Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon umrath » Mo 23. Jan 2017, 23:53

Ich bin gerade über https://www.entega.de/energie-sparen/ladestation-elektroauto/ gestolpert und jetzt am wundern, ob das wirklich so gut ist, wie es klingt, also für 30€ eine echte Flatrate bietet, die fast flächendeckend funktioniert.

Übersehe ich da etwas?

Egänzungsfrage: Gibt es sonst noch ernstzunehmende Anbieter von Ladeflatrates, die per Roaming eine sinnvolle Abdeckung bieten?
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon MaGro » Di 24. Jan 2017, 01:12

umrath hat geschrieben:
Ich bin gerade über https://www.entega.de/energie-sparen/ladestation-elektroauto/ gestolpert und jetzt am wundern, ob das wirklich so gut ist, wie es klingt, also für 30€ eine echte Flatrate bietet, die fast flächendeckend funktioniert.

Übersehe ich da etwas?

Egänzungsfrage: Gibt es sonst noch ernstzunehmende Anbieter von Ladeflatrates, die per Roaming eine sinnvolle Abdeckung bieten?


Hallo umrath,

ich habe mit der Entega-FLAT bisher (ca. 9 Monate) nur gute Erfahrungen gemacht und damit bisher deutschlandweit bei Ladenetz, TNM, EnBW etc. laden können. Gegenüber den meisten Stadtwerken, die sich bei ausgiebiger Nutzung außerhalb der eigenen Infrastruktur die Kartensperrung vorbehalten (und das auch durchziehen, wie ich bei einem Kollegen erlebt habe), habe ich hier beim Entega-Vertrag keine Probleme. Trotzdem sollte man fair sein und die Ladekarte nur vertragsgemäß für das eigene Fahrzeug einsetzen und auch nicht zum kostenlosen Ladeparken missbrauchen, sonst rächt sich das bestimmt durch Flatraterhöhung oder Kündigung des Vertrages durch Entega, was nach einem Jahr vertragsgemäß möglich ist.

Andere Lade-FLAT-Tarife mit dem Leistungsumfang von Entega sind mir nicht bekannt. Lies mal die AGB dazu bei den jeweiligen Ladenetzbetreibern durch. Meistens gibt es da eine Beschränkungsklausel.

Grundsätzlich ist natürlich zu überlegen, ob das Fahr- und Verbrauchsprofil stimmt und ob auch die örtlichen Säulen die Karte akzeptieren. 30 Euro X 12 Monate sind immerhin 360 Euro / Jahr fix. Für mich mit >25.000 km/Jahr lohnt sich die Entega-Flat aber allemal.
Viele Grüße
MaGro
MaGro
 
Beiträge: 38
Registriert: So 12. Jul 2015, 11:01

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon footballfever » Di 24. Jan 2017, 07:24

Für ENTEGA-Kunden gibt es die Ladekarte sogar für 25,00 EUR monatlich, wobei die ersten zwei Monate kostenfrei sind!
footballfever
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:35

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon basti84 » Di 24. Jan 2017, 10:10

da die TNM unterstützen - geht das dann auch an Säulen von eWald bei denen TNM auch geht?
So quasi über 3 Wege?

in der app ist leider die ladesäule bei meinem arbeitgeber nicht drin ... also wohl kein e-wald-tnm-roaming möglich aktuell
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon umrath » Di 24. Jan 2017, 10:35

basti84 hat geschrieben:
da die TNM unterstützen - geht das dann auch an Säulen von eWald bei denen TNM auch geht?
So quasi über 3 Wege?

in der app ist leider die ladesäule bei meinem arbeitgeber nicht drin ... also wohl kein e-wald-tnm-roaming möglich aktuell


So etwas ähnliches frage ich mich eben auch. Ich werde aus der Roamingangabe nicht ganz schlau, da hier widersprüchliche Informationen vorliegen.
Einerseits verweisen sie auf ladenetz.de - was für mich nicht taugt und andererseits auf lemnet.org - bei denen fast alle Ladestationen verzeichnet sind.
Zuletzt geändert von umrath am Di 24. Jan 2017, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon basti84 » Di 24. Jan 2017, 10:54

komisch.... man müsste mal fragen...
hab bei facebook mal ne anfrage gestartet - bekomme demnächst einen telefonischen Rückruf.
Kundenberaterin konnte mir erstmal auch nicht helfen.

Einerseits sagt sie, es gehen nur Tankstellen in der EcoTap App aber andererseits gibts ja die Roaming-Liste ...


Rückruf erhalten: Entega ist in Verhandlung mit eWald aber es gibts noch keine Einigung. Muss es einfach im Auge behalten. Roamiing über TNM o.Ä. würde ich pers. jetzt nicht versuchen ..


Lemnet:
Bild

ladenetz.de
Bild
nichts :(

Wenn ich z.B. Plugsurfing oder TNM (lt. Roaming Liste) prüfe, ist meine Ladestation wieder dabei ...
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon umrath » Di 24. Jan 2017, 17:10

Ich habe eben mit der Entega-Hotline telefoniert. Der Mitarbeiter selbst war nicht sonderlich firm, hat aber meine Ansicht bestätigt, dass die unter https://www.entega.de/fileadmin/downloads/HEAG253425_Liste_Roaming_Partner_Ladekarte_A4_39L.pdf verfügbare Liste aktuell ist und so verstanden werden sollte, dass all diese Anbieter genutzt werden können. Das bedeutet auch alle Ladestationen, die beispielsweise mit Plugsurfing oder The New Motion benutzbar sind.

Wenn das tatsächlich stimmt, wäre das ein ziemlich gutes Angebot (zumindest für mich).
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon geko » Di 24. Jan 2017, 17:20

Moment. Mit der Entega Ladekarte können auch DC-Lader von Allego und Fastned (und anderen) genutzt werden? Das wäre ja ein Hammer für nur 30 Euro im Monat. So ganz kann ich es noch nicht glauben...
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon systematic » Di 24. Jan 2017, 17:22

geko hat geschrieben:
Moment. Mit der Entega Ladekarte können auch DC-Lader von Allego und Fastned (und anderen) genutzt werden? Das wäre ja ein Hammer für nur 30 Euro im Monat. So ganz kann ich es noch nicht glauben...

Das hab ich mir auch gedacht. Da muss es doch einen Haken geben ;)
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / Schnelllader
https://twitter.com/i3fahrer
systematic
 
Beiträge: 194
Registriert: So 8. Jan 2017, 15:28

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon umrath » Di 24. Jan 2017, 17:34

geko hat geschrieben:
Moment. Mit der Entega Ladekarte können auch DC-Lader von Allego und Fastned (und anderen) genutzt werden? Das wäre ja ein Hammer für nur 30 Euro im Monat. So ganz kann ich es noch nicht glauben...


Ich suche auch noch den Haken. Aber wenn das wirklich stimmt, wäre die Karte der absolute Hammer für Vielfahrer.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste