Greenwashing mit Maingau?

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon Tho » Do 11. Okt 2018, 16:33

Das gleiche Konzept, alle Ladestationen ein Preis, hatte Naturstrom schon vor Jahren.
Nur eben teurer. Das was die Leute zu Maingau zieht ist der Preis und der Service.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6906
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon harlem24 » Do 11. Okt 2018, 16:47

Und das Bestreben möglichst alle Säulen irgendwie einzubinden.
Da ist NM zwar auchbemuht, aber weit von ESL entfernt.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4202
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon GAF5006 » Do 11. Okt 2018, 16:55

Natürlich.....unterm Strich ist es der Preis. Aber so ein bisschen......ein ganz kleines bisschen......etabliert sich Maingau als Robin Hood der Elektromobilität. Als kleines, unbeugsames Gallisches Dorf. Als die, die die E-Mobilität wirklich voranbringen wollen. Über den Preis....na klar. Ich bin mir sicher, dass die es nicht auf Ewigkeiten weiter so durchziehen können. Aber Maingau/ESL ist so bereits ein stehender Begriff in der EM geworden, der so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird. Auch wenn irgendwann die Preise anziehen sollten.
GAF5006
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 18:18
Wohnort: Neumünster, SH

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon enabler » Do 11. Okt 2018, 17:54

GAF5006 hat geschrieben:
Natürlich.....unterm Strich ist es der Preis. Aber so ein bisschen......ein ganz kleines bisschen......etabliert sich Maingau als Robin Hood der Elektromobilität. Als kleines, unbeugsames Gallisches Dorf. Als die, die die E-Mobilität wirklich voranbringen wollen. ...

Richtig, sie haben neben dem unschlagbaren Preis auch ein ausgezeichnetes Social Media Team.
enabler
 
Beiträge: 368
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 23:49

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon TeeKay » Do 11. Okt 2018, 19:45

harlem24 hat geschrieben:
Und das Bestreben möglichst alle Säulen irgendwie einzubinden.
Da ist NM zwar auchbemuht, aber weit von ESL entfernt.

Laut GE kann ich mit New Motion an 39% mehr Standorten laden als mit Maingau - und das sind nur die hier erfassten Standorte. Mit New Motion kann ich auch problemlos an Smatrics und Ladenetz laden, ohne wie bei Maingau eine separate Ladekarte zu benötigen. Ich glaube, der Preis vernebelt hier ein wenig den Blick auf die Realitäten und Maingau werden positive Eigenschaften zugeschrieben, die nur im Kopf des Kunden existieren.

Ich lade auch gern für 2 Cent pro Minute mit Maingau. Aber dafür muss ich sie nicht in den Himmel loben. Andere Anbieter bieten mehr Flexibilität.
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12734
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon Priusfahrer » Fr 12. Okt 2018, 13:00

TeeKay hat geschrieben:
Mit New Motion kann ich auch problemlos an Smatrics und Ladenetz laden, ohne wie bei Maingau eine separate Ladekarte zu benötigen.


Aber NM gehört nun zu einem Konzern, der sich in Sachen Elektromobilität bisher nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Eher im Gegenteil. Daher versuche ich den wenn immer möglich zu vermeiden.

Die Übernahme ist exakt ein Jahr her. Ich vermisse aber an 99,9% aller Tankstellen immer noch eine NM Box. Und die teilweise 20€/Ladevorgang, bei aller Liebe. Also wer das bezahlt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Benutzeravatar
Priusfahrer
 
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon harlem24 » Fr 12. Okt 2018, 13:12

Naja, der Preis hilft schon ein wenig, denn wenn ich bei Ladenetz mit NM für keine 6kWh über 12€ bezahlen muss, dann lade ich mit der Kombi genau zwei Mal, nämlich das erste und letzte Mal...
Ich vermute, dass Maingau ein wenig vom eigenen Erfolg und den daraus resultierenden Bitten der EVler überrascht wurde.
Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass sie von Anfang an geplant haben, bei Ladenetz mitzumachen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4202
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon TeeKay » Fr 12. Okt 2018, 14:38

Noch einmal: Die Frage war, wo Maingau innovativ ist. Es wurde nicht gefragt, wie die Eigentümerstruktur von Konkurrenten ist, es wurde nicht gefragt, wie die Preisstruktur der Konkurrenten ist. Ich will einfach nur wissen, weshalb mehrere Personen hier im Forum der Ansicht sind, ein Unternehmen, das Ladedienstleistungen bei externen Unternehmen einkauft und die über eine ebenfalls extern eingekaufte Plattform/App weiterverkauft, sei innovativ. Ein Preis für alles gabs schon lange von Konkurrenten und bei Konkurrenten können auch schon lange mehr Ladesäulen freigeschaltet werden als bei Maingau.

Also bleibt als herausstechendes Merkmal der Preis. Preise sind aber keine Innovation. Wessen wesentliche Dienstleistung die Einführung einer Differenz zwischen Ein- und Verkaufspreis darstellt, ist ein Arbitrageur. In diesem Fall aber die neue Form eines negativen Arbitrageurs. Das ist jemand, der mit jedem Geschäft einen risikofreien Verlust macht. Die Einführung dieser Arbitrage-Gattung könnte man schon fast als Innovation bezeichnen.
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12734
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon strolch53 » Fr 12. Okt 2018, 16:13

Habe heute das erste mal mit Maingau geladen. Das waren 9 min.= 45 cent! hoffe ich mal.
Wieviel KWh ins Auto gekommen sind, kann ich nicht Sagen, da keine Anzeige vorhanden.
Ach ja, es war CCS Ladung! Denke es ist OK.
MfG
strolch53
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 12:13

Re: Greenwashing mit Maingau?

Beitragvon Zlogan » Fr 12. Okt 2018, 16:17

strolch53 hat geschrieben:
Habe heute das erste mal mit Maingau geladen. Das waren 9 min.= 45 cent! hoffe ich mal.
Wieviel KWh ins Auto gekommen sind, kann ich nicht Sagen, da keine Anzeige vorhanden.
Ach ja, es war CCS Ladung! Denke es ist OK.
MfG
Schau in die App, dort steht es. Ansonsten wird es auch auf der Rechnung stehen.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017
Benutzeravatar
Zlogan
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
Wohnort: 53127 Bonn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste