EWE Säulen in Umbauphase

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon energieingenieur » Di 23. Sep 2014, 17:17

Hallo Stefanie,

großes Lob an Dich und EWE, dass sich Jemand ganz offiziell im Forum beteiligt! Das hat bisher noch kein Energieversorger gemacht - zumindest nicht offiziell! Damit ist der erste Weg zum Dialog geschaffen und es macht EWE für mich deutlich sympathischer, als vorher.

Ich war inzwischen etwas angesäuert, weil EWE die Kartenbesitzer über das downgrade auf 11kW nicht informiert hat und weil meine E-Mail dazu von letzter Woche immer noch unbeantwortet ist. Mit deinen Ausführungen im Forum, hat sich eine Antwort erübrigt - alles wichtige steht hier. - Man darf jedoch nicht vergessen, dass nicht alle E-Fahrer dieses Forum kennen. Auch die sollten eigentlich vom Downgrade und den Gründen erfahren.

Es wäre für die Zukunft aus meiner Sicht sehr wichtig, dass Energieversorger, wie EWE, ihre Kunden bei solchen Dingen per E-Mail-Verteiler informieren. Wichtig ist dabei vor allem: Ausfall von Ladepunkten und downgrade der Ladeleistungen.

Ich erwarte als Kunde, dass eine angebotene Infrastruktur auch so funktioniert, wie sie dargestellt wird. Wenn ich eine 300km lange Route durch das EWE-Gebiet plane, ist es für meine Ankunftszeit von absolut wesentlicher Bedeutung, ob ich 22kW oder nur 11kW bekomme oder ob Säulen ganz außer Betrieb sind.

Ich bin übrigens gerne bereit, für das Angebot (zuverlässige Bereitstellung + Strom) auch zu bezahlen. Das ist aus meiner Sicht selbstverständlich. Nur bitte keine monatliche Grundgebühr, denn dass ist für Fahrer nicht praktikabel, wenn man 20 RFID-Karten im Auto hat und für jede eine Grundgebühr zahlen soll - auch wenn man sie nur 3x im Jahr braucht. Meiner persönlichen Meinung nach, kann man dies gerne durch eine Pauschalgebühr "pro Ladung" oder einen erhöhten kWh-Preis ausgleichen. Ich denke, dass es vielen anderen Fahrern ähnlich geht.

Schlechtes Beispiel für Kommunikation war einmal BS Energy: Ich stand Sonntags vor der Säule und bekam kein Strom "Karte wird nicht akzeptiert" Der Service-Mitarbeiter der Hotline (welcher ca. 50m entfernt im Büro saß) meinte nur: "Ja, da wurde vor 3 Tagen was umgestellt, die Karten müssen neu freigeschaltet werden. Kommen Sie doch bitte morgen (Montag) wieder, heute ist Sonntag." - Dass ich noch 130km bis nach Hause hatte und gar nicht in Braunschweig wohne, hat BS Energy nicht interessiert. Eine kurze Mail am Tag vor der Umstellung hätte gereicht, damit ich meine Route mit einer anderen Ladestation hätte planen können.

Positives Beispiel ist enercity-Hannover: Bei jeder Wartung (Und dauert sie auch nur 1h) bekommt man 1-2 Tage vorher eine Mail, dass die Ladestation von z.B. 14-15 Uhr nicht zur Verfügung steht. Dies kann man dann bei der Routenplanung berücksichtigen.

Ich hoffe, dass sich ein schöner Dialog entwickelt, der alle gemeinsam weiter bringt.

An dieser Stelle schon einmal danke an die EWE, dass es die derzeitigen Säulen gibt. Sonst wäre das Gebiet Nordwest-Niedersachsen wohl nicht überall elektrisch so erreichbar, wie jetzt.

Vll. ist die Überlegung sinnvoll, die Schranke in der Donnerschweerstraße für RFID-Kartenbesitzer auch außerhalb der derzeitigen Öffnungszeiten zu Öffnen. (vll. mit genau der RFID-Karte). Wenn ich privat nach Oldenburg fahre, dann treffe ich meist erst nach 18 Uhr ein. Das Laden wird dann deutlich schwieriger, als vor 18 Uhr. Habe mir da schon häufig gewünscht, an der Donnerschweerstraße Laden zu können. Der Ladestandort Donnerschweerstraße ist eigentlich zu schade, um ihn Abends zu versperren.
energieingenieur
 
Beiträge: 1624
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon E_souli » Di 23. Sep 2014, 17:52

In Oldenburg ist man in Überlegung wie man das Schrankenproblem lösen will.
Bin ich auch gespannt drauf.
Das hatte msn mir telefonisch mitgeteilt.

Ausser EWE USt noch Rasky alias Herr Buchholz von BEW hier im Forum.
Finde ich ganz prima.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon Michael4711 » Di 23. Sep 2014, 17:53

energieingenieur hat geschrieben:
Hallo Stefanie,

großes Lob an Dich und EWE, dass sich Jemand ganz offiziell im Forum beteiligt! Das hat bisher noch kein Energieversorger gemacht - zumindest nicht offiziell! Damit ist der erste Weg zum Dialog geschaffen und es macht EWE für mich deutlich sympathischer, als vorher.
....


Hallo Stefanie,

Dem kann ich nur zustimmen.

Vor allem wäre es nicht schlecht, wenn EWE eine Kooperation mit TNM hin bekommen würde. Dann spart sich einmal mehr eine Karte.

VlG
Benutzeravatar
Michael4711
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 17:02

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon Berndte » Di 23. Sep 2014, 21:23

Hallo,

und Danke für die direkten Antworten.
Eine Frage hätte ich noch:

Wie wollt Ihr das Zuparken von Ladesäulen in Zukunft verhindern?
Sehr gutes Beispiel ist hier Dodenhof (Halteverbot mit Ausnahme E-Fahrzeuge während der Ladung).

Ich sehe sehr oft zumindest einen Stellplatz bei diversen anderen Säulen (Weserpark, Bauhaus Bremen) mit Verbrennern zugeparkt. Das kann man noch nicht einmal verübeln, steht ja nichts dran!

Warum stellt ihr nicht bei den Ladesäulen ein Schild auf?
Wenn das zu Aufwendig ist oder zu teuer, dann tut es vielleicht auch erst einmal ein großer Aufkleber auf der Ladesäule?
So hat das auch eine amtlichere Wirkung.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5456
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon Elektrolurch » Mi 24. Sep 2014, 07:40

EWE_KCM hat geschrieben:
Frage: wird zukünftig das Lösen des Steckers auch möglich sein, wenn das Auto das Kabel freigibt (ohne erneute Authentifizierung)? -> Aus Sicherheitsgründen ist diese technische Möglichkeit nicht geplant.

Hi Stefanie, großes Dankeschön und dickes Lob auch von mir für deine und damit die EWE-Präsenz hier!

Zum Lösen des Steckers: Ich finde es auch eher lästig, dass man die RFID-Karte zum Lösen des Steckers aus der Säule nochmal explizit herauskramen muss. Bei anderen geht das doch auch: Wenn fahrzeugseitig der Stecker freigegeben wird, gibt auch die Säule ihren frei. Das scheint mir ausreichend sicher.

Und es passiert ja schonmal, dass man jemand anderem mit seiner Ladekarte den Zugang ermöglichen will, wenn der (etwas blauäugig, aber mir schon so an einer EWE-Säule begegnet) ohne Karte zur Säule kommt. Dann könnte man ihm die Säule freischalten und muss nicht noch warten, dass er fertig wird.

Vielen Dank!
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2776
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon EWE_KCM » Mi 24. Sep 2014, 16:36

Hallo ihr,

wow - Danke für das umfangreiche und wertvolle Feedback. Und auch Danke für das Lob - wir geben uns weiterhin Mühe.
Zu den Themen:
- Info-E-Mail an Stromtankkarten Besitzer: richtig und vor allem sinnvoll. Ich bin im Austausch mit Kollegen um dieses Thema voranzutreiben.
- Schranke Donnerschweer: Hier müssen wir zuerst die technischen Möglichkeiten untersuchen, bevor ich sagen kann, was genau umsetzbar ist.
- Roaming Partner: wie bereits erwähnt ... wir wissen um Chancen und Möglichkeiten, für Nutzer und uns als Betreiber. Ihr erfahrt, wenn es konkrete Neuigkeiten gibt.
- Zuparken Ladeplätze: Dieses Problems sind wir uns bereits bewusst - und möchten (wahrscheinlich mit Schildern) Abhilfe schaffen.
- Stecker-Freigabe an Säule: Dazu kann ich zu diesem Zeitpunkt leider nichts genaueres sagen. Lieben Dank für die Hinweise diesbezüglich. Wir wägen diese Option bei künftigen Säulen zusammen mit dem Hersteller ab.

Euch nen schönen Abend,
Stefanie
EWE_KCM
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 13:14

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon PowerTower » Mi 24. Sep 2014, 16:40

Auch wenn es lästig ist finde ich es besser, wenn die Ladesäule den Stecker verriegelt lässt. Die fahrzeugseitige Verriegelung ist lediglich optional und man kann nicht davon ausgehen, dass jedes Auto eine Verriegelung besitzt. Zieht nun jemand das Kabel am Auto ab und würde das Kabel an der Ladesäule dadurch entriegelt, dann wäre es weg.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4152
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon DCKA » Mi 24. Sep 2014, 16:43

Gibt es denn schon konkrete Ausbaupläne, Standorte und welche Lademöglichkeiten unterstützt werden? Oder wird es bei 22kW Ladesäulen bleiben?
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon Hasi16 » Mi 24. Sep 2014, 17:03

PowerTower hat geschrieben:
Die fahrzeugseitige Verriegelung ist lediglich optional und man kann nicht davon ausgehen, dass jedes Auto eine Verriegelung besitzt.

... ein optionales Feature welches praktisch alle Autos haben... Bei Neuwagen würde ich sogar "alle" sagen.
Hasi16
 

Re: EWE Säulen in Umbauphase

Beitragvon PowerTower » Mi 24. Sep 2014, 17:05

Bei Typ1 Fahrzeugen hat glaube ich gar keins eine Verriegelung - von solchen Lösungen wie Vorhängeschlössern abgesehen.
Zuletzt geändert von PowerTower am Mi 24. Sep 2014, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4152
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste