Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 8. Dez 2017, 11:37

E-lmo hat geschrieben:


Gute Frage, wie ist das jetzt allgemein mit NFC Zahlung in Supermärkten & Co?

Grundsätzlich ist es so, dass man Lastschriften noch einfacher zurückholen kann, als falsche Kreditkartenabbuchungen. Für den Kunden gibt es also kein Risiko. Der Betreiber wird ebenfalls keinen Ausfall haben, da die GLS Bank das Risiko tragen wird. Die Karte wird nach der ersten Rücklastschrift gesperrt für weiteres Laden.

Es gibt ein neues FAQ, wo dies und weitere Fragen beantwortet werden: Giro-e FAQ
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2623
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 8. Dez 2017, 11:40

Blue shadow hat geschrieben:
Und woher bekommt der nutzer die tarife an der säule genannt?


Schau dir mal das Video an, dort wird erklärt, dass die Tarife einfach per Aufkleber angebracht werden können. Es hat leider nicht jede Ladestation ein hinreichendes Display für sowas. Zukünftige Stationen werden das sicher haben, Giro-e wurde aber im ersten Schritt bewusst so entwickelt, dass man auch Bestands-Infrastruktur damit nachrüsten kann.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2623
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Noritz » Fr 8. Dez 2017, 11:59

Danke Nino für den Beitrag!
Also, so wie ich das verstehe: Der Fahrer benötigt eine EC-Karte - die seit geraumer Zeit Girokarte heißt - mit NFC-Chip. Erkennbar ist das an einem kleinem Wlan-Symbol auf der Karte. Diese muss nicht von der GLS-Bank sein.
Alle anderen Giirokarten bleiben außen vor und dass sind leider noch mit Abstand die meisten. Auch Kreditkarten mit NFC-Chip, womit ich seit langen bei Aldi und Co kontaktlos zahlen kann, sind nicht im Spiel
Das Verfahren ist interessant und es setzt vor allem auf eine auch außerhalb der E-Mobilität übliche Zahlweise. Vor allem, dass nicht aufwendig online geprüft werden muss, macht das Verfahren relativ ausfallsicher und schnell hoffe ich. :)
Momentan ist es aber auf Grund der fehlenden Unterstützung von Girokarten ohne NFC und Kreditkarten lediglich eine weitere Insellösung aber mit Potential. Ich persönlich denke nämlich, dass sich die NFC Chips immer mehr durchsetzen werden, da sie einfach in der Anwendung sind und keine Schlitze für Kartenleser oder Bargeld benötigen, die fehleranfällig und teuer sind und magisch gelangweilte Zeitgenossen anziehen, die die Dinger verstopfen oder sonstwie bearbeiten.
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Benutzeravatar
Noritz
 
Beiträge: 254
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:37
Wohnort: Wuppertal

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Tho » Fr 8. Dez 2017, 12:02

Biete ein Hersteller Säulen/Wallboxen mit der Lösung an?
Lässt sich die Lösung nachrüsten?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6738
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon enabler » Fr 8. Dez 2017, 12:10

Tho hat geschrieben:
Biete ein Hersteller Säulen/Wallboxen mit der Lösung an?

Nö.
Lässt sich die Lösung nachrüsten?

Sicherlich. Alles geht irgendwie.

Man muss halt den Kartenleser ggf. austauschen, die Software in der Station updaten (um ein anderes Feld aus der Karte auszulesen), die Backends anpassen (andere Inhalte der eintreffenden Authentifizierungsfelder) und irgendwie die Verbindung zum Dienstleister implementieren.

Alles machbar.

Um eine funktionierende Lösung durch eine andere funktionierende Lösung zu ersetzen.
enabler
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 23:49

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Tho » Fr 8. Dez 2017, 12:11

Also hat es zur Zeit eher den Stand einer "Ankündigung"? ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6738
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Schwani » Fr 8. Dez 2017, 12:13

Die nächste Generation von EC-Karten sollen alle NFC bekommen.
Unser Kassenterminal hat auch die Tage ein Update dafür bekommen.
Ich sehe allerdings wieder das Problem darin, das bei diesen Klein- und Kleinstbeträgen die Gebühren für den Händler / Ladestationsbetreiber zu hoch sind. Ebenso kostet dies den e-Fahrer jedesmal eine Buchungsposition pro Vorgang. Eine monatliche Buchung wie z.B. bei NM ist da für beide Seiten wesentlich günstiger.
Dieses System wurde von einer Bank entwickelt, weil Banken die einzigen sind die daran verdienen!

Sorry, das ist bei der momentanen Gebührenstruktur für diese Zahlungsvorgänge nix!
Als Händler sage ich da: Abgelehnt!
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 14:55

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon wp-qwertz » Fr 8. Dez 2017, 13:31

also, dass, was ich in deinem v-beitrag von dem gls-menschen erfahren habe, macht mich im prinzip glücklich :D das ist ne gute sache :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5019
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Schwani » Fr 8. Dez 2017, 16:59

Ja, klar - aus Sicht des Verbrauchers (und das bin ich ja auf der anderen Seite auch), ist das eine gute Sache.
Ich befürworte natürlich ein einziges Abrechnungssystem für alle Säulen.

Als Anbieter sehe ich das aber anders.
Bei Schnellladern kann sich das ja noch rechnen - da kommen größere Beträge zusammen und die kWh kostet wesentlich mehr - die Marge ist also höher. Aber an den ganzen Destinationladern, an denen einphasig für ein, zwei Stunden zum kleinen Preis geladen wird, kann die Abrechnungsgebühr der Finanzdienstleister schnell einen großen Teil der Einnahmen auffressen. Dazu kommt dann noch wahrscheinlich - wie beim EC-Gerät - eine monatliche Grundgebühr für das Backend. Je nach Vertrag fällt dann noch eine Transaktionsgebühr, Mindestumsatz oder prozentuale Gebühr vom Umsatz an. Dies muss bei den kleinen AC-Säulen unbedingt geändert werden - sonst gibt das nichts.
Da können die Nutzer noch so begeistert vom System sein - wenn es sich für den Anbieter nicht rechnet, bzw. mit noch mehr Nachteilen behaftet wird, werden sie sich nicht durchsetzen.

Ich biete unseren Kunden die kWh über NM für 0,30€ an. 0,26xxx bezahle ich selbst inc. MwSt. für den Ökostromtarif. Pro kWh sind es also 3Cent, die auch noch versteuert werden müssen. Wovon soll da noch die Bank bezahlt werden? Also steigt der Tarif...
Verschenken kommt für mich nicht in Frage. Warum sollte ich das tun? Das sind für mich auch Kosten und die müssen wieder rein kommen - also müßte unsere Ware teurer werden. Warum muss ein Geschäft immer alles verschenken?
Ich habe die letzten Jahre viel in LED-Technik, moderne Regelgeräte und Photovoltaik investiert, um unsere Stromrechnung zu senken - jetzt soll ich vielleich ein vielfaches davon verschenken...
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 14:55

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Noritz » Fr 8. Dez 2017, 18:10

@schwani, haste denn überhaupt mal nachgehört, was das kosten würde?
Außerdem besteht ja auch die Möglichkeit, je nach Bezahlart andere Preise zu nehmen bzw. eine zusätzliche Gebühr. Das ist ja nicht unüblich. Wenn ich mit leerem Auto vor einer Säule stehe, bezahle ich gerne einen geringfügig höheren Betrag, bevor ich überhaupt nicht laden kann.
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Benutzeravatar
Noritz
 
Beiträge: 254
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:37
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jack, Kelomat, oliho und 6 Gäste