EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon Berndte » Mi 16. Aug 2017, 20:19

Ich denke, das wird solange zählen, wie angesteckt ist.
Leider sind die EWE oder SWB-Säulen jetzt bei mir aus dem Rennen... einfach zu teuer für den Alltag.

Meine Frau hat den Kangoo öfters im Bremer Weserpark angesteckt... die Säule ist jetzt getauscht (2x 22kW jetzt).
Aber die Flatrate lohnt sich beim besten Willen nicht.
Der Kangoo mit dem 3,7kW Lader gönnt sich dann im Monat bei wirklich ausgiebigen Shoppingtouren evtl. zusammen 30kWh... aber das ist auch schon hoch gerechnet!
Auch muss ich nirgends an EWE/SWB laden... es gibt mittlerweile sehr viele günstigere oder auch kostenlose Alternativen.

Die EWE will aber eben nicht fair nach kWh abrechnen... naja, dann brechen halt die Zahlen ein... mir egal.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5404
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon nodojo » Do 17. Aug 2017, 07:25

Ich habe die Flatratekarte (150Euro/Jahr) und habe sie am 27.5. gekauft. Bis heute habe ich 416 kWh geladen. Da ich ja auch wegen meiner politischen Arbeit im Kreistag viel unterwegs bin, profitiere ich von der EWE Ladesäule beim Kreishaus in Brake und lade während der Sitzungen. Ausserdem ist in meiner Gemeinde beim EDEKA Markt in meinem Wohnort Jaderberg ebenfalls eine Ladesäule von der EWE und so kann ich bei jedem Einkauf meine ZOE dort einstöpseln. Ich denke, es kommt natürlich bei jedem auf sein Fahrprofil an. Bei mir passt es nun mal, dass da wo ich sowieso bin, auch EWE Ladestationen vorhanden sind. Insofern komme ich, wenn ich das mal so hochrechne, beim Jahresbezug an den Ladesäulen auf 2000 kWh und damit auf 7,5 Cent pro kWh. Ich denke das geht. Den Rest lade ich über PV Zuhause oder an CF Boxen.
ZOE Intens 06/2013 ...der Weg ist das Ziel. Und das heisst Hyundai Ioniq (Sorry Tesla) !!
PV Anlage mit Sonnenbatteriespeicher.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 5. Mär 2015, 09:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon Lawikhan » Do 17. Aug 2017, 08:23

nodojo hat geschrieben:
Ich habe die Flatratekarte (150Euro/Jahr) und habe sie am 27.5. gekauft. Bis heute habe ich 416 kWh geladen. .... Ich denke, es kommt natürlich bei jedem auf sein Fahrprofil an. ...

Die Aussage kann ich nur unterstreichen. Ich habe die gleiche Karte, bin aber noch nicht an die 400 kWh heran.
Ohne das Engagement der EWE aber wäre das Elbe-Weser-Dreieck noch immer eine Ladewüste. Allein die bloße Anwesenheit der vielen neu aufgestellten Ladesäulen regt die Bewohner hier zum Nach- und Umdenken an. Und das ist gut so!
28.01.2017 - Endlich! Nach 4 Monaten Wartezeit Besitzer eines knallroten e-NV200.
Upps! Schon 20Mm elektrisch abgespult. :D
Benutzeravatar
Lawikhan
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 12:59
Wohnort: Gnarrenburg

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon nodojo » Do 17. Aug 2017, 08:46

Dennoch ist es in meinen Augen wichtig, dass wir weiterhin den Ladesäulenausbau auf verschiedenen Ebenen mit verschiedenen Anbietern vorantreiben. Sowohl EWE, TNM, CF, Privat usw. EWE wäre gut beraten ihre Ladesäulen auf kWh pro Stunde abzurechnen zu fairen Preisen Fremdanbietern gegenüber. Wie Bernd es ja schon sagte, passt die Flatrate Karte oder auch die Monatskarte nich zu jedem.
Bei der EWE stosse ich mit diesen Forderungen auf Beton. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass Interessenten, die Ladeinfrastruktur anbieten wollen, nicht nur EWE im Blick haben. Beispiel: in Rodenkirchen, Gemeinde Stadland haben wir nun mitten im Ort bei einer Gaststätte eine Lolo Pro von thenewmotion installiert. Eine EWE Ladebox wäre zu teuer und lässt kein Backend zu den Flatrate Karten zu und der Gastwirt wollte ein Abrechnungssystem haben. Gäste können nun Gratis laden. Da die Ladebox aber auch öffentlich zugänglich ist, wurde nach einer Lösung gesucht, die Strom laden auch Nachts ermöglicht. Und das für jedermann. Da kam nur thenewmotion in Frage.
Die Vielfalt der Anbieter in jeder Region verhindert die Monopolstellung einzelner und sorgt für eine faire Preispolitik.
ZOE Intens 06/2013 ...der Weg ist das Ziel. Und das heisst Hyundai Ioniq (Sorry Tesla) !!
PV Anlage mit Sonnenbatteriespeicher.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 5. Mär 2015, 09:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon EVduck » Do 17. Aug 2017, 11:34

nodojo hat geschrieben:
Insofern komme ich, wenn ich das mal so hochrechne, beim Jahresbezug an den Ladesäulen auf 2000 kWh und damit auf 7,5 Cent pro kWh.

