweden (ein See)-Stockholm-Göteborg-Oslo
Oslo-Kiel: Fähre
Kiel-Hamburg und anschließend wieder die ÖBB

Für DK und SE werde ich die Clever-Ladekarte verwenden, in NO Fortum (die Karte habe ich schon). Vielleicht besorge ich mir noch Zugang zu Grønn in NO. Clever betreibt auch einige Ladesäulen in SE. Allgemein ist das Preisniveau in Skandinavien höher als in Deutschland. Die 0,77-0,80 Euro pro kWh sind für mich ok.

Es gibt in Schweden auch kostenfreie CCS-Lader, z.B. von Lidl und Vattenfall. Kommt auf deine konkrete Route an.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon umrath » Sa 28. Jan 2017, 11:09

geko hat geschrieben:
Für DK und SE werde ich die Clever-Ladekarte verwenden, in NO Fortum (die Karte habe ich schon). Clever betreibt auch einige Ladesäulen in SE. Allgemein ist das Preisniveau in Skandinavien höher als in Deutschland. Die 0,77-0,80 Euro pro kWh sind für mich ok.


Bei den Preisen wäre ich (trotz der ebenfalls höheren Benzinpreise) mit einem Stinker ja bald günstiger unterwegs.

Die Preise bei Fortum scheinen mir deutlich angemessener zu sein. Bei einer CCS-Station kostet das 2,5NOK/min., also für einen Ioniq macht das bei einer halben Stunde etwa 75NOK/20kWh, also rund 0,27NOK/kWh = 0,42€/kWh. Das ist zwar nicht günstig - aber immerhin nur die Hälfte von dem, was Clever haben will.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2145
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon geko » Sa 28. Jan 2017, 11:19

In DK kannst du noch E.ON nutzen. Kostet meines Wissens pauschal 99 DKK pro Ladung (14 Euro), Aktivierung per Telefon und Bezahlung per Kreditkarte. Aber vielleicht kommst du in SE ja auch mit Gratis-Säulen aus, check mal die konkrete Route im Routenplaner hier.

Ich hoffe noch ein wenig darauf, dass ChargeNow von BMW auch bald in DK, SE nutzbar sein wird. Dann würde eine Karte reichen, zumal das Pricing (bislang) sehr fair und transparent ist (0,30 Euro pro Minute plus 1 Euro Auslandszuschlag pro Ladevorgang).
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon umrath » Sa 28. Jan 2017, 11:21

geko hat geschrieben:
In DK kannst du noch E.ON nutzen. Kostet meines Wissens pauschal 99 DKK pro Ladung (14 Euro), Aktivierung per Telefon und Bezahlung per Kreditkarte.


Das wäre bei dem 28kWh-Akku des Ioniq auch nicht wirklich günstiger - außer ich fahre völlig leergenudelt an die Ladesäule, was ich im Urlaub eher nicht vorhabe.

Ich bin fast versucht, von Kiel einfach die Fähre zu nehmen. Die ist zwar auch nicht gerade billig - aber dafür wesentlich entspannter.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2145
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon geko » Sa 28. Jan 2017, 11:26

Also, wenn dein Ziel Norwegen ist, würde ich auf jeden Fall die Fähre nehmen. Wir nehmen die auch bei der Rückfahrt. Bei der Hinfahrt haben wir in drei Wochen auch Ziele in Schweden, daher die Fahrt dort entlang.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon TeeKay » Sa 28. Jan 2017, 12:05

Clever ist vor allem deshalb so teuer, weil sie erstens hervorragende Wartungsverträge mit ABB haben und zweitens der Bau eines DC-Laders in Dänemark aufgrund der höheren Netzanschlusskosten etwa doppelt so teuer ist wie in Deutschland. Dazu kommt dann der höchste Energiepreis in ganz Europa. Dafür funktionieren die Dinger dann aber auch - und das seit 2011.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon systematic » Sa 28. Jan 2017, 16:03

Schau mal, der Tesla-Björn fährt seine Testfahrzeuge auch in Norwegen und zeigt in Videos die gefahrenen Routen samt Lademöglichkeiten.

https://www.youtube.com/channel/UCG1QcV ... 4rE8avQL4A
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / Schnelllader
https://twitter.com/i3fahrer
systematic
 
Beiträge: 194
Registriert: So 8. Jan 2017, 15:28

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon umrath » Sa 28. Jan 2017, 21:10

systematic hat geschrieben:
Schau mal, der Tesla-Björn fährt seine Testfahrzeuge auch in Norwegen und zeigt in Videos die gefahrenen Routen samt Lademöglichkeiten.

https://www.youtube.com/channel/UCG1QcV ... 4rE8avQL4A


Die Laderouten sind überhaupt nicht das Problem. Die sind ziemlich problemlos zu finden. Aber die Stationen müssen freigeschaltet werden, bevor sie funktionieren. Und das ist nicht so simpel - und im Falle Dänemarks auch reichlich teuer.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2145
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Laden in Skandinavien

Beitragvon TeeKay » So 29. Jan 2017, 08:40

Das ist genauso simpel wie in Deutschland: RFID bestellen und losfahren.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast