EnBW-Elektronauten neu im Forum

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon mitleser » Fr 19. Feb 2016, 08:37

Im Vergleich kann man sich Vieles schönreden.

Davon ab: Wahrscheinlich hat EnBW sich dazu entschieden lieber Geld mit Car2Go zu verdienen anstatt ihre Ladesäulen für locals und Auswärtige 24/7 zugänglich zu halten.
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon EnBW-Elektronauten » Fr 19. Feb 2016, 08:48

Guten Morgen zusammen,

jetzt melden wir uns auch mal wieder ;) Herzlichen Dank für die ersten, zahlreichen Feedbacks!

Mit den Ladevorgängen an unserer Ladeinfrastruktur sind wir zufrieden, darf aber gerne auch weiter nach oben gehen :) Mitte 2015 hatten wir an unserer Infrastruktur zum Beispiel den 200.000 Ladevorgang!
Bitte entnehmen Sie die jeweiligen Standorte aus unserer App oder der interaktiven Ladekarte auf enbw.com, hier mehr Infos mit allen aktuellen Ladestationen von uns: https://www.enbw.com/privatkunden/energ ... index.html. Die jeweiligen Standorte werden übrigens nicht von uns alleine entscheiden. Hier müssen wir auch auf die jeweilige Kommune/Stadt achten.

Wir möchten unseren Kunden ein attraktives Tarifmodell anbieten. Aus diesem Grund haben wir uns für das Zeitmodell entschieden. Reine verbrauchsabhängige Tarife schaffen keine Anreize, das Fahrzeug nach dem Ladevorgang wegzufahren, um den Ladepunkt für das nächste Elektroauto freizumachen. Wir haben bereits heute schon an vielen Hotspots die Situation, dass diese mit sehr vielen Ladevorgängen extrem stark frequentiert sind. Diesen Zielkonflikt – Verbrauchstarif vs Fluktuation an den Stationen – kann man nicht auflösen. Daher werden wir das Zeitmodell beibehalten, um die öffentliche Ladeinfrastruktur weiterhin möglichst vielen Elektronauten zugänglich zu halten. An einer neuen Tarifgestaltung für unsere Prepaid-Ladekarte arbeiten wir derzeit.

Mit car2go und einzelnen Städten stehen wir zwecks der Blockierung von diversen Ladestationen dauerhaft im Kontakt. Wir haben gute Nachrichten bzgl. der Parksituation an den Ladestationen in Stuttgart. Die Stadtverwaltung wird die Beschilderung ändern. In Zukunft wird ein absolutes Halteverbot mit Ausnahme-Hinweis "Elektrofahrzeuge frei" gelten. Die Änderung der Beschilderung wird jetzt nach und nach umgesetzt. Bis es soweit ist, werden alle Falschparker mit einer Pick-up-Karte auf ihr Fehlverhalten hingewiesen.

Die neue Ladestation in der Beuthener Str. wird in Kürze volle 22kW Ladeleistung erbringen, bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Außerdem werden unsere kommenden Schnelllader mit dem aktuellen, technischen Stand versehen sein. In diesem Kontext und auch generell stehen wir im regen Kontakt mit den Automobilherstellern.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Freitag! :)

Viele Grüße
Ihre EnBW Elektronauten
Hier schreiben Mitarbeiter der EnBW aus dem Bereich Elektromobilität. Gerne könnt ihr uns persönlich ansprechen, wenn ihr Fragen zum Thema Ladeinfrastruktur habt.
Benutzeravatar
EnBW-Elektronauten
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 18. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Karlsruhe

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Pivo » Fr 19. Feb 2016, 09:22

Vielen Dank für die Rückmeldung und der Beantwortung einiger Fragen.

EnBW-Elektronauten hat geschrieben:
... im regen Kontakt mit den Automobilherstellern.

