EnBW-Elektronauten neu im Forum

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon drilling » Sa 23. Dez 2017, 23:02

Die Original Pressemitteilung hast du anscheinend nicht gelesen?
Es werden längst nicht nur geförderte Säulen aufgebaut.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4070
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon p.hase » Di 26. Dez 2017, 16:22

so geht die elektromobilität der ENBW! familie unterwegs, pforzheim 100% zugebrennert, kabel zu kurz, der kleine mann tut mir leid. meistverkauftes e-auto kann nicht laden. keine bodenmarkierung. superdiesel wäre jetzt toll.
Dateianhänge
IMG-20171226-WA0001.jpg
IMG-20171226-WA0002.jpg
IMG-20171226-WA0003.jpg
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE R90 41kWh, 05/17, 6263km; LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, 9km. Alle m. MwSt. + sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6275
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon energieberater » Di 26. Dez 2017, 20:44

Dramatisch beschrieben...
Aber wenn ich die Fotos betrachte sind mindestens bei drei Verbrennern Personen am Auto. Die könnte man doch ansprechen ob diese nicht den Ladeplatz freimachen..... wäre dann halt ein nicht so reißerischer Beitrag....
Mitglied bei Electrify-BW

wir sehen uns zum e-Mobiltreffen am 09.09.2018 in Waiblingen!
Erfahrungsaustausch, Geschichten, Informationen oder einfach nur nette E-Mobilisten/innen treffen,
energieberater
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 18:20

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon iOnier » Di 26. Dez 2017, 22:25

Wer sagt denn, dass das nicht geschehen ist und wie ggfs. die Antwort ausgefallen ist, die man sich dann anhören musste (wer den Ladesäulenpranger-Thread mitliest weiß, was ich meine!)?

Es ist ja nicht mal die Beschilderung korrekt (IMO müsste da entweder links ein 2. P-Schild mit Pfeil nach rechts und gleichem Zusatz hin oder am Schildermast rechts der Zusatz "2 Stellplätze".

Solange der Gesetzgeber das Zusatzschild "E-Fahrzeug" so verwechselungsträchtig gestaltet (das Schnürli mit dem Stecker wird leicht übersehen) sind Bodenmarkierungen zusätzlich hilfreich.

Darüber hinaus ist ein Hinweis wie hier beschrieben offenbar hilfreich, egal ob rechtswirksam oder nicht; sieht dann z.B. so aus:
Ladezone.jpg
Ladezone.jpg (111.7 KiB) 678-mal betrachtet


Außerdem sollte bei Verstoß auch tatsächlich abgeschleppt / versetzt werden. Nur über den Geldbeutel (und den Ärger) lernen die Leute, ist leider so. In Hamburg trägt das offenbar schon Früchte.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2935
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon p.hase » Mi 27. Dez 2017, 03:22

je weniger leute bei der enbw laden desto weniger geht kaputt. ein serviceeinsatz kostet mit sicherheit mehr als die paar cent die pro tag verdient werden. auch ein ansatz, denn die lader wurden ja bezahlt. wie gesagt, die enbw ist am einmalgeschäft interessiert, nicht am betrieb. und die dinger haben noch garantie!!!

sie musste nicht laden, sie hat nur für das foto gehalten, weil der kleine man pipi musste. leaf musste erst nach 133km autobahn laden und hatte noch 25% drin. hätte sie laden müssen wäre sie irgendwie an die säule gekommen.

geladen hat sie dann in landau bei der volksbank und da parkte wie immer übers wochenende der i3 am schnelllader, eingesteckt. offensichtlich gab es dort auch streit mit einem wartenden i3-fahrer, doch das erfahre ich morgen. das wird dann in den volksbank-thread gepackt.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE R90 41kWh, 05/17, 6263km; LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, 9km. Alle m. MwSt. + sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6275
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon squanto » Mi 27. Dez 2017, 14:15

@p.hase

Sind die EnBW Säulen desöfteren nicht betriebsbereit?

Bisher hatte ich mit den Säulen in Waldmoor und Wattenheim gute Erfahrungen gemacht.

Nur in der letzten Nacht hatte ich eine unangenehme Erfahrung mit EnBW Säulen in Elztal Nord und Süd, obwohl ich im Verzeichnis nach der Betriebsbereitschaft im Vorfeld geschaut hatte. Die Säulen sahen auch betriebsfähig aus. Allerdings wollten sie keine meiner Bezahlversuche akzeptieren ("Bitte kontaktieren Sie Ihren Zahlungsdienstleister", "Laden derzeit nicht möglich."). Probiert habe ich mit der ChargeNow Karte, die sonst auch immer funktioniert hat, Plugsurfing App und Kreditkarte. In der Plugsurfing App war eine Telefonnummer für einen Dienst, der nur während der Geschäftszeiten besetzt war.
Die Rettung nahte durch eine andere Telefonnummer, welche mir mein Navi anzeigte. Dort konnte ich jemanden erreichen, der aus der Ferne die Anlage in Betrieb setzte.
Ich habe enorm viel Zeit verloren, und in der Eifel ist es kalt. Ich dachte an die beiden E-Golffahrer, die vor und nach mir in Köln-Bocklemünd geladen hatten, mit drei bzw. zwei Kindern im Wagen, die noch recht neu zu sein schienen in Bezug auf Elektromobilität bei längerer Strecke.
squanto
 
Beiträge: 50
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 13:26
Wohnort: Nähe Trier

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon p.hase » Mi 27. Dez 2017, 14:30

@squanto: exakt so ging es mir auch. meine karten die hätten freischalten müssen haben nicht funktioniert. erst die 5€/ladung prepaid und fernsteuerung setzte das ding in gang. war im sommer. ich meide die schnelllader weil unzuverlässig, deswegen stört es mich nicht, da ich aber verfechter der emobilität bin und ja auch viele e-autos verkaufe will ich natürlich die sache vorantreiben. wenn sich niemand beschwert kann sich auch nichts zum positiven ändern.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE R90 41kWh, 05/17, 6263km; LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, 9km. Alle m. MwSt. + sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6275
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Solarstromer » Mi 27. Dez 2017, 14:46

squanto hat geschrieben:
Sind die EnBW Säulen desöfteren nicht betriebsbereit?


Bei mir haben bisher alle EnBW DC Ladesäulen funktioniert. Durch die moderaten Kosten von max. 5€ pro Ladevorgang sind sie auch frei von EVs die dort nur laden weil es nix kostet. Einmal waren sie trotz perfekter Markierung zugeparkt, weil die Raststättenparkplätze voll mit LKWs waren und deshalb auch für Autos zu wenig Parkplätze vorhanden waren.


squanto hat geschrieben:
Die Säulen sahen auch betriebsfähig aus. Allerdings wollten sie keine meiner Bezahlversuche akzeptieren ("Bitte kontaktieren Sie Ihren Zahlungsdienstleister", "Laden derzeit nicht möglich.").


Meiner Meinung gehört an eine DC Ladesäulen auch eine separat abgesicherte Schukosteckdose, die immer Strom führt. So wie das beim Corri-Door Projekt entlang der französischen Autobahnen der Fall ist. Damit man bei Problemen mit dem Notladekabel ein paar Kilometer Reichweite zur nächsten Ladestation nachladen kann. Auch dann, wenn es mehrere Ladesäulen am Standort gibt, denn manche Fehler können alle Ladesäulen betreffen.

Mich hat es leider vor ein paar Tagen bei der T&R Station Aichen getroffen. Restreichweite 7 km, nächste Ladestation in 13 km :(

Eigentlich hätte ich bei der Ankunft noch 20 km Restreichweite übrig haben sollen, aber ich habe den Anstieg der Strecke und damit den Verbrauch unterschätzt. Der Raststättenbetreiber hat mich dann freundlicherweise an einer Schukosteckdose im Hof laden lassen.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1932
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Roland81 » Mi 27. Dez 2017, 15:00

Solarstromer hat geschrieben:
Meiner Meinung gehört an eine DC Ladesäulen auch eine separat abgesicherte Schukosteckdose, die immer Strom führt.


In meinem Kopf erscheinen gerade Bilder osteuropäischen Kleinlaster deren Fahrer den Tischgrill an der Säule betreiben, der schottische Geizkragen der seinen Hund nun immer an der Raststätte ausführt und in der Zwischenzeit sein Auto an der Schuko lädt.
Aber wie wir vom Ladesäulenpranger wissen wird das, was mein Hirn da zusammenspinnt, in Wirklichkeit nie passieren.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 813
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon mweisEl » Di 30. Jan 2018, 23:05

Wie erkenne ich (außer an der später folgenden Abbuchung), ob ich

  • für 4 Cent/Min an einer "EnBW öffentliche Ladebox (AC)" oder
  • für 10 Cent/Min an einer "EnBW Ladestation (AC)"
lade?

Elektronautenkarte.png
Elektronautenkarte.png (10.82 KiB) 366-mal betrachtet


https://www.enbw.com/privatkunden/tarife-und-produkte/e-mobilitaet/enbw-mobility-prepaid-ladekarte/
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1878
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ^tom^ und 7 Gäste