Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Re: Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Beitragvon Lokverführer » Fr 12. Aug 2016, 10:18

Solange es immer noch Firmen gibt welche bei Kartenzahlung Aufschläge fordern, kann das noch dauern...

So manch IT-Onlinehändler berechnet höhere Versandkosten bei Zahlung per PayPal/Kreditkarte (effektiv eine Umlage der Kosten), es soll auch noch (freie) Tankstellen geben die bei KK-Zahlung 3€ extra wollen...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Re: Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Beitragvon StefanD » Fr 12. Aug 2016, 19:23

... Und sogar in Dänemark verlangen viele Geschäfte und Tankstellen bei Kreditkartenzahlung einen kräftigen Aufschlag! Teilweise sogar abhängig vom KK-Anbieter.
StefanD
 
Beiträge: 98
Registriert: So 26. Okt 2014, 06:01
Wohnort: Lappersdorf

Re: Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Beitragvon gthoele » Mo 15. Aug 2016, 09:18

Um den Gerüchten mal entgegen zu setzen: Mir sind persönlich sogar 2 Elektroautofahrer bekannt, beide ein bischen älter, die einen E-Wagen haben, aber kein Smartphone (und auch keins wollen).
Das gibt es also. Und ich finde, dieser Markt sollte auch irgendwie bedient werden.

Aktuell haben wir hier gerade das Problem, wie man denn ohne Internet die TNM-Rechnung erhalten könnte. Schickt TNM auch Rechnungen per Post? ...
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Beitragvon SaschaG » Mo 15. Aug 2016, 09:57

Ohne Internet bekommst du heute nicht mal die Rechnung für deinen Telefonanschluss. Alte Zöpfe abzuschneiden fördert die Innovation.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
SaschaG
 
Beiträge: 420
Registriert: Di 19. Jul 2016, 07:52

Re: Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Beitragvon drilling » Mo 15. Aug 2016, 19:03

SaschaG hat geschrieben:
Ohne Internet bekommst du heute nicht mal die Rechnung für deinen Telefonanschluss. Alte Zöpfe abzuschneiden fördert die Innovation.


Und was hat das mit dem Thema zu tun?
(Ist nebenbei auch falsch, meine Telefonrechnung kommt immer noch per Post)

Ich hab auch Internet zu hause, nur kein Smartphone, also kein Internet unterwegs und das werde ich nur wegen irgendwelchen Ladeapps sicher nicht ändern. Wie gesagt dann fahr ich eben weiter Langstrecke mit dem Verbrenner.

Was Leute wie du nicht begreifen zu scheinen ist das je mehr Hürden EAuto fahren mit sich bringt, desto weniger Leute steigen aufs EAuto um.

Um EAutos mehrheitsfähig zu machen müssen Hindernisse abgebaut werden, nicht neue Hindernisse aufgebaut werden!
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2432
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Beitragvon Karlsson » Mo 15. Aug 2016, 19:41

Ich nutze nur TNM und RWE. Den Plugsurfing Schlüsselanhänger hatte ich noch nie im Einsatz und meine Enercity und EWE Karten sind mittlerweile ungültig.
Richtung NRW geht das ja allein mit RWE schon sehr gut.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ende der Ladekartenvielfalt in Sicht?

Beitragvon enabler » Mo 15. Aug 2016, 21:58

SaschaG hat geschrieben:
Ohne Internet bekommst du heute nicht mal die Rechnung für deinen Telefonanschluss. Alte Zöpfe abzuschneiden fördert die Innovation.


Sehe ich auch so. Rückwärtskompatibilität liefert Investitionsschutz, bremst aber die Weiterentwicklung.
enabler
 
Beiträge: 180
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste