Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon basti84 » Di 24. Jan 2017, 17:44

umrath hat geschrieben:
Ich habe eben mit der Entega-Hotline telefoniert. Der Mitarbeiter selbst war nicht sonderlich firm, hat aber meine Ansicht bestätigt, dass die unter https://www.entega.de/fileadmin/downloads/HEAG253425_Liste_Roaming_Partner_Ladekarte_A4_39L.pdf verfügbare Liste aktuell ist und so verstanden werden sollte, dass all diese Anbieter genutzt werden können. Das bedeutet auch alle Ladestationen, die beispielsweise mit Plugsurfing oder The New Motion benutzbar sind.

Wenn das tatsächlich stimmt, wäre das ein ziemlich gutes Angebot (zumindest für mich).



also ich hab da ja ne andere aussage wie gesagt bekommen.

e-Wald mit TNM Romaing würde nicht gehen ...

wenn es allerdings ginge - hammer :)
die Karte hat ja eh 2 Monate kostenlos ... dann müsste man das ja testen können ob es geht oder nicht?


https://www.entega.de/fileadmin/downloa ... n_2016.pdf
§1 Punkt 5 Der Kunde kann mit der ENTEGA Zugangskarte auch die im Roaming angebotene Ladeinfrastruktur von Partnern verwenden.
Somit sollte es ja passen?
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Anzeige

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon geko » Di 24. Jan 2017, 17:49

NewMotion-eigene Säulen und mit NewMotion im Roaming nutzbare Säulen sind ja nicht das Gleiche. Es könnte also gut sein, dass nur die von NewMotion selbst betriebenen Säulen genutzt werden können.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon basti84 » Di 24. Jan 2017, 17:58

hat wer was zur Mindestlaufzeit gefunden?
In den AGB bzw. Produktinfos lese ich leider nichts dazu.

Beraterchat konnte mir leider nicht helfen.
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon umrath » Di 24. Jan 2017, 18:01

geko hat geschrieben:
NewMotion-eigene Säulen und mit NewMotion im Roaming nutzbare Säulen sind ja nicht das Gleiche. Es könnte also gut sein, dass nur die von NewMotion selbst betriebenen Säulen genutzt werden können.


Plugsurfing steht aber ebenfalls auf der Liste. Nach meinem Kenntnisstand betreibt aber Plugsurfing keine eigenen Stationen sondern tritt europaweit als Reseller auf. Nach der Logik (und von der Hotline bestätigt), müssten damit alle offziell mit Plugsurfing nutzbaren Stationen mit dabei sein.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon basti84 » Di 24. Jan 2017, 18:06

alle gelisteten Anbieter bis auf "Ladenetz.de" haben die Ladesäule drin ...

Plugsurfing
Bild

TNM
Bild

e-Wald (Anbieter)
Bild

Hätte kein Problem eine Karte zu bestellen aber solang ich keine Mindestlaufzeit weiß ist es eher unpraktisch
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon geko » Di 24. Jan 2017, 18:09

Kündigungsfrist laut der AGB 2 Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit. Nur eben diese findet sich nirgends. Bei den AGB handelt es sich auch um die für die Belieferung mit Energie, nicht speziell auf die Ladekarte bezogen.

Also gesetzliche Kündigungsfrist - 2 Wochen zum Monatsende.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon nono » Di 24. Jan 2017, 18:21

Nach Rücksprache mit der Hotline sind alle nutzbaren Stationen in der EcoTap App von Entega gelistet.
Leider bis dato nur über Android erhältlich. Für iOS wartet man auf Freigabe durch Apple.

Kann jemand mal für Hannover prüfen, was da geht?
Denn innerstädtisch ist NewMotion Abrechnungs-/ Vertragspartner von enercity.
Wenn dort auch die Flat gehen würde, spräche dies dafür, dass auch nicht eigene NewMotion Säulen inkludiert wären.

Wie sieht es an den CCS-Ladern von Allego aus?
Soll laut Hotline auch gehen. Spontan fällt mir Lauenau ein. Kann das auch jemand in der App checken?

Nebenbei: für jedes in 2017 gekauftes E-Auto gibt es 400 EUR Förderung von Entega.
Fraglich ist, ob der Liefertermin oder der Vertragsabschluss (bei mir 15.11.16) gilt.
Das kläre ich Morgen mit der Entega Hotline.

Alles in allem kann das ein recht interessantes Paket werden, denn auch der Ökostrom ist bei denen günstiger als bei der EWS.

Gruß,
Nono.
17.02.2017 Born Electric | 20.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 14,0 kWh/100km
nono
 
Beiträge: 257
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon basti84 » Di 24. Jan 2017, 18:29

Die App ist ein Grauß
hab mal nen Screenshot gemacht.

Bild

wenn du mehr zoom brauchst - bitte info

Lauenau - richtig?

Bild
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon elektrostrom » Di 24. Jan 2017, 18:32

Kurzer Vergleich: Für 30 € kann ich mit TNM gerade mal 3 x 20 Minuten an einer Allego Schnellladestation laden und
muss auch einen warmen, leeren Akku haben.

Ist eine tolle Alternative zu den Preisen von TNM und Plugsurfing bei Allego.
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 284
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: Entega-Ladekarte: taugt die was? (Flatrate)

Beitragvon nono » Di 24. Jan 2017, 18:44

@basti
Ja, Lauenau. Wäre echt der Hammer, wenn der CCS Lader, wie in der App dargestellt, enthalten ist.
Und die Stationen im Zentrum Hannovers müssten die NewMotion Säulen sein, die von Enercity betrieben werden.

Wenn es jetzt auch noch die 400 EUR Kaufprämie gibt, werde ich sofort den Stromanbieter wechseln. :D
Denn das ist genau das, wonach ich gesucht habe. Alles aus einer Hand zu einem vernünftigen Preis.

Danke!

Gruß,
Nono.
17.02.2017 Born Electric | 20.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 14,0 kWh/100km
nono
 
Beiträge: 257
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Souldriver und 10 Gäste