Aber genau das ist doch das Problem.
Die Auswahl der Ladeanschlüsse sollte sich an dem orientieren was die Kunden wünschen und an der tatsächlichen Verbreitung der Fahrzeuge.
Und nicht an dem, was die (Deutschen) Automobilhersteller gerne hätten.
Sie sollten stattdessen ihre Kunden fragen.
Dass sich die Standards ändern, alte gehen und neue kommen ist auch klar nur passiert das nicht von heute auf morgen und die Bestandsfahrzeuge lösen sich ja nicht in Luft auf.
Siehe hierzu auch:
http://zoepionierin.de/slam/
Zuletzt geändert von Pivo am Fr 19. Feb 2016, 09:38, insgesamt 2-mal geändert.
Pivo
 
Beiträge: 442
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon mitleser » Fr 19. Feb 2016, 09:31

Querlesen im GoingElectric Forum bringt mehr als "im regen Kontakt mit den Automobilherstellern" zu stehen.
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon EnBW-Elektronauten » Fr 19. Feb 2016, 09:48

Wir möchten auf die Automobilhersteller einwirken, gerde deshalb ist ein stetiger, offener Austausch auch mit diesen sehr wichtig für uns.

Das bedeutet zeitgleich nicht, dass wir mit unseren Kunden oder Nutzern der Elektromobilität nicht in den Dialog gehen. Mit diesen stehen wir ebenfalls dauerhaft im Kontakt, so (hoffentlich) auch seit gestern hier in diesem Forum. Aber auch in anderen Kanälen wie zum Beispiel in unserem Facebookkanal oder mit einem Vortrag bei electrify BW im letzten Jahr. Es gibt zahlreiche Beispiele.
Hier schreiben Mitarbeiter der EnBW aus dem Bereich Elektromobilität. Gerne könnt ihr uns persönlich ansprechen, wenn ihr Fragen zum Thema Ladeinfrastruktur habt.
Benutzeravatar
EnBW-Elektronauten
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 18. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Karlsruhe

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Alex1 » Fr 19. Feb 2016, 09:58

BED hat geschrieben:
Wo ist das Problem? Car2Go-Mitglied werden - kostet keine Grundgebühr - und beim nächsten Mal den Car2Go einfach kurz umparken? Ich wäre froh, wären die Plätze mit Car2Gos zugeparkt anstatt mit Verbrennern :(
Das geht echt so einfach?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Poolcrack » Fr 19. Feb 2016, 10:17

Ich habe mal bei einer "car2go Schnitzeljagd" mitgemacht (nichts offizielles): Per App gesucht, welche car2go Fahrzeuge nur knapp über 30% SoC oder weniger haben, angemietet, schnell zur nächsten Ladessäule gefahren, angesteckt und abgemietet. Das geht zu dritt (ein Fahrer mit einem anderen Elektroauto) mit gerade mal 2-3 Minuten Mietzeit. Rekord war eine Minute. Bei unter 30% SoC bekommt man aber 10 Freiminuten gutgeschrieben (früher sogar 20 Minuten).
:back to topic:
Den Kontakt mit den Automobilherstellern stelle ich mir auch hauptsächlich in Richtung Automobilhersteller vor, d.h. die Energieunternehmen müssen auf die Autohersteller einwirken. Und spätestens wenn die Batterien größer als 40 kWh werden, dann sollte auch ein Dreiphasenbordlader in Europa Usus sein. Zumindest könnte man aber mit wenig Aufwand erreichen, dass die Hersteller der Autos mit zwei 16A Lader an Bord (z.B. Leaf, i3, Soul EV etc. ) den zweiten Lader auf die zweite Phase legen. Dadurch umgeht man die Schieflastproblematik und kann auch 11 kW Ladesäulen für Destination Charging besser nutzen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon mitleser » Fr 19. Feb 2016, 10:26

EnBW-Elektronauten hat geschrieben:
Wir möchten auf die Automobilhersteller einwirken [...]


ernsthaft nachgefragt (ohne Ironie): Wie denn?
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Pivo » Fr 19. Feb 2016, 10:57

EnBW-Elektronauten hat geschrieben:
Wir möchten auf die Automobilhersteller einwirken, ...

Das hört sich schon besser an. :)

Nur die Erfahrung und die Beobachtung der Kommunikation zw. Autoherstellern und Politik hat uns gelehrt, dass es immer umgedreht läuft. Wir sind da quasi gebrannte Kinder. :cry:
Pivo
 
Beiträge: 442
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon mitleser » Fr 19. Feb 2016, 11:19

Pivo hat geschrieben:
die Erfahrung und die Beobachtung der Kommunikation zw. Autoherstellern und Politik

ersetze Kommunikation durch Lobbyismus, dann ist es richtig 8-)
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: esykel, tomas-b und 2 Gäste