Gibt es reine Prepaid-Ladekarten?

Gibt es reine Prepaid-Ladekarten?

Beitragvon Rumstromerer » So 5. Jan 2014, 10:43

Ich wolle mal fragen ob ihr Ladekarten kennt die einfach nur ein Guthaben enthalten und ohne Vertragsbindung oder persönliche Identifizierung benutzt werden können?

Also in der Art daß ich 10€ auf den Ladentisch lege und dafür eine Karte oder Tüte mit Wertmarken oder eine Liste mit PIN-Codes oder was auch immer bekomme. Mit diesen könnte ich dann z.B. 30KWh oder 10 Stunden Ladezeit an einer Säule freischalten.
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:07

Anzeige

Re: Gibt es reine Prepaid-Ladekarten?

Beitragvon stromer » So 5. Jan 2014, 10:53

2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Gibt es reine Prepaid-Ladekarten?

Beitragvon endurance » So 5. Jan 2014, 11:04

yepp die habe ich mir zum Testen auch mal bestellt. Allerdings in der Hoffnung, dass nichts abgerechnet wird.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3365
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Gibt es reine Prepaid-Ladekarten?

Beitragvon dibu » So 5. Jan 2014, 17:56

Doch, abgerechnet wird. Als ich im Sommer in Stuttgart war, hatte ich das Auto angeschlossen und war spazieren gegangen. Als ich wiederkam, waren ca. 7 Euro abgebucht worden. Ziemlich happig für ca. 17 kWh. Vielleicht haben sie ja einen Zeittarif und ich war nicht rechtzeitig zurück? Hab's danach nicht nochmal probiert.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Gibt es reine Prepaid-Ladekarten?

Beitragvon ZoePionierin » So 5. Jan 2014, 18:44

EnBW hat einen Zeittarif, weil keine geeichten Zähler in den Säulen.
Prepaid kostet die Stunde an Typ 2 5 Euro.
Mit Vertrag (24 Monate), kostet es bei 9,95 Euro Grundgebühr 2 Euro die Stunde an Typ 2.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Gibt es reine Prepaid-Ladekarten?

Beitragvon Chris » So 5. Jan 2014, 23:17

Ist zwar nicht direkt Prepaid aber trotzdem vergleichbar:
Die BEW http://www.bergische-energie.de/cms/run ... obilitaet/ bietet einen Tarif ohne Grundgebühr an. Dafür allerdings 35cent/kWh. Aber für wenig-öffentlich Ladende vielleicht interessant. Da ein Roaming-Vertrag mit dem RWE besteht sind sowohl die BEW- als auch RWE- Ladesäulen damit nutzbar.
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 713
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: phlybye und 4 Gäste