Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon Seppel1987 » Do 26. Okt 2017, 13:45

Hallo,

ich habe leider zu meiner folgenden Frage nichts im Forum oder im Internet gefunden.

Laut Entega ist es nicht möglich die Ladekarte bei der be-emobil in Berlin zu verwenden (PDF-Dokument auf der Website). In der Ecotab App werden die be-emobil Ladesäulen allerdings angezeigt, weil diese als Allego-Säulen dargestellt werden. Laut der Entega Website findet man alle funktionierenden Ladesäulen in der Ecotap App.

Weiß jemand von euch genaueres, wird die Freischaltung an den be-emobil Säulen trotzdem funktionieren?

Vielen Dank
Seppel1987
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 14:42

Anzeige

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon eDEVIL » Do 26. Okt 2017, 14:07

Hab es nicht ausprobiert, aber habe schriftlich und am telefon vergeblich versucht diesbzgl verbindliche Auskunft darüber zu bekommen, welche Ladesäulen in Belrin nutzbar ist.
Ich gehe stark davon aus, das die grauen 11kW kästen nicht nutzbar sind. Sonst hätte ich mir dei AKrte schon geholt, da die mit dem aktuellen Tarif für mich völlig unbrauchbar sind.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon Tom_N » Do 9. Nov 2017, 19:17

Ich habe heute von Entega den Bescheid bekommen, dass mein Antrag auf den 400,-€ Zuschuss wegen Anschaffung eines reinen E-Fahrzeuges durch ist und in 14 Tage auf mein Konto überwiesen wird.
Danke Entega :mrgreen:
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Bild
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 889
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 09:58
Wohnort: N-

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon PeterHusum » Do 9. Nov 2017, 21:06

Ein Hoch auf Entega!!
SANGL KONA Reserviert, Nr. 58, hoffe Lieferung noch 2018 :mrgreen:
Benutzeravatar
PeterHusum
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:38
Wohnort: Husum

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon Henning2 » Do 28. Dez 2017, 11:55

Hallo, an alle Interessenten für die ENTEGA flatrate-Karte:
Laut telefonischer Auskunft wird der Preis 2018 um 5,- Euro erhöht: 35,- Euro für nicht-Entega Ökostrom-Kunden, 30,- für Kunden. Trotzdem eine interessante Flatrate-Karte.
Freundliche Grüße und guten Rutsch ins 2018,
Henning2
Seit 04.01.2018: IONIQ Elektro Premium in Aurora Silver
Henning2
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 14. Nov 2017, 09:31

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon siggy » Do 28. Dez 2017, 12:12

Keiner der diese in Berlin benutzt und berichten kann?
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 300.000km
siggy
 
Beiträge: 700
Registriert: So 14. Sep 2014, 11:39

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon Henning2 » Do 28. Dez 2017, 12:46

Noch nicht, habe sie erst jetzt bestellt. Interessant für mich ist dabei Roaming mit allego, EWE und Stromnetz Hamburg. Ich hoffe das klappt.
Seit 04.01.2018: IONIQ Elektro Premium in Aurora Silver
Henning2
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 14. Nov 2017, 09:31

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon siggy » Do 28. Dez 2017, 14:35

Das wäre für mich auch von Interesse.
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 300.000km
siggy
 
Beiträge: 700
Registriert: So 14. Sep 2014, 11:39

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon ChristianF » So 31. Dez 2017, 01:50

Henning2 hat geschrieben:
Hallo, an alle Interessenten für die ENTEGA flatrate-Karte:
Laut telefonischer Auskunft wird der Preis 2018 um 5,- Euro erhöht: 35,- Euro für nicht-Entega Ökostrom-Kunden, 30,- für Kunden. Trotzdem eine interessante Flatrate-Karte.
Freundliche Grüße und guten Rutsch ins 2018,
Henning2


2018 ist eine ziemlich offene Definition. Entega schreibt sich selbst in die AGBs, dass sie frühestens sechs Wochen nach schriftlicher Information der Kunden die Preise erhöhen dürfen:

Entega AGBs hat geschrieben:
Änderungen der Preise werden erst nach brieflicher Mitteilung an den Kunden wirk­sam, die mindestens sechs Wochen vor der beabsichtigten Änderung erfolgen muss. ENTEGA wird die beabsichtigten Änderungen zeitgleich mit der brieflichen Mit­teilung an den Kunden auf ihrer Internetseite veröffentlichen.


Auf der Webseite stehen heute noch die 25 und 30EUR, und ich denke auch mal dass die Entega Nutzer, die es hier gibt, eine Preiserhöhung schon mitgeteilt hätten. Heißt: der Preis kann frühestens Mitte Februar steigen.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 517
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon PeterHusum » So 31. Dez 2017, 08:56

Also ich kann sagen Allego und Stromnetz Hamburg funktioniert. New Motion auch. Alles super. Und ob es jetzt 5€ mehr kostet oder nicht würde mich nicht stören....
SANGL KONA Reserviert, Nr. 58, hoffe Lieferung noch 2018 :mrgreen:
Benutzeravatar
PeterHusum
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:38
Wohnort: Husum

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Akku und 3 Gäste