Und damit zeigt sich wie unattraktiv die Flat-Rate für den Anbieter ist: Vielnutzer wie du kommen auf sensationell günstige Preise, Wenignutzer schließen keinen Vertrag ab. ==> Zuschussgeschäft für den Stromlieferanten.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1285
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon mlie » Do 17. Aug 2017, 12:13

Das Geschäftsmodell war mir von Anfang an unklar.
Bei den lokalen vor Ort, am besten mit der Säule vor der eigene Garage, zahlt der Anbieter massig drauf und die Durchreisenden haben keine vernünftige Möglichkeit. Na wenigstens funktioniert meine TNM-Karte, ich wohne ja nun genau am Rande des EWE-Gebietes, die Flat lohnt nicht.
Wäre eine Säule hier im Ort, würde ich pauschal die Flat bezahlen und 70€ im Monat an Stromkosten einsparen...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3196
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon nodojo » Do 17. Aug 2017, 12:47

Ich denke, dass die EWE schon ein Geschäftsmodell verfolgt. Sie bauen Massiv aus. Kürzlich wurde ein Kontrakt mit EDEKA Minden geschlossen, an 70 EDEKA Märkten in der Nordwest Region Ladesäulen aufzustellen. Innerhalb eines Jahres hat EWE die Anzahl der Ladesäulen auf 181 mehr als verdoppelt. Umso wichtiger ist es, dass parallel immer noch Lademöglichkeiten anderer Anbieter in der Region ausgebaut werden. Der Tag wird kommen, wo die EWE die Kartenpreise auch für Kunden wieder anhebt.
Erinnern wir uns: 2014 war die EWE Karte Gratis. 2015 kostete sie 120 Euro. Seit 2016 kostet sie nun 150 Euro. Nichtkunden von 240 auf 270 Euro. Es steckt ganz klar ein Geschäftsmodell dahinter. Nur Poweruser, die eine EWE Lademöglichkeit "Vor der Haustür" oder in unnmittelbarer Nähe ihres Arbeitsplatzes usw. haben, kommen auf einen guten Schnitt. Aber es würde mich nicht wundern, wenn auch hier in Zukunft der Riegel vorgeschoben wird. Flatrate begrenzt. Schon jetzt ist es ohne Probleme möglich nachzulesen, wann man mit der EWE Karte wo wieviel geladen hat. Und gekoppelt mit der App hat man zusätzlich ein Ladelog wo man jederzeit diese Daten auswerten kann. Wenn auch nur die letzten 90 Tage auf der App, so doch sicher bei der EWE auf den Servern länger. Sollte es der EWE einmal bei einem Poweruser zu bunt werden, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dann die Flatrate limitiert wird. Warten wir es ab.
ZOE Intens 06/2013 ...der Weg ist das Ziel. Und das heisst Hyundai Ioniq (Sorry Tesla) !!
PV Anlage mit Sonnenbatteriespeicher.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 5. Mär 2015, 09:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon Karlsson » Do 17. Aug 2017, 13:18

So wird das aber nichts. Meine Eltern wohnen im Gebiet, haben aber dankend drauf verzichtet, weil das für ein paar kWh einfach zu diesem Preis keinen Sinn macht. Der Wagen wird meist nur zuhause geladen.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11950
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon EVduck » Do 17. Aug 2017, 13:20

nodojo hat geschrieben:
Ich denke, dass die EWE schon ein Geschäftsmodell verfolgt. Sie bauen Massiv aus. Kürzlich wurde ein Kontrakt mit EDEKA Minden geschlossen, an 70 EDEKA Märkten in der Nordwest Region Ladesäulen aufzustellen.

Das Geschäftsmodell ist ganz deutlich: Förderungen abgreifen und Gewinne von den Städten und Gemeinden (den Anteilseignern) fern halten. Bei den derzeitigen geringen Absätzen spielt der Strom im Vergleich zu den übrigen Kosten eine nur untergeordnete Rolle.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1285
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: EWE-Stromtankkarte ab den 1.04.16 kostenpflichtig !

Beitragvon 0000 » Do 17. Aug 2017, 20:19

Inzwischen gibt es ein TNM Roaming an den EWE Säulen. Für Wenignutzer vielleicht eine Alternative. In der TNM App finde ich allerdings unterschiedliche Auffassungen, teils Zeit- teils Mengentarife.

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
0000
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 5. Jul 2016, 08:37

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron